Kansas

Kansas gehört zu den Midwest-Staaten. Der Bundesstaat liegt im Einzugsgebiet der Tornado Alley, auch ist Kansas für extreme Unwetter bekannt. Der Name des Bundesstaat stammt vom Wort “Kansa”, aus der Sprache der Sioux ab, und bedeutet “Volk des Windes”. Insgesamt setzt sich der Bundesstaat Kansas aus 105 County’s zusammen. Die größte Metropolregion bildet Kansas City. Kansas City liegt in zwei Bundesstaaten, zu einem in Missouri, sowie in Kansas. Der kleinere Teil der Stadt liegt in Kansas City mit 152.000 Einwohner, während die Einwohnerzahl im Teil Missouris 480.00 Einwohner zählt. Die Nachbarstaaten von Kansas sind Missouri im Osten, Oklahoma im Süden, Colorado im Westen und Nebraska im Norden. Die Ost-West-Ausdehnung beträgt 640 Kilometer, die Nord-Süd-Ausdehnung 336 Kilometer. Als geographisches Zentrum der 48 zusammenhängenden Bundesstaaten („contiguous states“, ohne Alaska und Hawaii) der USA (genau in Osborne County) ist Kansas vom Pazifik wie vom Atlantik gleichermaßen weit entfernt. Insgesamt gesehen weist Kansas ein Kontinentalklima mit kalten Wintern und heißen Sommern auf. Die Niederschläge sind grundsätzlich niedrig und es kommt im Sommer zu langen Dürreperioden mit sehr hohen Temperaturen.


Lage und Landschaft:

Kansas ist für seine weiten Prärielandschaften und Weizenfelder bekannt. Dodge City und Abilene, heute verschlafene Kleinstädte, waren einst Brennpunkte in den turbulenten Zeiten des Wilden Westens.

Plains von Kansas:

Die westlichen zwei Drittel von Kansas sind Teil der Central Plains, einer großen Ebene, die meist Präriegebiet ist und einst von großen Büffelherden bewohnt war. Heute werden dort vor allem Rinder gezüchtet und Weizen angebaut. Wegen der mäßigen Niederschlagsmenge wird in der Landwirtschaft in der Regel künstlich bewässert.

Hügellandschaften:

Das östliche Drittel des Staates ist hügelig, teils bewaldet und hat mehr Niederschlag. Höchster Punkt in Kansas ist der Mount Sunflower im Wallace County (1231 m).

Flüsse:

Die größten Flüsse sind Kansas River, Arkansas River, Republican River, Smoky Hill River und Missouri River, der die Nordostgrenze des Staates darstellt.

skyline-1687681_1920

Kansas City gehört zum Bundesstaat Missouri, allerdings befindet sich die Metropolregion auch in Kansas


Klima:

Kansas hat Kontinentalklima mit kalten Wintern, heißen Sommern und wenig Niederschlag. Die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge beträgt im Osten des Staates teilweise mehr als 1000 Millimeter, durchschnittlich pendelt sie sich jedoch bei ca. 750–1000 mm/Jahr ein. Der Westen des Bundesstaates ist wesentlich arider. Dort liegt die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge bei ca. 400–500 mm. Sehr vereinzelt werden auch weniger als 50 Millimeter im Jahr gemessen. Die Temperaturen in Kansas können schnell wechseln, im Westen gibt es im Winter Blizzards, und der Staat ist Teil der Tornado Alley, dem Gebiet der USA, in dem es die meisten Tornados gibt. Kansas ist nach Florida und Oklahoma der Staat mit den meisten Tornados pro Jahr und Fläche, die immer wieder schwere Schäden anrichten und Tote verursachen. Im Jahre 1966 verwüstete ein Tornados der höchsten Stufe F5 auf der Fujita-Skala Teile Topekas und tötete 17 Menschen, ein anderer F5-Tornado tötete 1955 in Udall sogar 83 Menschen. Im Jahre 2007 verwüstete ein F5-Tornado in der Kleinstadt Greensburg (1500 Einwohner) ca. 95 % aller Häuser, trotz rechtzeitiger Vorwarnungen gab es elf Todesopfer.

Klimakarten:

Kansas City Metropolenregion:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C7°C14°C20°C25°C30°C32°C31°C27°C20°C13°C6°C
-3°C-1°C4°C10°C15°C20°C22°C21°C17°C10°C5°C-1°C

Topeka:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C11°C16°C22°C27°C32°C34°C32°C28°C22°C14°C9°C
-6°C-3°C0°C4°C9°C15°C18°C17°C13°C6°C0°C-5°C

Wichita:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8°C11°C17°C22°C26°C31°C34°C34°C29°C23°C16°C10°C
-4°C-1°C4°C9°C14°C19°C21°C21°C17°C10°C4°C-2°C

tornado-572504_1280


Kulturelle Zentren:

  • Abilene
  • Wichita
  • Kansas City Metropolenregion
  • Dodge City

Topeka:

Torpeka

Wichita:

wichita-86968_1920

Kansas City:

National Historic Sites:

  • Brown v. Board of Education
  • Fort Larned
  • Fort Scott
  • Nicodemus

Naturlandschaften und -monumente:

Flint Hills:

Die Flint Hills sind eine Hügelkette in Kansas, die sich von Nebraska im Norden über Kansas bis nach Oklahoma im Süden zieht. Unberührte Landstriche wie die Flint Hills sind selten geworden. Von den vormals rund 50 Mio. Hektar Tallgrass Prairie sind heute nur noch etwa 4% im Originalzustand erhalten. In den Flint Hills befindet sich eines der größten zusammenhängenden Areale der Tallgrass Prairie.

Monument Rocks:

Die Monument Rocks (oder Chalk Pyramids) sind eine Reihe von großen Kalkformationen im Gove County (Kansas), dass eine hohen Anteil von prähistorischen Fossilien beherbergt. Die Formationen sind die ersten Landmarks die durch das US Department of the Interior zum National Natural Landmark gekürt worden sind. Die Kalkformationen erreichen eine Höhe von über 21 m und beherbergen unteranderem auch Buttes und Arches.

Tallgrass Prairie National Preserve:

Die Tallgrass Prärie von Kansas ist einer der letzten ursprünglich erhaltenen Landschaftsstreifen der Great Plains. Das National Preserve vermittelt einen Eindruck, wie die Great Plains zur Ankunft der ersten Siedler ausgesehen hat. Im Schutzgebiet findet man eine Bisonherde von 58 Tieren vor.

Flint Hills National Wildlife Refuge:

Die Landschaft des National Wildlife Refuge reicht von den Prairie Graslands, zu Hartholzwäldern, Sumpfgebieten und Farmländer.

State Parks:

  • Cedar Bluff
  • Cheney
  • Clinton
  • Crawford
  • Cross Timbers
  • Eisenhower
  • El Dorado
  • Elk City
  • Fall River
  • Glen Elder
  • Hillsdale
  • Kaw River
  • Kanopolis
  • Lake Scott
  • Lovewell
  • Meade
  • Milford
  • Mushroom Rock
  • Perry
  • Pomona
  • Prairie Dog
  • Prairie Spirit Trail
  • Sand Hills
  • Tuttle Creek
  • Webster
  • Wilson

National Graslands:

  • Cimarron

National Wildlife Refuges:

  • Flint Hills
  • Kirwin
  • Marais des Cygnes
  • Quivira

Weitere Schutzgebiete:

  • Big Basin Prairie Preserve
  • Tallgrass Prairie National Preserve
kansas-97421_1920

Monument Rocks


Amerikanische Ureinwohner im Bundesstaat Kansas:

Zu den ersten Stämmen die auf dem heutigen Territorium von Kansas lebten, gehörten die Wichita, Kansa, Osage, Pawnee sowie die Plains-Apachen. Um 1800 kamen die Cheyenne, Arapaho, Komantschen und Kiowa hinzu. In den 20er-Jahren des 19. Jh. mussten die Kansa und die Osage den größten Teil des heutigen Kansas an die Regierung der USA abraten, die nun begann, andere Stämme der First Nations auf dem Osten in die “Große Amerikanische Wüste”, die zum “Indiana Territory” wurde, umzusiedeln. Dazu gehörten auch die Shawnee und Delaware. Obwohl das Indian Territory “für immer” den Stämmen der First Nations zugesprochen wurde, gab es die Us-Regierung 1854 zur Besiedlung frei. Nur noch 1% der Bevölkerung Kansas wird von Indianer gestemmt.


wind-turbines-1077752_1280

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:KS_koppen.svg/Adam Peterson