Leipzig-Trip August 2015/07.08.15

Der Start war im Hauptbahnhof Leipzig und das Ziel der Hauptbahnhof München. Die Zugreise war sehr entspannend und es gab keine Probleme. Besonders schön waren die Landschaften, die man wundervoll vom Zug aus bewundern konnte.


Start:

Ort: Hauptbahnhof Leipzig

Abfahrt: 15:15 Uhr

Gleis: 12


Ziel:

Ort: Hauptbahnhof München

Ankunft: 20:05 Uhr

Gleis: 23


 

Haltestellen:

Start: Leipzig Hauptbahnhof

  1. Jena Paradies
  2. Saalfeld
  3. Lichtenfels
  4. Bamberg
  5. Nürnberg Hbf

Ziel: München Hauptbahnhof

 

 


Wetter:

In Leipzig herrschten 40°C und in München 34°C.

Höchsttemperatur: 40°C

Tiefsttemperatur: 21°C

Sonnenstunden: 12 h

Niederschlag: – mm


Spezial-Teil:

Impressionen aus Oberfranken und Oberbayern:

Oberfranken:

Von Saalfeld kommend erreicht man Bayern über den Thüringer Wald, schließlich überquert der Zug die thüringisch/bayerische Grenze und kommt direkt in den Frankenwald. Der nächst größere Ort war Pressig, ein Markt in Oberbayern. Der Ort liegt im Naturpark Frankenwald und gehört zum Landkreis Kronach.

Nach dem Markt folgt die oberfränkische Kreisstadt Kronach. Die Stadt liegt südwestlich des Frankenwaldes. Zwischen Pressig und Kronach liegt Knellendorf, dass an den letzten Ausläufern des Frankenwaldes liegt.

Bevor man Lichtenfels erreicht durchquert man zuerst das Gemeindegebiet von Redwitz an der Rodach. Dort liegen riesige Maisfelder und sanft geschwungene Hügel. Der nächste Ort ist Marktzeuln.
Schließlich erreicht man die Stadt Lichtenfels. Lichtenfels liegt in Oberfranken im Obermainland bzw. Obermaintal zwischen Bamberg und Coburg im sogenannten Gottesgarten am Obermain (mit dem Kloster Banz und der Basilika Vierzehnheiligen). Direkt bei Lichtenfels erhebt sich das Kloster Banz. Das Kloster liegt in der Nähe von Bad Staffelstein. Kloster Banz ist ein ehemaliges Benediktinerkloster, das seit 1978 zum Gebiet der Stadt Bad Staffelstein nördlich von Bamberg gehört. 

In unmittelbarer Nähe befindet sich der Staffelberg. Der Staffelberg ist ein 539 m ü. NN hoher, der Fränkischen Alb vorgelagerterZeugenberg im sogenannten Gottesgarten am Obermain. Er ist der Hausberg vonBad Staffelstein im oberfränkischen Landkreis Lichtenfels. 

Der nächst größere Ort ist Bad Staffelstin. Dazwischen liegt Pferdsfeld. Die Landschaft zeigt sich als eine kleine Ebene zwischen den Erhebungen der Fränkischen Alb. Die Ebene ist das Obermaintal. Kurz danach folgt Ebensfeld ein oberfränkischer Markt, dieser liegt am Obermain. Darauf hin folgt Altendorf. Der Ort liegt bereits schon im Landkreis Bamberg.

Die Gleisen führen uns weiter entlang des Obermains bis nach Bamberg. Nach einem kurzen Stop in Bamberg fährt der Zug weiter Richtung Forchheim. Die Stadt ist die südlichste Kreisstadt von Oberfranken, bereits 14 km südlich befindet sich das Mittelfränkische Erlangen.Forchheim liegt an der Regnitz, dem Main-Donau-Kanal sowie an der Wiesent. Die Regnitz verlässt Forchheim in nordwestlicher Richtung und mündet bei Bischberg in den Main. Forchheim ist durch den Steigerwald im Westen und durch die Fränkische Schweiz im Osten eingerahmt und befindet sich in einer Tallandschaft.

Bilder aus Baiersdorf (Mittelfranken):

 

Oberbayern:

Die Impressionen beginn ab Ingolstadt. Der nächst größere Ort nach Ingolstadt ist Baar-Ebenhausen. Dazwischen liegt die Ortschaft Karlskron. Die erstere liegt im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm und die zweite im Landkreis Neuburg an der Donau. Beide Ortschaften liegen in der Planungsregion Ingolstadt.

 

Nächste Ortschaft ist Reichertshofen, dann folgte Rohrbach, Wolnzach und Pfaffenhofen. Alle diese Ortschaften liegen im Donau-Isar Hügelland und im Donaumoos. Bis schließlich die Ankunft in Münchener Hauptbahnhof erfolgt.