Nord- und Mittelgriechenland Klima

Grundsätzlich ist das Klima mediterran mit milden Wintern und heißen Sommern. Die Wintermonate sind nass und stürmisch, während der Sommer sehr trocken ist.

Jahreszeiten:

Grundsätzlich gibt es in Griechenland und im südlichen Südeuropa (Südspanien, Sizilien, Zypern, usw.) nur drei Jahreszeiten:

  1. Regenzeit: November – Februar
  2. Blütezeit: März – Mai
  3. Trockenzeit: Juni – Oktober

Klima nach Region:

Makedonien:

Das Klima in Makedonien ist allgemein kontinental und an den Küsten mediterran. Im Unterschied zu den anderen Regionen Griechenlands ist der Winter in Makedonien relativ kühl und reich an Niederschlägen. Der Frühling und der Sommer sind warm, mit vielen Sonnenstunden (über 2000 jährlich) und wenig Niederschlägen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C9°C13°C17°C23°C28°C31°C31°C25°C19°C13°C7°C
-2°C-1°C2°C5°C9°C13°C15°C15°C11°C7°C3°C-1°C
Kastoria

Chalkidikí:

Das Klima der Chalkidiki gliedert sich in drei Vegetationsperioden: Regenzeit, Blüte- und Reifezeit und Trockenzeit. Während das Klima an den Küsten typisch mediterran geprägt ist, machen sich im Zentrum der Halbinsel eher kontinentale Einflüsse bemerkbar (die Halbinsel hat eine Ausdehnung von 101 km). Die winterliche Regenperiode (November bis Februar) ist sehr regenreich und empfindlich kühl. Gelegentlich fällt sogar Schnee, der in den Bergen bis März/April liegen bleiben kann. Die Temperaturen reichen von 13 bis 15 °C am Tag bis um den Gefrierpunkt in der Nacht. Die Blüte- und Reifezeit beginnt im März. Dann werden selbst die Sandstrände mit einem Blütenteppich und kleinen Gewächsen überzogen. Die Temperaturen sind dem mitteleuropäischen Frühling ähnlich (10–22 °C). Erst zur Sommerperiode, die im Juni beginnt, werden die Campingplätze geöffnet. Die Temperaturen betragen mittags nicht selten über 30 °C, und es besteht erhöhte Waldbrandgefahr. Diese Periode dauert bis hinein in den Oktober. Öfter als in anderen Regionen Griechenlands kommt es, bedingt durch die hohen Gebirgszüge und die Anbindung ans Festland, zu Schauern und Gewittern. Die Wassertemperaturen betragen je nach Küstenform 22–27 °C.

Thessaloniki:

Thessaloniki liegt im Bereich des mediterranen Klimas. Durch die nahe Landverbindung zum Balkan sind allerdings die Temperaturen ein paar Grad niedriger als im südlichen Griechenland (im Mittel 1,6 Grad kühler als Athen). Im Winter kommt es daher häufiger zu Kaltlufteinbrüchen aus dem Norden, die fast jährlich zu Schneefällen und Bodenfrost führen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C12°C14°C20°C25°C30°C32°C33°C28°C22°C17°C12°C
1°C2°C5°C8°C13°C17°C19°C20°C16°C12°C8°C3°C

Thrakien:

Das Klima gleicht der Region Makedonien.

Epirus:

Das Klima ist mediterran. An der Küste herrschen nasse, milde Winter und trocken-heiße Sommer vor. Der Seewind milder die Sommertemperaturen. Im Landesinneren wird das Klima kontinentaler. Die Winter sind kälter und die Sommer wärmer. Schnee kann vor allem im Hochland fallen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C11°C15°C19°C25°C30°C33°C33°C28°C22°C15°C10°C
2°C3°C6°C10°C15°C18°C21°C21°C17°C12°C7°C4°C
Ioannina

 

Ionische Inseln:

Mediterranes Klima mit mild-fruchten Wintern und heiß-trockenem Sommern.

Thessalien:

Übergangsklima zwischen dem mediterranen Klima und dem Steppenklima, dass bereits in Athen schon ausgeprägt ist. Grundsätzlich sind die Winter mild und nass. Die Sommer hingehen sehr heiß mit wenig Niederschlag.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C13°C16°C20°C27°C32°C34°C34°C28°C22°C16°C11°C
1°C2°C4°C8°C12°C17°C20°C20°C15°C11°C6°C3°C
Larisa

Nördliche Sporaden:

Sehr mildes und gesundes Mittelmeerklima. Die Winter sind mild, nass und stürmisch, während die Sommer hingegen trocken sind und die Temperaturen im angenehmen Bereich liegen. Die sommerlichen Temperaturen sind für griechische Verhältnisse relativ mild.

Mittelgriechenland:

An der Küste herrscht ein ausgeprägtes Mittelmeer- und Steppenklima. Im Landesinneren ist es extremer ausgeprägt. Im Athen herrscht ein Steppenklima.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
13°C14°C16°C20°C26°C31°C34°C33°C29°C23°C18°C14°C
5°C5°C7°C10°C14°C18°C21°C21°C17°C13°C10°C7°C
Piräus

Athen:

Das Stadtklima Athens ist ein ganz besonderes in Griechenland und auch in Europa und galt vor der Entwicklung der Stadt zum fast das gesamte attische Becken überwuchernden „Wasserkopf“ als eines der besten der Welt. Der Name Attikas geht auf Akte (griech. für „Küste“ oder „Vorgebirge“) zurück, es handelt sich um eine Halbinsel, Wind gibt es fast ausschließlich von Süden. Durch die Lage Athens, im Westen, Norden und Osten umringt von Bergen, und die vorherrschenden Winde in Griechenland, ist das Klima in Athen noch trockener und wärmer als in anderen Regionen des Landes. Sommertemperaturen erreichen während Hitzeperioden, die drei, vier Tage andauern und von Juni bis September auftreten können, bis zu über 40 °C im Schatten. Durch die dichte Besiedlung und den Mangel an innerstädtischen Grünflächen kühlt es in der Nacht kaum ab. Temperaturen von 25 °C um Mitternacht sind die Norm im Sommer, 30 °C keine Seltenheit. Erst gegen Morgen fällt das Thermometer kurzzeitig unter 25 °C. Im Winter dagegen kommt es häufiger zu Kaltlufteinbrüchen aus dem Norden, die dann vor allem in den nördlichen Stadtbezirken auch in regelmäßigen Abständen zu einer Schneedecke führen können. Für mitteleuropäische Verhältnisse sind vor allem die Novembertage noch erstaunlich warm. Während es in anderen südeuropäischen Städten schon „Wintertemperaturen“ hat, sind es in Athen oftmals bis Mitte November noch 20 bis 25 °C am Tag. Dafür fängt das Frühjahr später an, und März und April sind noch erstaunlich kühl. Die Temperaturmittelwerte liegen in der kalten Jahreszeit (Dezember bis Februar) zwischen 9,6 °C und 11,4 °C. Vereinzelt gibt es auch Frosttage mit Tiefsttemperaturen bis −5 °C. In der warmen Jahreszeit (Mai bis September) bewegen sich die Temperaturmittelwerte zwischen 20,5 °C und 29 °C. In Athen werden pro Jahr über 2800 Sonnenstunden und nicht weniger als 348 Sonnentage gezählt. An manchen Tagen wehen auch Sand und Staub aus der Sahara bis nach Athen und bedecken die Straßen. Insgesamt bleibt die Jahresniederschlagsmenge mit 402 mm pro Jahr in Athen auf einem sehr niedrigen Niveau. Die meisten Niederschläge fallen dabei von Ende Oktober bis Anfang Februar. Als besonders niederschlagsarm erweisen sich die Sommermonate Juni bis September.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
14°C15°C16°C21°C27°C32°C34°C35°C28°C24°C18°C15°C
7°C7°C8°C11°C15°C20°C23°C23°C18°C15°C12°C8°C