Sumatra

Eine weitere Tropeninsel in Südostasien. Bekannt durch den dort lebenden Orang-Utans und Sumatratiger (beide sehr bedroht). Schön sind auch die Regenwälder von Sumatra.

animal-1555953_1920

Geographie:

Zweitgrößte der Großen Sundainseln in Südostasien. Die Insel gehört zu Indonesien. Sie umfasst einschließlich der benachbarten kleineren Inseln eine Fläche von 473.607 km². Die fast 1800 km lange und bis 400 km breite, von der Malaienhalbinsel durch die Malakkastraße getrennte Insel wird an der Westseite auf voller länge von einem Kettengebirge durchzogen.

Landschaften:

Nach Osten hin geht das Gebirge in ein ausgedehntes Tiefland mit einzelnen niedrigen Gebirgszügen über.

Die wasserreichen Flüsse, die als typische Dammuferflüsse durch das sumpfige Tiefland strömen, sind meist von der Mangrovenküste bis zu Gebirgsrand hin schiffbar. Sie waren bei der Erschließung des Tieflands wichtige Leitbahnen und an ihnen liegen auch die größten Städte Sumatras: Palembang, Telanaipura, Pekanbaru und Medan.

Im schwülwarmen Tiefland, das im Jahresdurchschnitt zwischen 2000 und 4000 mm Niederschlag erhält, entstanden während der Kolonialzeit große Kautschukplantagen, die auch heute noch neben  dem Anbau von Kokospalmen, Kaffee, Gewürzen und Reis die wichtigste Einnahmequelle innerhalb der Landwirtschaft sind.

north-sumatra-912871_1920

Klima:

Auf der Insel herrscht ein tropisches Klima.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
30°C30°C32°C33°C33°C31°C32°C32°C33°C33°C31°C32°C
24°C24°C25°C25°C25°C25°C25°C25°C26°C26°C25°C25°C

Wirtschaft:

An Bodenschätzen besitzt Sumatra reiche Erdölvorkommen, die in drei Feldern im Hinterland von Peureulak, Perawang und Palembang, ausgebeutet werden. Auf der Ostküste vorgelagerten Inseln Belitung, Bangka und Lingga gibt es Zinn- und Bauxitlagerstätten.

Tierwelt auf Sumatra:

tiger-8057_640