Berlin Reisezeit

In Berlin herrschen angenehm gemäßigte klimatische Verhältnisse. Die Metropole liegt im Übergang von ozeanischem zu kontinentalem Klima, das bedeutet heiße, trockene Tage im Sommer und oft klirrende Kälte im Winter. Der Wind weht meist von Westen. An die 1920 Sonnenstunden waren der Stadt im Jahr 2006 beschieden, womit sie eine der sonnenreichsten in Deutschland ist. Regen fällt dagegen laut Statistik, für deutsche Verhältnisse, eher selten. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr liegt weit unter der von Lübeck oder Frankfurt (484 l im trockenen Jahr 2006; sonst 590 mm).

Bestre Reisezeit für Berlin:

Während des ganzen Jahres ist es in der Innenstadt mindestens 2 Grad wärmer als in den Außenbezirken, denn die dichten Baumassen speichern die Hitze. Durch den kräftigen Wind entwickelt sich zugleich in den breit angelegten Straßenzügen leicht eine Art Düsenwirkung, die den Fußgänger recht ungemütliche Weise durchpusten kann.

Die ideale Reisezeit sind für Berlin die Monate Mai und Juni sowie Mitte August, September und Oktober. Im Hochsommermonat Juli kann es auch schon mal bis zu 35 Grad Celsius heiß werden.

Klimatabellen:

Lufttemperatur (Berlin-Zentrum):

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C12°C17°C21°C24°C26°C26°C21°C15°C9°C5°C
0°C0°C3°C6°C10°C13°C15°C15°C11°C7°C4°C1°C

Sonnenstunden:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
2 h3 h4 h6 h7 h8 h7 h7 h6 h4 h2 h2 h

Niederschlag (mm) und Regentage:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
533231266752876654414347
18141391413131511131519