Pond Inlet

Der Pond Inlet ist ein riesiger Meeresarm des Arktischen Ozeans. Der Meereskanal trennt die Baffin Island von der Bylot Island. Die bekannteste und wichtigste Siedlung am Inlet ist die gleichnamige Siedlung Pond Inlet. Pond Inlet dürfte mit zu den am schönsten gelegenen Siedlungen in der Arktis zählen. Auf ihrem Weg durch die Nordwestpassage kommen regelmäßig Kreuzfahrtschiffe nach Pond Inlet.

Landschaft:

Der Meeresarm wird von den hohen Klippen und riesigen Gletschern der Bylot-Insel geprägt. Die Insel ist Teil des Sirmilik-Nationalpark.

Fauna:

Wale:

Umgeben von den auch im Sommer Eisberge führenden Gewässern des Eclipse Sound und des Inlet tummeln sich Weißwale (Beluga-Wale), Narwale und zuweilen auch Grönlandwale.

Klima:

Das Klima am Meeresarm ist ein arktisches Polarklima mit extrem kalten und sehr langen Wintern. Die Winter stellen zudem die dominante Jahreszeit dar, denn sie dauern 9 bis 10 Monate an. Die Sommer sind extrem kurz und sehr kühl bis kalt. Die Niederschlagsmenge ist sehr gering und steigt im Sommer leicht an, dennoch ist der Sommer die sonnigste Jahreszeit, aufgrund der für drei Monate nicht untergehende Sonne. Die Winter hingegen sind finster und für vier Monaten liegt die Region in vollkommener Dunkelheit. Die Wassertemperatur liegen bei ca. -1°C, nur in den Monaten August und September steigen sie in den Plusbereich.