Nahal Betzet

Nahal Betzet (arab. Wadi Karkara) ist ein ehemaliges Flussbett und ein jetziger Bachlauf im nördlichen Galiläa, Israel. Der größte Teil der Landschaft steht unter Naturschutz.

Geographie:

Der Bach fließt von Libanon nach Israel zwischen Shtula und Zar’it. Das Fließgewässer fließt in westlicher Richtung und mündet in das Mittelmeer südlich von Rosh HaNikra. Der Bach folgt die geologische Verwerfungslinie von Dolomitgestein und Lehm. Er wird gespeist durch eine Vielzahl von Quellen. Heutzutage pumt Mekorot, eine nationale Wasserversorgungsfirma, das Wasser quellen ab, dies hat zur folge, dass der Großteil des Baches ausgetrocknet ist. Am Bachufer sind eine Vielzahl von Höhlen entstanden, so zum Beispiel die Keshet-Höhle (auch Regenbogen Höhle oder Höhle des Bogens).

Naturschutz:

Der Großteil des Bachlaufes gehört zum Naturreservat Nahal Betzet. Das Reservat wurde 1972 gegründet und bedeckt über 7,65 km² und reicht bis an die Grenze zu Libanon. Im Jahr 2009 wurde das Reservat um 1,2 km² erweitert.