Bali

Bali ist ein beliebtes Touristenziel, dass Naturelle und kulturelle Angebote verfügt, um jedem Touristen anzusprechen. Bekannt ist Bali für seine Tropischen Wälder, Strände und Vulkane, aber auch durch die Tempel und Religionsstätten. Bali hat 2.470.000 Einwohner.

sunset-1337686_1920

Geographie:

Bali ist die westlichste der Kleinen Sundainseln, durch die schmale Balistraße von der Ostküste Javas getrennt. Die einschließlich der benachbarten Insel Nusa Penida (5591 km²) mit der Hauptstadt Denpasar wird von Ost nach West von Vulkangebirgen durchzogen.

Küste:

Die Küste wird von weitläufigen Sandstränden und wunderschönen Klippen geprägt.

Vulkangebirge:

Das Vulkangebirge, das die Insel von Ost nach West durchziehen, erheben sich über 3000 m. Der höchste Berg ist der Agung mit 3142 m.

Kulturlandschaften:

Selbst an steilen Hängen ziehen sich die Anbauterrassen für Reis, Mais, tropisch Knollenfrüchte und andere Nutzpflanzen hinauf, die durch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen mit Wasser versorgt werden. Neben den Reisterassen prägen die reich verzierten Tempel und oft von hohen Mauern umgebenen Dörfern das Landschaftsbild Balis.

indonesia-570647_1280

Religion:

In der Religion der Balinsesen ist der Vulkan Agung der Wohnsitz der Götter. Die Verehrung, die den Vulkanen entgegengebracht wird, sit verständlich, denn die Vulkane haben große Teile der Insel mehrfach verwüstet, anderseits aber auch lockere, nährstoffreiche Asche ausgeworfen, die unter dem wechselfeuchten Monsunklima zu fruchtbaren Böden verwittert sind.

In den Bauwerken, aber auch in den traditionellen Tänzen, spiegelt sich die kulturelle Eigenart der Balinesen wider. Sie sind über wiegend Anhängereiner besonderen Variante des Hinduismus, der sich hier auch nach der Ausbreitung des Islams in Indonesien erhalten und mit Ahnen- und Naturkulten vermischt hat.

Kultur:

DIe Balinesen sind wahre Meister der Schauspiel- und Tanzkunst. Der Barong mit der Löwenmaske verkörpert in einem auf einer alten Inselsage beruhenden Tanz das Gute im ewigen Kampf mit dem Bösen.

Klima:

Das Klima ist tropisch warm mit hoher Luftfeuchtigkeit. Von November bis März bringt die innertropische Konvergenzzone (ITC) einen aus Nordwesten kommenden Monsunregen. Die zentrale Gebirgskette sorgt dafür, dass sich der Regen sehr ungleichmäßig auf der Insel verteilt. Im Süden der Insel fallen jährlich etwa 2000 mm Niederschlag. Im Gebirge erhöht sich der Niederschlag auf 3000 mm, dagegen erhält die im Regenschatten liegende Nordküste Balis nur rund 1000 mm Niederschlag.

Im Jahresmittel liegen die Temperaturen bei 24–34 °C auf Meeresniveau, in der Trockenzeit von Mai bis Oktober bei durchschnittlich 10–20 °C in den Hochlagen und 29–34 °C in den Küstenregionen.

Klimatabellen:

Lufttemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
31°C31°C31°C31°C31°C30°C29°C29°C30°C31°C32°C31°C
25°C25°C25°C25°C25°C24°C24°C24°C24°C25°C25°C25°C

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
8 h9 h9 h9 h8 h8 h8 h8 h7 h8 h8 h8 h

Wassertemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
27°C26°C26°C27°C27°C27°C28°C28°C28°C28°C27°C27°C

temple-734075_1920


greenery-287239_1920