Nagpur Klima

Durch seine zentrale Lage auf der indischen Halbinsel, weit vom Golf von Bengalen und vom Arabischen Meer entfernt, ist es die meiste Zeit des Jahres sehr trocken. Während der Monsunzeit zwischen Juni und September ist es hingegen sehr nass. In diesen Monaten fällt der meiste Regen, der durchschnittlich 1.205 mm Niederschlag pro Jahr. Der stärkste Regen in Nagpur wurde mit 304 mm Niederschlag am 14. Juli 1994 gemessen. Während des Winters, der von November bis Januar andauert, können die Temperaturen nachts unter 10 °C fallen. Der heißeste Monat ist der Mai mit oft über 40 °C. Die höchste gemessene Temperatur in der Stadt betrug 48,6 °C am 26. Mai 1954, die niedrigste war 3 °C.

Klimatabelle: