Biosphärenreservat Spreewald

Das etwa 100 Kilometer südlich von Berlingelegene 475 Quadratkilometer großeBiosphärenreservat Spreewald unter der Schirmherrschaft der UNESCO hat zum Ziel, eine in Mitteleuropa einmalige Landschaft mit ihrem 1575 Kilometer langen Netz von natürlichen und künstlichen Wasserläufen der Spree, den typischen Feuchtwiesen, kleinen Äckern und naturnahen Niederungswäldern zu bewahren. Es wurde zum 1. Oktober 1990 im Rahmen desNationalparkprogramms der DDRausgewiesen.

Klima:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C9°C15°C20°C23°C25°C25°C20°C14°C8°C3°C
-2°C-1°C0°C3°C8°C11°C13°C12°C9°C6°C2°C-1°C

Tourismus:

Kahnfahrten sind die Touristenattraktion im Spreewald. Hunderttausende von Gästen lassen sich jährlich mit dem traditionellen Kahn durch das Fließlabyrinth staken und erleben dabei Natur pur. Dies gilt auch für Paddel-, Fahrrad und Wandertouren. Auch gibt es viele Beobachtungstürme von denen aus man seltene Tiere beobachten kann.

Artenvielfalt:

Im Biosphärenreservat Spreewald sind rund 18.000 Pflanzen- und Tierarten verbreitet, von denen aber erst ein Bruchteil erfasst worden ist. Vorgefunden wurden während der Kartierungsarbeiten der letzten Jahre u.a. 900 Pflanzenarten, davon 150 Rote-Liste-Arten:

830 Schmetterlingsarten
113 Muscheln und Schnecken
18 Lurche und Kriechtiere
48 Libellen
36 Fische
45 Säugetiere
138 Brutvögel

Dazu gehören viele bekannte und geschützte Arten wie See- und Fischadler, Schwarz- undWeißstorch, Eisvogel, Wiedehopf, Kranich,Fischotter und Biber.

image Kopie 3 image Kopie 2

image

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7d/Spreewald_4.jpg/640px-Spreewald_4.jpg

Bild von Magdalena G.

Bild von Magdalena G.

Bild von Magdalena G.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/14/Spreewald_kahn_01.jpg/600px-Spreewald_kahn_01.jpg