Aragonien

Zwischen den Pyrenäen und der kastilischen Hochebene, der Meseta, erstreckt sich Aragón, ein dünn besiedeltes Land von herbem Reiz, wo eindrucksvolle Bauwerke an die einstige Größe des mittelalterlichen Königreichs erinnern. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Mudéjararchitektur, eine Stilmischung mit orientalischen, romanischen und gotischen Elementen.

Aragonien oder Aragon (spanisch und aragonesisch Aragón, katalanisch Aragó) ist eine autonome Gemeinschaft im Nordosten Spaniens. Sie grenzt im Norden auf dem Hauptkamm der Pyrenäen an Frankreich, im Osten an Katalonien, im Südosten an Valencia und im Westen an Kastilien-La Mancha, Kastilien und León, La Rioja sowie Navarra. Hauptstadt ist Saragossa.


Geographie:

Der Norden Aragoniens wird von den Pyrenäen geprägt, deren Hauptkamm auf der gesamten Länge die Nordgrenze der autonomen Gemeinschaft bildet.

Ebro:

Durch die Ebene des zentralen Aragoniens verläuft der Mittellauf des Ebro, zu dessen Einzugsbereich der größte Teil der Region gehört.

Iberisches Randgebirge:

Im Süden der Region liegen Teile des Iberischen Randgebirges.

Daten:

Mit 47.698 km² Landfläche ist Aragonien etwa so groß wie Estland oder die Slowakei. Es erstreckt sich damit über 9,4 % der spanischen Landmasse, aber mit einer Bevölkerungsdichte von 28 Einwohnern pro Quadratkilometer leben hier nur 2,9 % der Einwohner Spaniens.

Flüsse:

Weitere bedeutende Flüsse in der Region neben dem Ebro sind der Aragón, der Gállego und der Segre (alle drei linke Nebenflüsse des Ebro), der Cinca (ein Nebenfluss des Segre), der Jalón (ein rechter Nebenfluss des Ebro), der Jiloca (ein Nebenfluss des Jalón) sowie der Mijares und der Turia, die vom Süden Aragoniens aus durch die Region Valencia direkt ins Mittelmeer fließen.

Größte Städte:

  1. Saragossa (span. Zaragoza) (620.419)
  2. Huesca (47.923)
  3. Teruel (31.506)
  4. Calatayud (18.531)
  5. Ejea de los Caballeros (16.183)
  6. Barbastro (15.592)
  7. Monzón (15.457)
  8. Alcañiz (13.708)
  9. Fraga (13.035)
  10. Jaca (12.322)
  11. Utebo (12.100)
  12. Tarazona (10.667)

Klima:

Das Klima in Aragonien ist kontinental-mediterran. In den Gebirgen herrscht alpines Klima.

Huesca:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C12°C16°C18°C22°C28°C32°C31°C26°C20°C13°C9°C
1°C2°C5°C6°C10°C14°C17°C17°C14°C10°C5°C2°C

Kulturelle Zentren:

  • Jaca
  • Casillo de Loarre
  • Tudela
  • Huesca
  • Zargoza
  • Calatayud
  • Teruel

Jaca:

Stadt in den aragonesischen Pyrenäen, wichtige Station als Jakobspilger. Sie hat eine der ältesten romanischen Kathedralen (1040) Spaniens.

In der Umgebung liegt das mittelalterliche Kloster San Juan de la Pena in atemberaubender Lage von einer Felswand.

Castillo de Loarre:

Auch aufgrund ihrer Lage imposante mittelalterliche Festung über antikem Vorgängerbau.

Tudela:

Altes Städtchen im Ebrotal, in dem Juden und Mauren bis ins 16. Jahrhundert hinein ein Bleibrecht hatten. Besonders sehenswert ist die Kathedrale Santa María.

Huesca:

Stadt über dem Río Isuela. Besonders sehenswert ist die gotisch angelegte Kathedrale mit grandiosem Hochhalten im frühplateresken Stil.

Zargoza:

Hauptstadt von Aragon mit frühiberischer, römischer und maurischer Vergangenheit . In der besonders reizvollen Altstadt sehenswert:

  • eindrucksvolle Kathedrale (14./15. Jahrhundert)
  • Museo de Tapices, mit wertvollen Wandteppichen
  • Wallfahrtskirche Basilica del Polar (17. Jahrhundert) mit farbigen Fliesen geschmückt, deren schlanke Türme und Kuppeln an eine Moschee erinnern, im Inneren hervorragender gotischer Alabasteraltar
  • maurische Burg Palacio de la Aljaferia

Calatayud:

Von den Mauern ausgebaute römische Siedlung. Besonders sehenswert sind die Mudejartürme der Kirchen und die maurische Burg.

Teruel:

Ist die Provinzhauptstadt im Süden Aragons und ein Juwel der Mudéjararchitketur.

Besonders sehenswert:

  • Kathedrale Santa Maria (12./13. Jahrhundert) mit herrlichem Glockenturm
  • Torre San Martin (1316)
  • Torre San Salvador (1315)

Die bauten sind mit Azulejos farbigen Wandfliesen geschmückt.


Landschaften:

  • Parque Nacional de Ordesa y Monte Perdido
  • Mallos de Riglos
  • Los Monegros

Parque Nacional de Ordesa y Monte Perdido:

Einsame und grandiose Gebirgslandschaft in den Pyrenäen (UNESCO-Weltnaturerbe), in idyllischer Lage am Bergbach der Parador Monte Perdido.


Tourismus:

Im Jahr 2011 zog Aragonien etwa 2,7 Mio. Besucher an. Der fehlende Zugang zum Meer macht die Provinz für ausländische Touristen zwar etwas weniger interessant als klassische Urlaubsziele in Spanien, dennoch gibt es auch hier interessante Ziele. Besondere Bedeutung für den Tourismus hat etwa der Wintersport: In den Pyrenäen gibt es mit den Komplexen von Formigal, Candanchú und Astún weit über 100 km befahrbare Skipisten und auch im Sommer sind Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Klettern in den Bergen gefragt. Insgesamt gibt es in den aragonischen Pyrenäen vier Naturparks und einen Nationalpark, den Nationalpark Ordesa y Monte Perdido und Aragonien zählt auch zu den wenigen spanischen Provinzen, wo Wildwassersportarten wie Kajaking möglich sind. Jenseits der Berge sind mittelalterliche Klöster für Touristen sehenswert, die oftmals auch über angeschlossene Weingüter verfügen und entsprechende Weinverkostungen anbieten. Zu den besonders besuchten Klöstern der Provinz zählen etwa das Monasterio de Veruela, das Monasterio de Piedra, Nuestra Señora de Rueda oder San Juan de la Peña. Schließlich haben für die spanischen Touristen auch die Stadtfeste große Bedeutung. Hier ist in erster Linie das Patronatsfest zu Ehren der Virgen del Pilar in Saragossa zu nennen, welches rund um den 12. Oktober stattfindet, etwa eine Woche dauert und wo zahlreiche Konzerte und andere kulturelle, religiöse und gesellschaftliche Aktivitäten stattfinden. Weiterhin von Bedeutung ist das Stadtfest von Teruel, welches in einer der ersten beiden Juliwochen stattfindet.


 

1280px-Desierto_de_los_Monegros

Wüstenlandschaft von Los Monegros

1280px-Mallos_Riglos_Huesca

Mallos de Riglos

1280px-Basilica_of_Our_Lady_of_the_Pillar_and_the_Ebro_River,_Zaragoza

Basilica del Pilar in Saragossa

Parque_nacional_de_Ordesa_y_Monte_Perdido_-_landscape

Nationalpark Ordesa y Monte Perdido


 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3e/Desierto_de_los_Monegros.jpg/1280px-Desierto_de_los_Monegros.jpg/Smoobs

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/41/Mallos_Riglos_Huesca.jpg/1280px-Mallos_Riglos_Huesca.jpg/Joan Gil

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/57/Basilica_of_Our_Lady_of_the_Pillar_and_the_Ebro_River%2C_Zaragoza.jpg/1280px-Basilica_of_Our_Lady_of_the_Pillar_and_the_Ebro_River%2C_Zaragoza.jpg/Jiuguang Wang

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/fd/Parque_nacional_de_Ordesa_y_Monte_Perdido_-_landscape.jpg/1280px-Parque_nacional_de_Ordesa_y_Monte_Perdido_-_landscape.jpg/Pierre Franco