Côte de Beaune

Die Côte de Beaune ist der südliche Teil der Côte d’Or, einem Weinanbaugebiet des Burgunds.

Geographie:

Der nördliche Teil der Côte de Beaune beginnt unterhalb der Côte de Nuitsnördlich von Beaune bei Corgoloin und umfasst neben Corgoloin die Gemeinden Ladoix-Serrigny, Aloxe-Corton, Pernand-Vergelesses, Chorey-les-Beaune und Savigny-lès-Beaune.

Weine:

In dieser Gegend produziert man hauptsächlich Rotwein aus Pinot Noir. Die Gegend südlich von Beaune mit den Gemeinden Pommard, Volnay, Monthelie, Auxey-Duresses bis Meursault sowie Puligny-Montrachet sind berühmt für beste Weißweine aus der RebsorteChardonnay. Noch weiter im Süden in den Gemeinden Chassagne-Montrachet, Santenay, Cheilly-lès-Maranges, Dezize-lès-Marangesund Sampigny-lès-Maranges dominieren wieder Rotweine.

Folgende Lagen der Côte de Beaune sind als Grand Cru eingestuft:

  • Bâtard-Montrachet
  • Bienvenues-Bâtard-Montrachet
  • Charlemagne
  • Chevalier-Montrachet
  • Corton
  • Corton-Charlemagne
  • Criots-Bâtard-Montrachet
  • Montrachet

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C9°C14°C16°C21°C24°C26°C27°C22°C18°C12°C8°C
1°C1°C3°C5°C10°C13°C15°C15°C11°C9°C4°C2°C