Natur im Bundesstaat Pennsylvania

Pennsylvania grenzt im Osten an New Jersey, im Südosten an Delaware, im Süden an Maryland, im Südwesten an West Virginia, im Westen an Ohio, im Nordwesten an den Eriesee und im Norden an den Bundesstaat New York. Die Ausdehnung beträgt 274 km in Nord-Süd-Richtung und 455 km in Ost-West-Richtung. Die Gesamtfläche des Bundesstaates beträgt 119.283 km², er ist damit etwas größer als Bulgarien. Davon sind 116.075 km² Landflächen; 3.208 km² sind Gewässeroberflächen, von denen 1.940 km² auf den Eriesee entfallen. Zwischen den beiden Großstädten Philadelphia und Pittsburgh liegen 300 Meilen Agrarland von einer landschaftlichen Vielfalt, die von grünen Hügeln im Osten bis zu ausgedehnten Wäldern im Westen reicht. Auch Lancaster County, wo die traditionsbewussten Amish zu Hause sind, das Bürgerkriegs-Schlachtfeld von Gettysburg und Hershey mitsamt seiner Schokoladenfabrik bei Harrisburg, der Hauptstadt von Pennsylvania, locken viele Besucher an. Den einzigen Zugang zum Wasser bietet der Lake Erie im Nordwesten des Staates mit der Stadt Erie. Pennsylvania hat keine Meerzugang, allerdings befindet sich die Stadt Philadelphia an der Mündung des Delaware River in den Atlantischen Ozean.


Klima:

Aufgrund der topographischen Verschiedenheit variiert das Klima im gesamten Bundesstaat. Generell sind jedoch kalte Winter und feuchte Sommer gewöhnlich. Insgesamt wird der Bundesstaat in zwei Klimazonen aufgeteilt. Die südöstliche Ecke weist ein feuchtes Kontinentalklima auf (Dfa). Die größte Stadt, Philadelphia, hat aufgrund der Nähe zur Küste ein feuchtes Subtropenklima (Cfa) mit kontinentalen Einschlag im Winter. Das Klima in der Region Philadelphia ist vergleichbar mit den Bundesstaaten Delaware und Maryland. Im Bergland Pennsylvanias sind die Winter viel kälter, die Zahl der bewölkten Tage steigt an und der Schneefall ist erheblicher und kräftiger.


Naturwunder im Bundesstaat Pennsylvania:

Archbald Pothole:

In Pennsylvania gibt es viele Dolinen, aber keine ist so gewaltig und beeindruckend wie die Archbald Pothole. Das riesige Loch entstand vor 20.000 Jahren und ist 12 m tief und 7 m breit.

Austin Dam:

Der Austin Dam ist zwar kein echtes Naturwunder, aber es ist ein wichtiger Ort der Geschichte Pennsylvanias. Der künstliche Dam wurde am 30.09.1911 zerstört, zudem wurden 78 Leute getötet, um die Stadt zu erobern. Heute ist der Damm Zentrum des Austin Dam Memorial Park.

Boulder Field:

Das Boulder Field im Hickory Run State Park ist vor 15.000 Jahren entstanden. Das Geröllfeld ist ein National Natural Landmark und zugleich ein State Natural Park Area. Das Feld wird begrenzt von Bäumen, die eines Tages das gesamte Geröll überwachsen haben.

Bushkill Falls:

Die Bushkill Falls sind die “Niagara Falls of Pennsylvania”, denn sie gehören zu den gewaltigsten Wasserfällen im US-Staat.

Cherry Springs State Park:

Der Cherry Springs State Park ist bekannt für sein Sternenhimmel, der viele Astronomen und Romantiker anzieht. Ihm wird nachgesagt, dass er den finstersten Himmel im östlichen Landesteil hat.

Centralia:

Ein Feuer entfachte 1962 in der Mine unterhalb der Stadt ein Feuer und vertrieb schließlich alle Einwohner, außer einem Dutzend Bewohner, aus ihren Häusern. Das unterirdische Feuer brennt noch heute. Einigen Experten behaupten, dass es weitere hundert Jahre brennen wird.

Coudersport Ice Mine:

Die Coudersport Ice Mine ist ein besonders Naturphänomen, denn im Sommer bildet die Höhle riesige Eismassen, die schließlich im Winter wieder schmelzen. Daher ist die Höhle nur im Sommer voller Eis.

Cucumber Falls:

Die Cucumber Falls im Ohiopyle State Park gehören zu den schönsten Wasserfällen im Osten der USA und sind ein bleibet Fotomotiv.

Delaware Water Gap National Recreation Area:

Hier befindet sich der höchste Wasserfall Pennsylvanias, die Raymondskill Falls, diese sind loklaisiert im Delaware Water Gap. Das National Recreation Area gehört zu den schönsten Wasserlandschaften Pennsylvanias und dem Osten der USA.

Dingmans Falls:

Der 40 m hohe Wasserfall ist der zweithöchste Wasserfall Pennsylvanias und ist über einen Holzsteg erreichbar.

Glens Natural Area:

Das Glens Natural Area befindet sich im Ricketts Glen State Park und beherbergt über 20 Wasserfälle. The Falls Trail ist der perfekte Wanderweg, um die Wasserfälle zu bestaunen.

Glen Onoko Falls:

Die Glen Onoko Falls gehören zu den schönsten Naturwunder Pennsylvanias und gehören zu den beliebtesten Fotomotiven.

Grand Canyon of Pennsylvania:

Die Pine Creek Gorge, oder auch “Grand Canyon of Pennsylvania” ist eine populäres Reiseziel für Wanderer und Liebhaber für atemberaubende Ausblicke. Neben der New River Gorge in West Virginia ist auch die Pine Creek Gorge eine der beeindrucktesten Schluchten in der gesamten USA. Die Schlucht ist bewaldet, was typisch für die Canyons an der Ostküste ist.

Harrison Falls:

Die Harrison Falls sind ein 8 m hoher Wasserfall des Ricketts Glen im Ricketts Glen State Park.

Hawk Mountain:

Der Hawk Mountain ist ein perfekt gelegene Platz und Ruhestätte für Zugvögel, vor allem für Falken. Zudem ist es auch Zeil für Wandere und Vogelliebhaber.

Lake Erie:

Pennsylvania hat einen kleinen Anteil von der Küste des Lake Erie. Im Presque Isle Park am Lake Erie findet man die schönsten 11 km der Küste Pennsylvanias vor.

Laurel Caverns:

Das knapp 5 km lange Höhlensystem ist die größte Höhle in Pennsylvania und ist bis heute noch unberührt und wenig erforscht.

Loyalsock State Forest:

Dre Loyalsock State Forst verbirgt eine dichte und endlos wirkenden Waldlandschaft. Im Sommer leuchten die Blätter der Laubbäume giftgrün, während sich die Blätter im Herbst in bunte Farben. Der Wald ist am schönsten zur Jahreszeit des Indian Summers. Der State Forst ist ein Pennsylvania State Forst im Pennsylvania Bureau of Forestry District #20. Der Forst zieht sich über den nördlichen Teil der “Endless Mountains” und ist 46.358 ha groß. Der Loyalsock ist voll von unberührter Natur, wie bedrohte Tier und Pflanze.

Monongahela River:

Der Monongahela River ist einer der längsten Flüsse im nördlichen Teil der USA. Wie der Nil, so ist auch der Monongahela River einer der wenigen Flüsse die von Süd nach Nord fließen.

Mount Davis:

Der Mount Davis ist mit 979 m die höchste Erhebung Pennsylvanias. Vom Gipfel aus hat man einen fantastischen Blick über die umliegende Landschaft.

Ohiopyle State Park:

Der State Park schütz die atemberaubende Youghiogheny River Gorge mit ihren felsigen Bachläufen und wuchtigen Wasserfällen. Die Ohiopyle Falls ist eine 6,1 m hohe Kaskaden des Youghiogheny River und liegt im Zentrum des Parks. Die Cucumber Falls mit ihren 9 m bildet der Cucumber Run, ein kleiner Bach der in den Youghiogheny River fliesst. Der Jonathan Run bildet die Jonathan Run Falls, die von Rhododendron bewachsen sind. Sugar Run Falls des Sugar Run Creek sind über den Wanderweg der Great Allegheny Passage erreichbar. Die Meadow Run Waterslides haben eine einzigartige geologische Formation, aufgrund der Erosionskarft des Wassers.

Ohiopyle Falls

 

Penn’s Cave:

Die fast 400 m lange Grotte ist nur mit den Boot zu erreichen. Bootstouren führen zu unterirdischen Kammern und zu einzelnen Kalksteingebilden.

Presque Isle:

Die Insel ist State Park im Lake Erie und weist ein besonderes Ökosystem auf. Auch ist es für Vogel ein wichtiges Rückzugsgebiet.

Ricketts Glen State Park:

Der State Park weist dichte Laubwälder und versteckte Bachläufe mit Wasserfällen auf. Die Bäume im State Park sind sehr alt und groß. Wanderwege führen durch den weiten Wald. Das berühmteste Naturwunder sind die 8 m hohen Wright Falls.

Ringing Rocks:

Die Ringing Rocks von Bucks County sind die merkwürdigsten Naturwunder im gesamten US-Staat. Die Steine erzeugen einen klingelähnlichen Ton, wenn man mit einem Hammer oder anderen harten Objekten auf ihnen schlägt.

Susquehanna River:

Der Susquehanna River ist ein 710 km langer Fluss im Osten der USA. Zudem ist er auch der längste Fluss der US-amerikanischen Ostküste und der Platz 16 der längsten Flüsse der USA. Der Fluss ist ein beleibtes Ziel für Wassersportler, Angler und Schwimmer.