Klima im Yellowstone Nationalpark

Das Klima im Yellowstone Nationalpark ist in unterschiedlichen Klimazonen unterteilt. Am Yellowstone Lake herrscht ein subarktisches Klima (Dfc), während im Headquarters des Parks ein feuchten Kontinentalklima herrscht. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das Klima im Park äußerst extrem ist.

Temperaturen:

Das Klima im Yellowstone ist von der Höhenlage beeinflusst somit herrschen das ganze Jahr über niedrige Nachttemperaturen. Die höchste jemals gemessene Temperatur lag bei +37°C (2002). Im Jahr 1933 wurde eine Tiefstrekordtemperatur von -54°C registriert. Zwischen Juni und September liegen die Temperaturen zwischen +21°C und +27°C. Die Nächte können jedoch auch im Sommer auf unter 0°C fallen. Die sommerlichen Nachmittage sind von Gewitterstürmen mit teils heftiger Intensität geprägt. Der Frühling und Herbst sind sehr wechselhaft und unbeständig mit Temperaturen zwischen -1°C und +16°C. Die Nächte weisen Temperaturen von -5°C bis -20°C auf. Die Winter sind extrem kalt und äußerst streng mit Temperaturen von weit unter dem Gefrierpunkt. Selbst Tagestemperaturen können nicht über -20°C steigen sowie die Nächte auch Werte von weit unter -45°C aufweisen.

Niederschläge:

Die jährlichen Niederschläge sind niedrig bis hoch, wobei das Parkgebiet unterschiedliche Niederschlagsmuster aufweist. So ist es an den Mammoth Hot Springs mit 380 mm recht trocken, während im Südwesten des Park eine Niederschlagsmengen von 2000 mm erreicht wird. Die Niederschläge im Park werden stark vom feuchten Lufstromkanal der Snake River Plains beeinflusst. Schnee ist in jedem Monat möglich, vor allem aber zwischen November und April. Am Yellowstone Lake fallen im Schnitt pro Jahr 380 cm Schnee. In noch höheren Lagen werden Mengen von bis zu 5 m erreicht. 

Extremwetter:

Tornados sind im Nationalpark rar, jedoch kam es im 20. Jahrhundert zu einigen recht heftigen Wirbelstürmen. Am 21.07.1987 entstand der heftigste Tornado in der Geschichte Wyomings, dieser zerstörte Gebiete im Teton Wilderness, Bridger-Teton National Forest und Yellowstone Nationalpark. Dieser ist bekannt unter dem Namen “Teton-Yellowstone-Tornado” und gehörte der Klasse F4 an mit Windgeschwindigkeiten zwischen 333 und 418 km/h. Der Tornado hinterliess eine 1,6 bis 3,2 km briete und 39 km lange Schneise der Zerstörung. Hinzukommen 6100 ha zerstörter Nadelwald. 

Klimatabellen:


Klimastationen:

Headquarters (1899 m):

Lamar Ranger Station (2000 m):

Old Faithful (2240 m):

Tower Fall (1933 m):

Yellowstone Lake (2399 m):