Taebaek

Das Taebaek-Gebirge ist der Hauptgebirgszug der Koreanischen Halbinsel.

Geographie:

Er erstreckt sich über etwa 500 km in Nord-Süd-Richtung parallel zur östlichen Küste. Von Westen her steigt er von einer bis 100 Kilometer breiten Küstenebene allmählich an, im Osten fällt er steil zur Küste des Japanischen Meeres ab. Die durchschnittliche Höhe beträgt dabei etwa 1000 m.

Erhebungen:

Die höchsten Berge sind der Seoraksan (1708 m), der Kŭmgangsan (1638 m) und der Odaesan (1563 m).

Flüsse:

Sowohl der Nakdonggang als auch der Hangang entspringen den Ausläufern des Gebirges.


mt-seoraksan-1550226_1920