Kochelsee

Der Kochelsee liegt 70 km südlich von München am Rand der Bayerischen Alpen. Er gehört zu den Gemeinden Schlehdorf (rund 30 Prozent) im Westen und Kochel am See im Osten. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern und wird von derBayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen verwaltet.

Geographie:

Während der südliche Bereich des Sees noch von Bergen umgeben ist, liegt der nördliche Teil schon im flachen Voralpenland und wird von den Loisach-Kochelsee-Mooren begrenzt.

Klima:

Wenn in den Alpen Föhnlage herrscht, weht der Wind den Kesselbergherunter. In kalten Nächten können am Nordhang von Herzogstand und Heimgarten Fallwinde entstehen, die bis in den Vormittag hinein andauern. Es wurden Windstärken bis 8 Bft gemessen.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C4°C12°C15°C20°C24°C25°C24°C21°C15°C8°C2°C
-7°C-5°C-1°C4°C7°C11°C13°C11°C10°C5°C0°C-4°C

Wassertemperatur:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C5°C9°C12°C17°C24°C20°C16°C12°C6°C5°C

Ab- und Zuflüsse:

Bei Schlehdorf, nördlich unterhalb von Herzogstand und Heimgarten, fließt dieLoisach in den Westteil des Kochelsees. Sie verlässt den See an seinem Nordrand, westlich von Kochel am See.

Gleichzeitig fließt im Durchschnitt dieselbe Wassermenge vom Walchensee – und damit von der Isar – durch das Wasserkraftwerk Walchensee zu. Um die Schwankungen des Wasserspiegels gering zu halten, wird der Abfluss durch eine Kanalschleuse parallel zum natürlichen Auslauf des Kochelsee reguliert.


IMG_9559

Kochelsee bei Schlehdorf

IMG_9562

Fischer- und Bootshütten

IMG_9564

IMG_9576

Schilfgürtel bei Schlehdorf