Inside Passage

Die „Inside Passage“, seit vielen hundert Jahren die populärste Wasserstraße vor der kanadischen Westküste, windet sich durch zahlreiche Fjorde, Buchten und Kanäle von Vancouver Island bis hinauf nach Alaska. Mehrere Eiszeiten haben das Land zerklüftet und gespalten und so der Küste ihr dramatisches Gesicht gegeben.


Geschichte:

Haida- und Tlingit-Indianer steuerten ihre Kanus durch dies Gewässer, berühmte Seefahrer und Entdecker suchten hier nach einer Durchfahrt, indianische und weiße Fischer gründeten kleine Siedlungen auf den Inseln und jagten Wale und Lachse. Die Nachfahrten dieser Fischer leben noch immer hier, obwohl die Lachse aus vielen Buchten ganz verschwunden sind, und verdienen mühsam ihren Lebensunterhalt.


Tourismus:

Auf den Fährschiffen fahren die meisten Menschen nur noch zum Vergnügen durch die Inside Passage, um eine der landschaftlich schönsten Regionen der Erde kennenzulernen. Am beliebten ist die Route aber bei großen Kreuzfahrtschiffen, die meist in Vancouver oder Seattle ihre Tour beginnen und auf ihrem Weg nach Alaska und die atemberaubende schöne Glacier Bay durch die Inside Passage mit ihren Fjorden und bewaldeten Gebirgszügen fahren.


Wassertemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C1°C1°C1°C4°C5°C12°C13°C14°C12°C8°C4°C

Wale:

In den Buchten und Fjorden der Inside Passage lebt eine große Population von Buckelwalen. An den Küsten befinden sich viele Walbeobachtungsstationen, um das empfindliche Ökosystem vor den geplanten Routen der Öltanker, die durch die Inside Passage führen soll, zu schützen. Neben den Buckelwalen gesellen sich noch Seelöwen und Schwertwale dazu.

Buckelwale:


orca-596879_1920

Schwertwale in der Inside Passage