Bekannte Wasserfälle der USA

In diesem Artikel werden die berühmtesten und bekanntesten Wasserfälle der USA vorgestellt. In der USA gibt es unzählige Wasserfälle, aber die meisten sind meist nicht bekannt. Der bekannteste Wasserfall sind wohl die Niagara Falls an den Großen Seen oder dieüber 700 m hohen Yosemite Falls im kalifornischen Yosemite National Park.


Niagara Falls:

Sie zählen zu den bekanntesten Wasserfällen weltweit, die Niagara Falls die zu einem Drittel im amerikanischen Bundesstaat New York und zu zwei Drittel in der kanadischen Provinz Ontario liegen. Etwa 2500 m³/s Wasser fließen hier über die steilen Felswände, die Niagara Falls belegen damit den siebten Rang in der Liste der weltweit größten Wasserfälle.

Der Niagara-Fluss, der den Ontariosee mit dem Eriesee verbindet, stürzt dabei auf der 792 m breiten kanadische Seite (dem “Horseshoe”, deutsch “Hufeisen”) 52 m in die Tiefe; im amerikanischen Abschnitt, der 363 m misst, sind dagegen wegen eines Felssturzes nur noch 21 m. Dazwischen liegt Goat Island (“Ziegeninsel”), eine unbewohnte Insel, die zu New York State gehört. Die Niagara Falls sind touristisch umfassend erschlossen Frisch verheiratet Paare verbrachten hier früher häufig ihre Flitterwochen. Außerhalb der Saison und nachts fließt jedoch nur noch wenig Wasser; bis zu 90% der Wassermenge werden über Stauwehre abgezweigt und in mehreren Kraftwerken zur Stromgewinnung genutzt.

In der Abenddämmerung werden die Niagara Falls effektvoll beleuchtet, im Vordergrund der kanadischen Abschnitt. Von sogenannten “Maid of the Mist”-Booten aus lässt sich die kanadische Seite erkunden; man erkennt deutlich, wie die Fälle hier zu ihrem Namen “Horseshoe” (“Hufeisen”) gekommen sind.

 

 


Yosemite Falls:

Die Yosemite Falls im Yosemite National Park in den Sierra Nevada, Kalifornien, sind die höchsten gemessenen Wasserfälle der USA (zwei Wasserfälle im North-Cascades-Nationalpark im Bundesstaat Washington könnten höher sein ist aber nicht bestätigt), Hawaii ist ausgeschlossen. In drei Stufen stürzt das Wasser herab, die erste und höchst Stufe misst 436 m. Die indianischen Eingeborenen des Yosemite Valley nannten den Wasserfal “Cholok”: Sie glaubten, dass im Fallkolk, dem Wasserbecken am Fuße des Wasserfalls, die Geister von Hexen wohnten. Der Wasserfall hat eine höhe von 739 m.

yosemite-falls-821701_1280


 

Havasu Falls:

Der Wasserfall hat eine Höhe von 30 m. Die Havsu Falls liegen im Stammgebiet der Havasu Falls. Die Falls liegen im Grand Canyon-Gebiet.

waterfalls-260669_1280


 

Yellowstone Falls und Low Falls:

Die Lower Falls sind Wasserfälle desYellowstone River im US-BundesstaatWyoming. Sie befinden sich östlich der Ortschaft Canyon Village, am südlichen Ende des Grand Canyon of the Yellowstone im Yellowstone-Nationalpark. Mit einer Fallhöhe von 94 m sind sie die höchsten Fälle des Parkes und knapp doppelt so hoch wie die Niagarafälle.

yellowstone-river-258591_1280


 

Vernal Falls:

Die Vernal Falls liegen im kalifornischen Yosemite National Park. Das Wasser des Merced River stürzt 97 m in die Tiefe.

usa-521_1280


 

Brooks Falls:

Viele Bären versammeln sich an den Brooks Falls zwischen Lake Brooks und Naknek Lake, wo sie von einer Aussichtsplattform aus beobachtet werden können. Viele bekannte Fotos von Braunbären wurden hier aufgenommen.


 

McNeil Falls:

Im Spätsommer (Juli/August) machen sich etwa 150 Grizzlybären zum McNeil River auf, 402 km südwestlich von Anchorage (Alaska). Sie gehen auf Lachsfang: ihr Lieblingsessen ist gerade flussabwärts zu den Laichplätzen unterwegs und die Bären müssen sich einen ordentlichen Wintervorrat anfressen.


Oloʻupena Falls:

Oloʻupena Falls ist ein Wasserfall auf der Insel Molokaʻi von Hawaii. Er ist mit einer Höhe von etwa 900 Metern der höchste Wasserfall Hawaiis und wird inoffiziell als der vierthöchste der Welt geführt.


 

Multnomah Falls:

Multnomah Falls ist ein großerWasserfall am oregonseitigenColumbia River Gorge. Der Fall ist zweistufig (165 m und 21 m) und hat eine Gesamthöhe von 189 Metern.

 

waterfall-647642_1280


 

 

Alle Bilder von www.pixabay.de