Småland

Småland ist eine historische Provinz in Südschweden. Die Provinz entspricht den heutigen Bezirken (län) Jonköping, Kalmar undKronoberg, sowie Teilen von Östergötlands und Hallands län. Småland ist von Östergötland und Västergötland im Norden, Halland im Westen, Schonen und Blekinge im Süden umgeben und wird im Osten von der Ostseeküste begrenzt. Der småländischen Festlandküste vorgelagert ist die Insel und eigene ProvinzÖland, die administrativ zum Kalmar län gehört.

asasjon-884028_1920

Åsnen


Geographie:

Småland liegt in Südschweden und gehört zur Großregion Götaland. Der größte See, der gänzlich in Småland liegt ist der Bolmen (173 km²).

Die Geographie Smålands wird hauptsächlich durch bewaldete Hochebenen geprägt. Der Boden ist eine Mixtur aus Sand und Kies. An der Küste erstrecken sich die Kalmar-Ebenen, eine äußerste landwirtschaftlich erträgliche Region. Småland ist reich an Seen und Teichen. Die Küste weist viele vorgelagerte Inseln auf. Der Küstenstrich ist geprägt durch viele Buchten im Norden und weites kultiviertes Flachland im Süden. Ungefähr 50% Smålands sind bewaldet, während 7% aus Wiesen und 14% aus Ackerland bestehen. Die tiefen Täler und dunklen Nadelwäldern sind vergleichbar mit denen im schwedischen Norrland. Die größten und wichtigsten Städte sind Jönköping (Nordwesten), Växjö (Süden) und Kalmar (Osten).

Landschaft:

Die Provinz ist typisch skandinavisch, mit großen Nadelwäldern, vielen Seen und ausgedehnten Mooren. Die größten Seen sind Bolmen und Åsnen; die Provinz grenzt außerdem im Nordwesten an den Vättern (1886 km²).

Wichtigsten Städte:

Wichtige Städte sind Jönköping, Kalmar, Nässjö, Oskarshamn, Värnamo,Västervik, Växjö und Vimmerby.

Erhebungen:

  1. Tomtabacken (377 m)
  2. Huluberg
  3. Haddeberga
  4. namenlose Hochebene nahe der Ortschaft Äng
  5. Taberg (342 m)

Flüsse:

  • Emån (229 km)

water-1354135_1920

Seen:

Småland wird von der småländischen Seenplatte überzogen.

  • Vättern (1886 km²)
  • Bolmen (173 km²)
  • Åsnen (148 km²)
  • Sommen (130 km²)
  • Möckeln (46 km²)
  • Jällunden (8,7 km²)

Småländische Seenplatte:


Klima:

Das Klima Smålands ist ein Übergangsklima zwischen den ozeanischen Klima und den humid-kontinental Klima. In der Stadt Kalmar herrscht ein ozeanisches Klima. Die Stadt Jönköping weist ein humides Kontinentalklima. Die südlicheren Regionen, wie um Växjö, weisen ein ähnliches Klima wie die Küstengebiete auf. Wie auch immer sind die Durchschnittstemperaturen und deren Unterschiede relativ klein, da Småland in einer klimatischen Übergangszone liegt. Die Sommer sind recht warm mit Tageswerten um die +21°C. Die Winternächte sind kalt und weisen meist Temperaturen um die -5°C. Der Ort Målilla ist die heisseste Stadt Skandinaviens und Schwedens. Hier wurde eine Rekordtemperatur von +38°C registriert.


Gemeinde Älmhult:

Älmhult ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Älmhult. Mit 895 km² ist die Gemeinde flächenmäßig ähnlich groß wie die deutsche Bundeshauptstadt Berlin.

Seen: 

  • Möckeln (46 km²)

Gemeinde Alvesta:

Alvesta ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Alvesta. 

Landschaft:

Die Gemeinde liegt im Südschwedischen Hochland und erstreckt sich von Norden nach Süden entlang des Seensystems Stråken–Salen–Åsnen, die durch Nebenflüsse des Flusses Mörrumsån miteinander verbunden sind. Etwa 70 % des Gemeindegebietes sind von Wald bedeckt, im Norden vorherrschend Nadelwald, im Süden vor allem Mischwald.

Seen:

  • Åsnen (148 km²)

Runen:

  • Aringsås
  • Transjö

Gemeinde Aneby:

Die Gemeinde liegt im Südschwedischen Hochland, das von eingeschnittenen Tälern durchzogen ist. Etwa 70 % der Fläche sind bewaldet, der Rest ist Acker- und Weideland. Sehenswert ist der Wasserfall Stalpet in der Umgebung von Aneby. Auch das Natur- und Kulturschutzgebiet Åsens by ist sehenswert. 

Gemeinde Eksjö:

Die höchsten Punkte der Gemeinde sind der Kulla Backar mit 342 Metern über Normalnull und der Skuruhatt mit 337 Metern.

Landschaften:

  • Skurugata

Gemeinde Emmaboda:

Emmaboda ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Emmaboda.

Seen:

  • Törn (8,2 km²)

Gemeinde Gislaved:

In der Gemeinde gibt es 388 Seen, die größten davon sind Bolmen, Fegen, Majsjönund Nissasjöarna. Der Fluss Nissan fließt durch die Gemeinde in Richtung seiner Mündung bei Halmstad.

Kulturelle Denkmäler:

  • Gräberfeld Smålandsstenar
  • Steinkiste von Horshaga

Gemeinde Gnosjö:

Gnosjö ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzJönköpings län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Gnosjö.

Naturdenkmäler:

  • Stora Gungflyet

Nationalparks:

  • Nationalpark Store Mosse

Gemeinde Högsby:

Im Ort Fågelfors gibt es ein Museum mit Ausstellungen über nostalgisches Spielzeug, sowie über den Theaterschauspieler und Sänger Ernst Rolf. Högsby ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Högsby.

Gemeinde Hultsfred:

In Hultsfred findet seit 1986 jährlich im Juni das Hultsfredfestivalen statt, früher das größte Rock- und Popmusikfestival Skandinaviens. Die schmalspurige Museumseisenbahn „Smalspåret“ fährt von Hultsfred überAnkarsrum nach Västervik. Hultsfred ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Hultsfred. Hier befindet sich der Ort Lönneberga, wo Astrids Lindgren Romanfigur “Michl von Lönneberga” zu Hause ist. 

Seen:

  • Viserum-See

Landschaftsmonumente:

  • Virserum liegt in Südschweden im småländischen Hochland in einer Wald- und Seenlandschaft am Ufer des Virserum-Sees (Virserumssjön). Durch die Ortschaft fließt der Virserumsån, der in den Virserum-See mündet. In und um Virserum gibt es zahlreiche Naturreservate. Westlich der Ortschaft liegt das Naturreservat Länsmansängen mit vielen verschiedenen Laubbaumbeständen.

Gemeinde Jönköping:

Jönköping ist eine Gemeinde (schwedischkommun) in der schwedischen Provinz Jönköpings län und der historischen ProvinzSmåland. Der Hauptort der Gemeinde ist Jönköping.

Flüsse:

  • Huskvarnaån

Ruinen:

  • Brahehus
  • Näs slott
  • Visingsborg

Kulturelle Denkmäler:

  • Sagaholm

Naturlandschaften:

  • Dumme mosse
  • Huskvarnafallet (Wasserfall)
  • Visingsö (Insel im Vättern)

Gemeinde Kalmar:

Die Gemeinde grenzt auf der Seeseite an den Kalmarsund in der Ostsee.

Kulturelles Denkmal:

  • Tingby-Haus

Gemeinde Lessebo:

Die Gemeinde liegt im Herzen des Glasreichs. Hier befinden sich die Glashütten Skruf, Kosta, Sea und Studioglas. Neben der Herstellung wird auch der Nachwuchs im Kosta glascenter ausgebildet. Grönåsens Älgpark ist ein Tierpark imschwedischen Ort Kosta.

Gemeinde Ljungby:

Ljungby ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Ljungby. Sie zählt zu den größten schwedischen Gemeinden südlich der HauptstadtStockholm und umfasst einen Teil Südschwedens mit unberührter Natur und dünn besiedelter Landschaft. Zur Gemeinde Ljungby gehören auch große Teile der SeenBolmen und Möckeln.

Seen:

  • Bolmen (173 km²)
  • Vidöstern (42,6 km²)

Naturlandschaften:

  • Bolmsö (Insel im Bolmen)
  • Tira-Inseln

Kulturelle Denkmäler:

  • Gräberfelder von Hallsjö
  • Kirchenruine von Hallsjö
  • Goldfund von Håringe

Gemeinde Markaryd:

Die Gemeinde liegt in der südwestlichen Ecke der historischen Provinz Småland an der Grenze zu Schonen und Halland. Hier verläuft auch die Grenze zwischen dem flachen Ackerland Schonens und der waldreichen Landschaft Smålands. Diese wird dominiert von tiefen Wäldern und weiten Mooren, die von Seen und Bächen aufgelockert wird. Ein Teil der Gemeinde ist wiederaufgeforsteter Wald, der auf früheren Weideflächen angelegt wurde, die hier einst weit verbreitet waren.

Gemeinde Mönsterås:

Die Landschaft der Gemeinde ist durch eiszeitliche Moränen geprägt, an die sich die Verkehrswege anpassen. Die Ostseeküste ist hier sehr zerklüftet und erstreckt sich über ungefähr 150 Kilometer. Zur Gemeinde gehören mehr als 300 Inseln, die größer als ein viertel Hektar sind, und unzählige Felskuppeln, die aus dem Wasser ragen. Es gibt drei Naturreservate – Kungsholmen, Lövö und Vållö. Die größten Flüsse sind der 220 km lange Emån und der 125 km lange Alsterån.

Kulturelle Denkmäler:

  •  Kloster Kronobäck

Landschaften:

  • Oknö (Insel)

Gemeinde Nässjö:

Die Gemeinde liegt wie die Nachbargemeinden Eksjö, Sävsjö und Vetlanda imSmåländska höglandet, dem Hochland von Småland, das wiederum Teil des Südschwedischen Hochlandes, Sydsvenska höglandet, ist. Das Gebiet liegt zwischen 200 und 250 Metern hoch. Der höchste Punkt ist Tomtabacken mit einer Höhe von 377 Metern. Er befindet sich etwa 20 Kilometer vom Hauptort entfernt im Südwesten der Gemeinde.

Seen:

  • Vallsjön (7 km²)

Erhebungen:

  • Tomtabacken

Fluss:

  • Huskvarnaån

Kulturelle Denkmäler:

  • Gräberfeld von Bruadungen
  • Gräberfeld von Fagertofta
  • Torsa stenar

Gemeinde Nybro:

Nybro ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Nybro.

Gemeinde Oskarshamn:

Oskarshamn ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischenProvinz Kalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Oskarshamn.

Landschaften:

  • Blå Jungfrun (Insel)

Seen:

  • Hummeln (5,5 km²)

Gemeinde Tingsryd:

Tingsryd ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen Provinz Kronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Tingsryd.

Seen:

  • Åsnen (148 km²)
  • Mien (19,9 km²)

Landschaft:

  • Kyrkö Mosse

Gemeinde Torsås:

Torsås ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde istTorsås.

Gemeinde Tranås:

Tranås ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzJönköpings län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Tranås.

Kulturelle Denkmäler:

  • Schloss Gripenberg

Seen:

  • Sommen (130 km²)

Gemeinde Uppvidinge:

Uppvidinge ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Åseda.

Gemeinde Vaggeryd:

Vaggeryd ist eine Gemeinde (schwedisch: kommun) in der schwedischen ProvinzJönköpings län und der historischen Provinz Småland. Die Gemeinde hat zwei Hauptorte Vaggeryd und Skillingaryd.

Weitere nennenswerte Orte sind Åker, Bondstorp, Byarum, Hok und Klevshult. Die Gemeinde liegt etwa 30 Kilometer südlich von Jönköping. Durch die Gemeinde führt die Europastraße 4 und die Eisenbahnlinie Halmstad – Nässjö.

Nationalpark:

  • Storre Mosse

Gemeinde Värnamo:

Im Gemeindegebiet befindet sich eine Vielzahl von Seen darunter der Bolmen und der Vidöstern. Bekannt ist der Nationalpark Store Mosse.

Landschaften:

  • Lilla Lövö
  • Nationalpark Store Mosse

Seen:

  • Vidöstern (42,6 km²)

Gemeinde Västervik:

Die Gemeinde ist durch eine sehr zersplitterte Küste und viele vorgelagerte Inseln gekennzeichnet. Weiterhin gibt es viele kleinere Seen. Für das Gemeindegebiet wird der Name „Tjust“ heute fast synonym verwendet, auch wenn das Gebiet des ehemaligen Kleinkönigsreiches historisch kleinere Abweichungen hat.

Kulturelle Denkmäler:

  • Kvigestad Domarring 

Fernwanderweg:

  • Tjustleden

Gemeinde Växjö:

Växjö ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKronobergs län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Växjö.

Seen:

  • Åsnen (148 km²)
  • Helgasjön (48,5 km²)

Kulturelle Denkmäler:

  •  Gräberfeld Inglinge Hög 
  • Gräberfeld von Orraryd
  • Runenstein am Dom zu Växjö
  • Schlossruine Kronoberg
  • Schloss Teleborg

Landschaft:

  • Stallholmen (Insel)

Gemeinde Vetlanda:

Die Gemeinde Vetlanda ist die flächengrößte Gemeinde in der Provinz Jönköpings län und die Entfernungen zu den drei größten schwedischen Städten Stockholm,Göteborg und Malmö betragen alle etwa 300 Kilometer.

Kulturelle Denkmäler:

  • Burg von Hultaby
  • Kleva gruva

Gemeinde Vimmerby:

Vimmerby ist eine Gemeinde (schwedisch kommun) in der schwedischen ProvinzKalmar län und der historischen Provinz Småland. Der Hauptort der Gemeinde ist Vimmerby.

Nationalpark:

  • Norra Kvil

Naturdenkmäler:

  • Rumskullaeken
  • Runkesten

Nationalparks:

Store Mosse:

Der Park wurde 1982 eingerichtet und umfasst das größte Moorgebiet Südschwedens mit mehreren Hochmooren und Seen, umgeben von Niedermooren und kleineren Wäldern. Zuvor war bis in die 1960er Jahre der Abbau von Torf durch die Hädinge torvfabrik erfolgt. Die Torfschichten entstanden im Lauf der letzten 6000 Jahre und sind bis zu 7 m mächtig. Auf dem Moor wachsen Kiefernwälder und ausgedehnte Heideflächen, auch seltene Orchideenarten. Die Feuchtgebiete um den See Kävsjön sind im Sommer Brutgebiete für ca. 100 Vogelarten, unter anderem Schwäne, Reiher, Enten, Gänse und Kraniche. Im südöstlichen Teil des Sees befindet sich der etwa zwei Kilometer lange und einen Kilometer breite Schwingrasen Stora Gungflyet.

Norra Kvill:

Seit über 150 Jahren wurde hier kein Baum mehr gefällt, manche Kiefern sind 350 Jahre alt, 35 Meter hoch und haben einen Umfang von 2,50 Metern. Der wildnisartige Charakter entsteht durch umgefallene Bäume und gigantische Steinblöcke. Am Waldboden existiert eine reichhaltige Flora. Ein teilweise relativ steiler, markierter Pfad erschließt auf ca. 4 km Länge den Wald für Besucher. Vom Berg Idhöjden, mit 230 m ü. NN die höchste Erhebung des Parkes, hat man eine weite Aussicht über das Gebiet. Südlich des Nationalparks befindet sich die dickste Eiche Europas, die Rumskullaeken (auch Kvilleken genannt).

Blå Jungfrun:

Die unbewohnte schwedische Insel Blå Jungfrun („Blaue Jungfrau“) liegt im nördlichen Kalmarsund, zwischen der Ostseeküste Schwedens und der Nordspitze der Insel Öland. Die Insel hat eine Fläche von 0,66 km². Ihr höchster Punkt liegt 86 Meter über dem Meeresspiegel. Während der nördliche Teil schroff und kahl ist, ist der südliche Bereich flacher und mit Laubwald bewachsen. Die Insel besteht aus großen, verblockten Gebieten und vom Eis polierten Granitklippen. Auf der Insel gab es nie eine sesshafte Bevölkerung. An Säugetieren gibt es nur Hasen und Fledermäuse. Die Gryllteiste ist der für die Insel typische Vogel. Eine artenreiche Flechtenflora macht die Inselvegetation interessant.


Typische Baukunst:

lake-900534_1920