Salmon River (Idaho)

Der Salmon River ist ein Fluss, der auf einer Länge von 684 km durch Zentral-Idaho fließt. Er wird auch als „Fluss ohne Wiederkehr“ bezeichnet, weil er bis zur Erfindung moderner Bootsantriebe nur flussabwärts befahren werden konnte.

Flussverlauf:

Von der Quelle bis zur Mündung weist der Fluss einen Höhenunterschied von mehr als 2500 Metern auf.

Quelle:

Der Salmon River hat seine Quellen in den Sawtooth Mountains und der Lemhi Range.

Mittellauf und Mündung:

Er fließt nordöstlich durch das Custer County, weiter nördlich durch das Lemhi County und dann in westlicher Richtung durch das Idaho County bis zur Mündung in den Snake River (Grenze zu Oregon).

Nebenflüsse:

Middle Fork Salmon River:

Der Middle Fork Salmon River ist ein 166 km langer linker Nebenfluss des Salmon River. Er ist ebenfalls als National Wild and Scenic River ausgezeichnet. Mit Ausnahme von 1 Meile nahe der Dagger Falls-Boundary Creek Road besitzt die komplette Fließstrecke das Prädikat „wild“.

South Fork Salmon River:

Der South Fork Salmon River ist ebenfalls ein linker Nebenfluss, der am Unterlauf des Salmon River auf diesen trifft.

Geschichte:

Um 1860 wurde Gold entlang des Flusses gefunden. Die Folge war, dass viele Goldsucher in dieses Gebiet kamen und es zu Zusammenstößen mit den dort ansässigen Nez Percé-Indianern kam. Heute noch kann man entlang des Flusses viele verlassene Minen sehen.

Tourismus:

Der mittlere Abschnitt des Salmon Rivers gilt als eines der schönsten Gebiete für Wildwasserkajak und Rafting.

Naturschutz:

Der Fluss ist als National Wild and Scenic River ausgezeichnet.


rafting-922337_1920