Wetterextreme der USA

Wichtigster Einflussfaktor des Klimas ist der polareJetstream (Polarfrontjetstream), der umfangreiche Tiefdruckgebiete vom Nordpazifik bringt. Verbinden sich die Tiefs mit denjenigen von der atlantischen Küste, bringen sie im Winter als Nor’easters schwere Schneefälle. Da kein Gebirgszug westostwärts verläuft, bringen Winterstürme oftmals große Schneemengen weit in den Süden, während im Sommer die Hitze weit nordwärts bis nach Kanada reicht. Die Gebiete zwischen den Gebirgszügen weisen dementsprechend hohe Temperaturextreme auf, dazu eine mehr oder minder große Trockenheit, die nach Süden und Westen zunimmt. Die Pazifikküste hingegen ist im Norden ein sehr regenreiches, häufig nebliges Gebiet. Das Gebiet um den Golf von Mexiko ist bereits subtropisch mit hohen Temperaturen im Sommer und häufig hoher Luftfeuchtigkeit. Zudem wird das Gebiet häufig von tropischen Wirbelstürmen erreicht. In Alaska herrscht arktisches Klima, die dortigen Gebirge sind zugleich die Höchsten der Vereinigten Staaten (Denali, 6190 Meter). Hawaii, dessen Mauna Kea 4205 Meter hoch ist, weist hingegen tropisches Klima auf.

USA Wetterextreme

Wetterextreme:

Höchstgemessene Temperatur:

Am 10. Juli 1913 wurde bei Greenland Ranch (heute bekannt als Furnace Creek Ranch) vom National Weather Service eine Temperatur von 134 °F (56,7 °C) gemessen. Am 12. Juli 2012 wurde im Death Valley mit 107 °F (41,7 °C) die wärmste nächtliche Tiefsttemperatur gemessen; der gleiche Wert wurde vorher nur einmal erreicht, nämlich am 27. Juni 2012 am Khasab-Flughafen in Oman.

USA Rekordttemperaturen

Tiefste gemessene Temperatur: 

In Norden von Alaska fallen die Temperaturen unter -50°C. Die tiefste Temperatur die dort gemessen wurde betrug -62°C.

Höchste Durchschnittstemperatur: 

Das Death Valley (Kalifornien/Nevada) hat ein Jahresmittel von 24,5°C, Miami (Florida) mit 24,4°C und El Centro (Kalifornien) mit 24,3°C. Auch die Stadt Phoenix, in Arizona, hat eine Durchschnittstemperatur von 24°C. Auf Hawaii herrscht die höchste Durchschnittstemperatur mit 25,1°C.

Durchschnittstemperaturen USA

Death Valley, Kalifornien/Nevada:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
18°C22°C27°C32°C37°C43°C46°C45°C41°C33°C25°C18°C
4°C8°C12°C17°C22°C27°C31°C28°C24°C17°C9°C4°C
Miami, Florida:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
24°C25°C26°C28°C30°C31°C32°C33°C32°C30°C27°C25°C
15°C15°C18°C19°C22°C23°C25°C25°C24°C22°C19°C16°C
El Centro, Kalifornien:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
22°C23°C28°C30°C35°C40°C42°C42°C39°C33°C26°C22°C
8°C9°C13°C15°C19°C23°C27°C27°C24°C17°C11°C7°C
Phoenix, Arizona:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
22°C26°C28°C33°C36°C42°C45°C43°C37°C31°C26°C24°C
5°C7°C9°C13°C18°C26°C30°C26°C23°C16°C9°C5°C

Niedrigste Durchschnittstemperatur: 

Auf dem Denali (6190 m), Nordamerikas höchster Punkt, herrscht die tiefste Durchschnittstemperatur. Der Kälterekord lag auf dem Gipfel bei -73°C. Auch Temperaturen um die -70°C sind keine Seltenheit. Auch der Bundesstaat Alaska ist die kühlste Region in der USA.

Durchschnittstemperaturen USA 2

Alaska:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-20°C-14°C-6°C5°C15°C21°C22°C19°C12°C0°C-11°C-19°C
-30°C-27°C-21°C-8°C3°C9°C11°C8°C2°C-8°C-20°C-28°C

Durchschnittstemperaturen USA 2 2

Trockenster Ort:

Der trockenste Ort in Nordamerika ist Yuma mit 3,36 mm pro Jahr.

Yuma, Arizona:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
000000011001

Nassester Ort:

Der regenreichste Ort ist die Nordwestküste der USA.  In der USA einer der wasserreichste Orte Olympic Peninsula mit 1287 mm. Die Station Quinault Ranger in Washington hat einen Durchschnitt von 3480 mm. Auf Hawaii, in Wai’ale’ale, fallen durchschnittlich 11.684 mm im Jahr. 

Sonnigster Ort:

Yuma ist der sonnigste Ort Nordamerikas und der Welt. Die Stadt hat 340 Sonnentage (93,1%). In Yuma gibt es jährlich ca. 4015 Sonnenstunden.

Yuma, Arizona:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9 h10 h11 h12 h13 h14 h13 h12 h11 h10 h9 h8 h

Phoenix Area 2


Weitere Wetterextreme:

Schneefall:

Der meiste Schnee in den USA fällt in den Gebirgen der westlichen Staaten. Dort gibt es auch die höchsten Schneefälle der Erde. Der größte jährliche Schneefall findet auf den Mount Rainier in Washington statt. Im Durchschnitt fallen 1757,68 cm. Der Rekord lag bei 2849,88 cm im Winter 1971 – 1972. Der Rekord wurde vom Mount Baker, in Washington, gebrochen. Dort fielen im Winter 1998-1999 ca. 2896 cm. Andere Ort mit erheblichen Schneefall außerhalb der Cascade Range sind die Wasatch Mountains, in der Nähe des Great Salt Lake und die Sierra Nevada, in der Nähe von Lake Tahoe.

Tabelle der schneereichsten Orte in den Staaten mit jährlichen Schneefall:

Durchschnittstemperaturen USA 2 3

Hier ist der Vergleich zwischen Tahoe City, in der Sierra Nevada, und New York City, an der Ostküste. Tahoe City liegt in den Gebieten mit den meisten Schneefall.

Paradise, Washington (cm):

USA 8 7

Mount Washington, New Hampshire (cm):

USA 8 6

Tahoe City, Lake Tahoe, Kalifronien/Nevada (cm):
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1179389409100163989
New York City, New York:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1823102000000112