Gêrzê Klima

In Gêrzê herrscht kontinentales Hochgebirgsklima. Im Norden der Provinz sinken die Temperaturen selbst im Sommer nicht über den Gefrierpunkt. Im Süden ist es deutlich wärmer und daher im Sommer auch Ackerbau möglich. In Gerze selbst liegt die durchschnittliche Temperatur bei etwa -1 °C. Die kälteste jemals in Gerze gemessene Lufttemperatur liegt bei -44 °C, die höchste bei 31 °C. Dies zeigt, dass sowohl die jährliche als auch die täglichen Temperaturschwankungen sehr groß sind. Im Winter kann die Temperatur durchaus von 0 auf -35 °C in der Nacht fallen. Auch bis in den Juli sind Temperaturstürze auf bis zu -10 °C möglich, und damit Hagel- und Schneestürme keine Seltenheit.

Je weiter man in das Changthang vorstößt, desto größer werden die täglichen und jährlichen Temperaturschwankungen, auch die Durchschnittstemperatur sinkt deutlich. Während diese in Lumaringbo bei etwa -1 °C liegt, liegt sie in Chapuk bei etwa -5 °C. Auch sind hier im Juli und August oft Hagel und Schneestürme zu erwarten, Wetterumstürze innerhalb von 30 Minuten sind keine Seltenheit.