Mohawk River

Der Mohawk River ist ein Hauptwasserweg im Nord-Zentral-Teil desUS-Bundesstaates New York.

Der Mohawk River entsteht nördlich vonRome am Zusammenfluss seiner beiden Quellbäche East Branch und West Branch Mohawk River. Er durchfließt im Anschluss das Delta Reservoir und die Stadt Rome und wendet sich nach Osten. Der Mohawk River wurde von Rome bis zu seiner Mündung zum Eriekanal ausgebaut und kanalisiert. Streckenweise gibt es Altwasserarme des ursprünglichen Flusslaufs.

Der Fluss fließt über 230 km von Oneida County in Richtung Ostsüdost, bis er nahe Albany in den Hudson River mündet. Die Städte Schenectady, Amsterdam, Uticaund Rome wurden an seinen Gestaden errichtet. Der Fluss und sein zufließender Kanal, der New York State Bärge Canal (heute bekannt als Eriekanal), verbinden den Hudson River und den Hafen von New York City mit den Großen Seen.

Der Fluss war lange für den Transport und die Besiedlung nach Westen als Durchgang zwischen den zu denAppalachen gehörenden GebirgszügenAllegheny Plateau und Catskill Mountainssüdlich und Adirondack Mountains nördlich des Flusses wichtig. Das fruchtbare Tal zog auch frühe Siedler an. Einige wichtige Schlachten der Franzosen- und Indianerkriege und des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges wurde hier ausgefochten.

Während der frühen Westerweiterung der Vereinigten Staaten war der zwischen 1817 und 1825 gebaute Eriekanal eine wichtige Verbindung nach Westen, der dem Flussverlauf folgte oder ihn nutzte.

Cohoes Falls:

5 km vor der Mündung befindet sich beiCohoes der 27 m hohe und 300 m breite Wasserfall Cohoes Falls.

640px-NYmohawk-CohoesFalls

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/3e/NYmohawk-CohoesFalls.JPG/640px-NYmohawk-CohoesFalls.JPG