Organ Pipe Cactus National Monument

Das Organ Pipe Cactus National Monument ist ein direkt an der mexikanischen Grenze gelegener geschützter Park im südlichen Teil des US-Bundesstaates Arizona. Den Status eines National Monuments bekam dieses Gebiet 1937 zuerkannt. Es wird durch den National Park Service verwaltet. Seit 1976 gehört das National Monument zum UNESCO-Weltnaturerbe.


Geographie:

In der Umgebung ragen die fast 1500 Meter hohen Ajo Mountains empor. Das National Monument liegt im äußersten Süden von Arizona und liegt nahe der Grenze zu Mexiko in der Sonora-Wüste. Direkt anschliessend geht die Sonora Desert in die Yuma Desert über.


Klima:

1944-2016:


Natur:

Flora:

Der Park befindet sich im nördlichen Bereich der größtenteils in Mexico liegenden Sonora-Wüste. Er ist nach dem Orgelpfeifenkaktus (Stenocereus thurberi) benannt, den es innerhalb der USA nur noch in diesem Park und in der Umgebung gibt. Außerdem gibt es im Park auch noch bis zu 15 Meter hohe Saguaro-Kakteen (Carnegiea gigantea) sowie etwa 25 weitere Kakteenarten. Daneben wachsen dort auch noch Kreosotbusch, Mesquite und Parkinsonien-Büsche (Parkinsonia).

Fauna:

Die Hauptblütezeit liegt zwischen März und Juni. Wegen der starken Hitze am Tag sind die meisten Tiere im Park nachtaktiv. Tagsüber sind Vögel, verschiedene Eidechsenartenund mit ein wenig Glück auch Schlangen zu beobachten.


Tourismus:

Eines der schönsten Erlebnisse im Monument ist die Fahrt durch den Ajo Mountains Drive. Auf einer Strecke von 34 km sieht man gut die verschiedenen Kakteenarten und die Ajo Mountains. Eine zweite Straße heißt Puerto Blanco Drive, die 85 km lang ist und durch die Puerto Blanco Mountainsführt. Die beiden Straßen sind nicht asphaltiert. Bis zum Visitor Center sind es 27 km vom nördlichen Parkeingang. Dort kann man sich über die Tier- und Pflanzenwelt informieren. Dazu wird auch eine Diashow präsentiert. Für weitere Auskünfte stehen Parkranger zur Verfügung. Der National Monument beherbergt einen Campground inmitten der Kakteenlandschaft. Es gibt noch einen weiteren unbedeutenden mit 4 Zeltplätzen. Der einzige Ort im National Monument ist Lukeville, an der mexikanischen Grenze mit einem Minimalangebot an touristischer Infrastruktur. Nennenswerte Übernachtungs- und Einkaufsmöglichkeiten gibt es erst wieder in Ajo.