Pupplinger Au

Das Gemeindefreie Gebiet der Pupplinger Au ist ein Auwald nördlich von Wolfratshausen (Oberbayern) und liegt im Bereich der Isar und der Loisachmündung. Namensgebend war das Dorf Puppling in der früheren Gemeinde Ergertshausen, die heute zur Gemeinde Eglinggehört. Das Gebiet der Pupplinger Au ist als Landschafts- und Naturschutzgebietausgewiesen, es ist Teil des Naturschutzgebietes Isarauen zwischen Schäftlarn und Bad Tölz. Der Auwaldbestand setzt sich in erster Linie aus Kiefern, Weißerlen, Fichtenund Weiden zusammen und umfasst ein Gebiet von 55 ha.

Fauna und Flora:

Durch Erosion und Sedimentation schafft die Isar immer wieder neue Flussaufschüttungen. Diese noch offenen Schotterflächen werden zuerst von Pionierpflanzenbesiedelt, welche mit den schwierigen Bedingungen dort gut zurechtkommen; dazu gehören das Alpen-Leinkraut und die Zwerg-Glockenblume. Auf kiesigen Flächen siedeln sich anschließend die Deutsche Tamariske und auf sandigem Untergrund das Lavendel-Weidengebüsch an. Bleibt der Bereich stabil, kann sich so nach und nach ein Schneeheide-Kiefernwald entwickeln mit Wacholder, Silberwurz, Graslilien und Orchideen wie die Sumpf- und Braunrote Stendelwurz, deren Hybride den botanischen Namen Epipactis × pupplingensis trägt.

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C9°C15°C18°C22°C25°C23°C19°C14°C8°C4°C
-4°C-3°C0°C3°C7°C12°C13°C12°C9°C5°C0°C-2°C

1280px-Isar_Wolfratshausen_Icking

15447818102_c8ce8dd654_h

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cb/Isar_Wolfratshausen_Icking.JPG/1280px-Isar_Wolfratshausen_Icking.JPG/Gras-Ober (talk)

https://c2.staticflickr.com/4/3936/15447818102_c8ce8dd654_h.jpg