Hart Mountain National Antelope Refuge

Das Hart Mountain National Antelope Refuge schützt ein Hochland, das sich östlich des Warner Valley erhebt. Das Hochland hebt sich rund 1000 m vom Tal ab und war einst Grund einer riesigen Viehranch. Das National Antelope Refuge wurde im Jahr 1936 ausgewiesen, aufgrund der dort lebenden Gabelböcke, die fälschlicherweise als Antilopen bezeichnet werden. In den 90er-Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Viehranch geschlossen und das halten von Rindern auf der Hochebene verboten. Nicht nur der Gabelbock wird hier geschützt sonder auch das Kalifornische Dickhornschaf.

Natur:

Landschaften:

Das 1100 km² großes Schutzgebiet schützt eine riesige Halbwüste mit spärlichen Waldländern und bewaldete Canyons. Die Landschaft hat große Ähnlichkeit mit der Serengeti in Tansania.

Fauna:

Neben Dickhornschafen und Gabelböcken findet man hier auch Falken, Maultierhirsche und Steinadler. Neben den großen Greifvögeln ist das Refuge auch Heimat vieler anderen Vogelarten, dartuend auch Kolibris.

Flora:

Neben der spärlichen Buschvegetation der Halbwüste befinden sich hier auch kleine Aspenwälder.

Klima: