Natur um Portland

Portland liegt am Zusammenfluss des Willamette und Columbia River. Die gesamte Stadt ist umgeben von Flüssen und Bächen und jeder Stadtteil hat Anteile an Fließgewässern. Im Osten liegt der Mount Hood, der höchste Gipfel in Oregon. An klaren Tagen sieht man den Vulkangipfel von Portland aus.

Forest Park:

Im Stadtgebiet liegt der Forest Park und wird auch die größte innenstädtische Wildnis genannt. Der Park befindet sich inmitten der größten Metropolregion Oregons und beinhaltet zugleich eine große Anzahl von alten Douglasien. Der Wald hat eine Fläche von 20 km². In den dichten Wäldern leben vor allem Kojoten und Hirsche, manchmal sichtet man auch einen Puma. Der Forest Park weist ein 80 km langes Netzt aus Wanderwegen aus. Im Detail ist der Park der größte innerstädtische Waldpark der Welt. Hier leben mehr als 110 Vogelarten und 60 Arten von Säugetieren. Im Frühling gedeihen Wildblumen.

Lewis and Clark National Wildlife Refuge:

Jenseits der Sauvie Island, an der Route 30 die dem Columbia River folgt, liegt dieses Wildlife Refuge. Dieses Refuge ist ein weiteres Gebiet für Zugvögel, die hier überwintern oder rast machen. Meist kommen die Vogelarten aus nördlicheren Gefilden, wie der Tundra.

Molalla River State Park:

Dieser State Park liegt 21 km südlich von Oregon City und beinhaltet die größte Population an Graureihern im Willamette Valley. Von Februar bis Juli nisten die Reiher in diesem Gebiet. Neben den Reihern lebt hier auch eine hohe Anzahl an Singvögeln.

Sauvive Island Wildlife Area:

Unmittelbar nördlich von Portland an der Route 30 liegt eine einzigartige Flusslandschaft aus wilden Flussufern, Feuchtgebieten und Grasländer. Hier leben mehr als 200 Vogelarten. Die Anzahl der überwinternden Wasservögeln auf der Sauvie Island übersteigt eine Zahl von 200.000 Vögeln. Auch Weißkopfseeadler leben hier.

Tryon Creek State Park:

In der Nähe von Portland liegt der Tyron Creek State Park. Dieser State Park liegt in suburbaner Lage am Lake Oswego und weist ein Netz von 22 km an Wanderwegen auf. Sowie im Forest Park, so gediehen auch hier hohe Douglasien, westliche Rotzedern und Schwarzpappeln. In den Wäldern leben Spechte und Eichhörnchen, manchmal besuchen auch Graureiher oder Schwarzwedelhirsche die Region.