Kiewer Berge

Die Kiewer Berge oder Kiewer Hügel sind Erhebungen im Stadtgebiet Kiews. Sie bedeuten im literarischen sowie journalistischen Sinne die Hügellandschaften Kiews. Die Erhebungen erheben sich zwischen 150 m bis 200 m über der Stadt.

Kiewer Landschaften:

Die ukrainische Hauptstadt Kiew grenzt an drei Großlandschaften der Ukraine. Zu einem ist es das Dneprhochland, Polsesien und das Dneprstiefland. Die Kiewer Hügel liegen im nördlichen Teil des Kiewer Plateau, wo das Dneprhochland zum Dneprtal und nach  Polsesien hin hinab fällt. Die höchsten Erhebungen werden im südwestlichen Teil der Stadt erreicht.

Kiewer Plateau:

Das Kiewer Plateau ist eine geologische Landschaft, die durch Steppen und Schluchten geprägt ist. Im Bezug zur physischen Kategorisierung gehört die Region zur Obukhiv-Vasylkiv-Sektion der Waldsteppen. Das Plateau erstreckt sich entlang des rechten Ufers des Fluss Dnepr von Kiew nach Kaniv. In Kaniv findet sich eine weitere Hügellandschaft vor, die Kaniver Berge.


Aufzählung der Erhebungen:

Über 180 m:

  • Pechersk plateau
  • Bousova Hora
  • Batyieva Hora
  • Kyrylivska Hora
  • Mykhailivska Hora
  • Vovcha Hora
  • Starokyivska Hora
  • Cherepanova Hora

Über 150 m:

  • Shchekavytsia
  • Khorevytsia
  • Zamkova Hora
  • Uzdykhalnytsia
  • Kudriavets
  • Baikova Hora
  • Bahrynova Hora
  • Lysa Hora
  • Windy Mountains

Unter 150 m:

  • Chorna Hora

kiev-2735204_1920

ukraine-720233_1920