Südufer des Lake Erie

Der Lake Erie ist mit seinen 25.667 km² der zwölftgrößte See der Erde und zugleich der viertgrößte der Großen Seen. An seiner Südküste befinden sich große Metropolen und romantische Provinzflecken. Der See hat eine maximale Tiefe von 64 m und ist somit relativ flach. Das Gewässer hat eine Länge von 388 km und eine Breite von 92 km, zudem ist die Küste 1369 km lang. An seinem Südufer haben die Bundesstaaten Michigan, Ohio, Pennsylvania und New York Anteil, das “Kernland” der Vereinigten Staaten. Leider ist der riesige See unter den Großen Seen ein Problemfall, da seine Umweltbelastung durch Giften dazu geführt hat, dass sein Wasser u. a. wegen toxischer Algen nicht mehr trinkbar ist. Viele Gebiete am Ufer des Lake Erie sind eher provinziell, wie etwa am Purple Heart Highway in Pennsylvania oder am Chatauqua Wine Trail angesichts der Maisfelder und Weinbaugebiete unschwer festzustellen ist. Am Südufer haben jedoch mit Buffalo, Erie und Cleveland auch drei Großstädte ihren Standort, die mit allen urbanen Prädikaten ausgestattet sind.

Gewässer: Lake Erie

Küstenlänge der Südküste: ca. 400 km

Bundesstaaten: Michigan, Ohio, Pennsylvania, New York

Großstädte: Buffalo, Erie, Cleveland, Toledo


Inhaltsverzeichnis:

  1. Klima
    1. Buffalo
    2. Erie
    3. Cleveland
    4. Toledo
    5. Wassertemperatur
  2. Großstädte der Südküste
    1. Buffalo
    2. Erie
    3. Cleveland
    4. Toledo
  3. Seaway Trail
  4. Lake Erie Wine Country
  5. Niagara Falls
  6. Sandusky Bay und Inselarchipel der Lake Erie Islands
    1. Sandusky Bay
    2. Mündung des Sandusky River
    3. Lake Erie Islands

Klima:

Das Klima der Südküste des Lake Erie ist feucht und kontinental. Die Winter sind kalt, schneereich und können Tiefsttemperaturen bis unter -20°C erreichen. Wenn der Lake Effect einsetzt, dann kann es zu erheblichen Schneemengen in kürzester Zeit kommen. Auch können heftigen Blizzards auftreten. Die Sommer sind schwül und sehr warm. Neben schwüler Hitze kann es auch zu gewaltigen Gewitterstürmen kommen. Die Temperaturen im Hochsommer können über +35°C steigen, wobei die Hitze von den Winden des Sees abgemildert werden. Insgesamt wird das Klima der Küste vom See abgemildert, was zugleich auf die Winter-, sowie auf die Sommertemperaturen zu trifft.

Buffalo:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-1°C-1°C5°C13°C20°C24°C27°C26°C23°C15°C9°C2°C
-7°C-6°C-2°C4°C10°C15°C18°C17°C13°C8°C3°C-3°C

Erie:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C3°C8°C15°C21°C26°C28°C27°C23°C17°C10°C4°C
-6°C-5°C-1°C5°C10°C15°C18°C17°C13°C7°C3°C-3°C

Cleveland:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C3°C8°C15°C21°C26°C28°C27°C23°C17°C10°C4°C
-6°C-5°C-1°C5°C10°C15°C18°C17°C13°C7°C3°C-3°C

Toledo:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-1°C1°C7°C14°C21°C26°C29°C27°C23°C16°C9°C2°C
-9°C-8°C-3°C3°C8°C14°C16°C15°C11°C5°C0°C-6°C

Wassertemperatur:


Großstädte der Südküste:

Buffalo:

Buffalo ist mit 261.325 Einwohnern (laut der letzten Volkszählung im Jahr 2010, Schätzung 2016: rund 257.000) die zweitgrößte Stadt des US-Bundesstaates New York. In der Metropolregion Buffalo-Niagara leben über 1,1 Millionen Einwohner. Buffalo ist Verwaltungssitz des Erie County und liegt an der Nordostspitze des Eriesees nicht weit von den Niagarafällen entfernt. Heute ist Buffalo eine moderne Industrie- und Hafenstadt.

Erie:

Erie ist eine Stadt im Nordwesten des US-Bundesstaats Pennsylvania mit 98.593 Einwohnern (Stand: 2016). Die Stadt liegt am Eriesee und ist County Seat von Erie County. Erie ist nach Philadelphia, Pittsburgh und Allentowndie viertgrößte Stadt Pennsylvanias. Der Ort ist Heimatstadt der Niagara, einer Brigg, die 1813 in der „Schlacht auf dem Eriesee“ von Oliver Hazard Perry kommandiert wurde. Heutzutage ist die Niagara das offizielle Flaggschiff des Staates Pennsylvania. Weil Erie die Heimatstadt des Schiffes ist, wird die Stadt auch „The Flagship City“ genannt.

Cleveland:

Cleveland (bis 1831 Cleaveland) ist eine Stadt im Nordosten des US-BundesstaatesOhio. Sie liegt an der Mündung des Cuyahoga River in den Eriesee und ist 213,47 km2 groß. Bei der Volkszählung 2010 hatte sie 396.815 Einwohner und war damit nach der Hauptstadt Columbus die zweitgrößte Stadt in Ohio. Cleveland ist County Seat des Cuyahoga County und geographischer, wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Cleveland-Elyria-Mentor Metropolitan Statistical Area, des größten Ballungsraums in diesem Bundesstaat mit rund zwei Millionen Einwohnern. Durch ihre verkehrsgünstige Lage wuchs die Stadt im 19. Jahrhundert rasch zu einem wichtigen Verkehrsknoten und Industriestandort. 1930 war sie mit 900.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt der USA. Infolge des wirtschaftlichen Strukturwandels setzte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein fortwährender Niedergang und Bedeutungsverlust ein, verstärkt durch ethnische Konflikte und ein schlechtes Bildungssystem. Dem stehen Bemühungen gegenüber, Dienstleistungsunternehmen anzusiedeln, die Schulbildung zu verbessern und kulturelle Akzente zu setzen. Das Stadtzentrum weist Bauten verschiedener architektonischer Epochen auf. Viele davon sind im Rahmen städtebaulicher Großprojekte entstanden. Cleveland verfügt über gut 160 öffentliche Parks mit einer Gesamtfläche von knapp 700 hm2. Die Grünanlagen erstrecken sich vornehmlich entlang kleinerer Flussläufe und am Seeufer. Nennenswert sind vor allem der Rockefeller Park am Doan Brook, der auf der East Side an den University Circle anschließt, das Naturschutzgebiet am Big Creek auf der West Side sowie der Cleveland Lakefront State Park am Seeufer, zu dem unter anderem der Edgewater Park und einige Yachthäfen und Strandbäder gehören.

Toledo:

Toledo ist eine Stadt im Lucas County im Nordwesten des US-Bundesstaates Ohio mit knapp 280.000 Einwohnern. Sie liegt südwestlich des Eriesees. Die Stadt verfügt über mehrere angesehene Bildungseinrichtungen wie die University of Toledo und die Medical University of Ohio. Des Weiteren befindet sich hier das weit über die Grenzen hinaus bekannte Toledo Museum of Art. Der Zoo wurde unter die Top 15 der schönsten Zoos in Nordamerika gewählt.


Seaway Trail:

Der U.S. Highway 5 zwischen Buffalo und der Grenze von Pennsylvania wird Seaway Trail genannt. Der Highway führt rund 90 Meilen am Lake Erie entlang. Landschaftlich Interessent ist der Streckenabschnitt ab Silver Creek, wo die Straße durch das reizvolle, landwirtschaftlich intensiv genutzte Chautauqua County mit zahlreichen ausgedehnten Weingärten führt.


Lake Erie Wine Country:

Die Umgebung von Silver Creek ist ein reizvolles Weinbaugebiet am Lake Erie. Die Region gehört zu den landschaftlich-interessanten Gebieten des Bundesstaate New York. Der U.S. Highway 20 bietet viele Möglichkeiten weiter ins Landesinnere ausweichen zu können.


Niagara Falls:

Der Niagara River verbindet den Eriesee mit dem Ontariosee. An den Niagarafällen stürzt er 57 Meter in die Tiefe. Die oben gelegenen Inseln Luna Island und Goat Island (Ziegeninsel) spalten die Fälle in drei Teile: Die American Falls und die kleineren Bridal Veil Falls, die ausschließlich innerhalb der USA liegen und die Horseshoe Falls, durch den die Grenze zwischen den USA und Kanada verläuft. Die American Falls haben eine Kantenlänge von 260 m, die Horseshoe Falls eine von 670 m. Das Wasser der American Falls fällt über eine Kante von 21 bis 34 m Höhe auf eine Sturzhalde, die bei einem Felssturz 1954 entstand. Die Horseshoe Falls haben eine freie Fallhöhe von 57 m. Schiffe umfahren die Fälle durch den zwölf Kilometer westlich liegenden, 43,4 km langen Wellandkanal.


Sandusky Bay und Inselarchipel der Lake Erie Islands:

Sandusky Bay:

Die Sandusky Bay (deutsch: Sandusky-Bucht) ist das Gewässer zwischen dem Erie, Ottawa und Sandusky County im US-Bundesstaat Ohio, ganz im Süden des Eriesees. Die 32 km lange und 8 km breite Sandusky Bay erstreckt sich von der Muddy Creek Bay bis nach Cedar Point, das bereits zu dem Ort Sandusky in Ohio gehört.

Mündung des Sandusky River:

Der Sandusky River mündet in die Sandusky Bay an deren westlichstem Punkt.

Lake Erie Islands:

Die Lake Erie Islands bilden ein Archipel im Süden des Lake Erie. Die Inseln liegen in der Nähe der Stadt Sandusky und der gleichnamigen Bucht. Zu den Inseln gehört die Kelleys Island, die Pelee Island, die Bass-Inseln und viele andere.