Sedona und Umgebung

Sedona ist eine US-amerikanische Stadt im Verde Valley im Norden Arizonas im Coconino und imYavapai County.

Allgemeine Informationen:

Geographie:

Sedona liegt 48 km südlich von Flagstaff am Ausgang des Oak Creek Canyon im Verde Valley. Durch die Stadt fließt der Oak Creek.

Klima:

Durch die Lage unterhalb des Mogollon Rims am Rande des Colorado-Plateaus ist das Klima in Sedona das ganze Jahr trotz der Höhe milder als in den Wüsten des Plateaus. In den Monaten Dezember bis Februar liegt die durchschnittliche Nachttemperatur noch unter der Frostgrenze, von Mai bis September liegt der durchschnittliche Tageshöchstwert über 28 Grad Celsius, im Juli liegt der durchschnittliche Tageshöchstwert bei 35 Grad. Niederschläge sind ganzjährig gering.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
18°C21°C24°C28°C33°C38°C40°C38°C36°C30°C24°C19°C
4°C6°C8°C12°C16°C21°C25°C24°C21°C13°C7°C4°C

Tourismus:

Jährlich reisen zwischen zwei und drei Millionen Besucher wegen der Naturschönheiten (z. B. Slide Rock State Park) nach Sedona. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die Chapel of the Holy Cross, eine in einen Berg gebaute Kapelle. Direkt im Ort befindet sich die Hauptstraße mit indianischen Geschäften, das mexikanisch anmutende Einkaufszentrum „Tlaquepaque“ und die Künstlerkolonie „Hillside“.

Höhe: 1.451 m ü. NN.

Einwohner: 14.000; Sedona und Umgebung

Sedona

Sedona


Sedona und Umgebung:

Das sehenswerte Künstlerstädtchen Sedona liegt im Zentrum des malerischen Red Rock Country, dessen filmreife Landschaft geprägt ist durch eine einzigartige Mischung aus Wüste, markanten roten Felsformationen und der kühlen bewaldeten Schlucht des Oak Creek Canyon. Nach einem gemütlichen Stadtbummel durch die vielen Galerien und Kunsthandwerksläden des Ortes sollte man sich unbedingt noch die Zeit nehmen und per Jeep die sehenswerte Fels- und Canyonlandschaft rund um Sedona ein bisschen genauer erkunden. Im Oak Creek Canyon nördlich Sedonas findet man reizvolle Wanderwege, idyllische Badestellen und schön gelegne Einfachcampgrounds mitten im Wald.

Slide Rock State Park:

Vom Wasser glatt geschliffene Felsen bilden in diesem Teil des Canyons natürliche Wasserrutschbahnen, über die man von einem Wasserbecken in das nächste gelangt, ein riesiger Freizeitspaß für Kinder und Erwachsene. Leider ist der State Park besonders an den Sommerwochenenden sehr überlaufen. Weniger spektakulär, dafür aber etwas ruhiger,sind die kleineren Badestellen in der Nähe von Sedona oder am Grashopper Point. Der State Park ist täglich von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang geöffnet.

Red Rock Canyon State Park:

Der State Park schützt einen besonders schönen Abschnitt des Oak Creek westlich von Sedona. Mehrere kurze Wanderwege erschließen das Flusstal, in dem über 150 Vogelarten leben. Um das empfindliche Ökosystem nicht zu beeinträchtigen, ist Angeln und Baden im Gebiet des State Parks nicht erlaubt. Im Park befinden sich keine Übernachtungsmöglichkeiten.

Oak Creek Canyon:

Die schmale, kurvenreiche US 89A durchquert auf insgesamt 16 Meilen die traumhaft schöne Canyon- und Felslandschaft des Oak Creek nördlich von Sedona. Besonders eindrucksvoll ist die Strecke zur Zeit der Laubfärbung Mitte Oktober bis Mitte November. Etwas abseits der Straße liegen schöne Badestellen, wie der Grashopper Point und der Slide Rock State Park, die vor allem im Sommer zu einem erfrischenden Sprung ins kühle Nass einladen. Sehr lohnend ist auch eine Tageswanderung durch den schmalen West Fork Canyon.

Weitere Felsformationen:

  • Bell Rock
  • Holy Cross (Aussichtspunkt); traumhaftes Panorama
  • Cathedral Rock

sedona-351683_1280

Cathedral Rock

arizona-847582_1920

Bell Rock

sedona-351687_1280 sedona-73420_1920