Cedar Mountain Formation

Die unterkreidezeitlichen Gesteine der Cedar Mountain Formation treten in den südwestlichen USA, in Utah und Colorado auf. Die Sandsteine des Arches National Parks gehören dazu.


Geologie:

Über einen Zeitraum von 20 Mio. Jahren wurden die Sedimente aufgetürmt, die zuvor in Flüssen und Tümpeln während der Unterkreide abgelagert worden waren und zu dicken Gesteinsschichten erhärteten. Heute bilden diese alten Gesteine hohe Klippen aus rostroten Sandsteinen, Tonsteinen und Siltsteinen, die zu tiefen Canyons, Felsnadeln und Bögen verwittert sind.


Die Cedar Mountains zur Zeit der Kreide:

Vor etwa 110 Mio. Jahren bestanden Utah und Colorado aus bewaldeten Flussauen mit Tümpeln, Altwässern und zahlreichen Flussarmen. Es gab Trocken- und Regenzeiten. Nach schweren Regenfällen traten die Flüsse über ihre Ufer und überfluteten das Flachland mit Schlammablagerungen. Viele Dinosaurierarten lebten auf der Ebene, unter anderem der Fleischfresser Utahraptor und der gepanzerte Dinosaurier Gastonia. In den Tümpeln und Flüssen schwammen Fische, Schildkröten und Krokodile. Die Lebewesen dieses Gebiets wurden erstmal 1949 erkannt und die Cedar Mountain Formation zu einem der Hauptfundorte für Dinosaurier der Unterkreide in Nordamerika ernannt.