Antofagasta

Antofagasta ist eine Region im Norden des Landes Chile, die den größten Teil der Wüste Atacama umfasst.

Geographie:

Der Río Loa ist längster Fluss Chiles mit rund 443 km, der auch durch die Stadt Calama fließt.

Im Osten der Region zieht sich über hunderte Kilometer der Gebirgszug Cordillera Domeyko, der nach dem polnischen Geologen Ignacy Domeykobenannt ist, der lange Zeit in Chile tätig war.

Atacama-Wüste:

Die Landschaft ist von der trockenen Atacama-Wüste geprägt. Hauptattraktionen sind die verlassene Geisterdörfer aus der Salpeterzeit und die Kupfer-Tagebaumine Chuquicamata.

El Tatio:

Die Salzseen und Geysire bei El Tatio werden ebenfalls gern besucht. Rosa Flamingos kann man an den Salzseen in großer Zahl vorfinden.

Salar de Atacama:

Der Salar de Atacama ist mit rund 3000 km² der größte Salzsee Chiles, der von Zuflüssen aus den Kordilleren gespeist wird. Aufgrund des Wüstenklimas verdunstet allerdings das Wasser schnell.

Geysire von San Pedro de Atacama:

Die Geysire liegen 2000 m höher als San Pedro de Atacama auf einer Hochebene in den Anden. Sie sind die höchstgelegenen Geysire der Welt.

Valle de la Luna:

Im Tal des Mondes Valle de la Luna trifft man auf beeindruckende geologische Formationen, es liegt in der Nähe von Calama.

Klima:

Das Klima ist kühl, im Sommer mitunter sehr heiß, und arid.

Antofagasta:

Das Klima ist trocken, aber angenehm, mitunter im Sommer sehr heiß.

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
23°C23°C22°C20°C18°C17°C16°C17°C17°C18°C20°C22°C
18°C18°C17°C14°C13°C12°C12°C12°C13°C14°C15°C17°C

Wirtschaft:

Ihre Wirtschaft basiert auf der Förderung von Salpeter und Kupfererzen. Der Kupfererztagebau von Chuquicamata,  sie liegt 220 kn nordöstlich der Hafen- und Regionhauptstadt Antofagasta und gehört zu den größten Tagebauen der Welt. Über den Hafen werden die Kupfererze und die Exporte von Bolivien in aller Welt exportiert.


san-pedro-de-atacama-673354_1920 salt-lake-594606_1920 valley-of-the-moon-965650_1920