Savinja

Die Savinja (dt. Sann) ist ein Fluss in Slowenien (ehem. Untersteiermark) und ein linker Nebenfluss der Save.

Verlauf:

Er entspringt in den Steiner Alpen im Kar von Okrešelj an der Grenze von Kärnten (Österreich) und fließt durch das Logartal und das obere und untere Sanntal bis Celje (dt. Cilli), wendet sich dann gegen Süden und mündet bei Zidani Most (dt. Steinbrück) in den Hauptstrom der Save. Das Quellgebiet des Flusses ist das hochromantische Kalksteingebirge der Steiner Alpen, welches nach dem Fluss auch Sannthaler Alpen benannt wird. Der oberste Teil des Flussgebietes liegt im Landschaftsschutzgebiet Logartal (slow. Logarska dolina) mit vielen Naturschönheiten, z. B. Wasserfällen Rinka (90 m) und Palenk (78 m).

Geschichte:

1311 wurde das Sanntal von Heinrich von Kärnten in einem Ausgleich mit den Habsburgern an das Herzogtum Steiermark abgetreten.


 

1280px-SLO-Celje18

Die Savinja in Celje

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ea/SLO-Celje18.JPG/1280px-SLO-Celje18.JPG/Szeder László