Ungarn

Temperamentvolle Zigeunermusik und anmutige Operettenklänge, prächtige Traditionshotels und Kaiserin Sissis Lieblingsschloss, die blaue Donau und der Plattensee, roter Wein und feuriges Gulasch, die endlose Weite der Puszta und das k. u. k.-Flair von Budapest, Heilquellen und alte Klöster, all das und noch viel mehr in Ungarn. Für Liebhaber der phantasievollen und formenreichen Architektur der beginnenden 20 Jahrhunderts, des Jugendstils und der Sezession, ist gerade der Osten des Landes ein wahres Eldorado.

Lage und Landschaft:

Seiner Lage in der geographischen Mitte Europas hat das kleine, selbstbewusste Land, das von sieben Nachbarstaaten umgeben ist, das kontinentale Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern zu verdanken. Ungarn wird von der Donau in einen kleineren westliche und einen größeren östlichen Abschnitt unterteilt und ist hauptsächlich von weiten, baumlosen Tiefebenen, am berühmtesten ist die Puszta im Osten, geprägt. Flach ist auch der Balaton (Plattensee), der größte See Mitteleuropas. Höhen über 1000 m werden lediglich im Norden erreicht.

Fläche: 93.033 km²

Höchster Berg: Kékes (1015 m)

Längster See: Donau, Theiss

Größter See: Balaton/Plattensee (592 km²)

Bevölkerung: 10 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Budapest


Klima:

Wegen der Binnenlage und der abschirmenden Wirkung der Gebirge hat Ungarn ein relativ trockenes Kontinentalklima mit kalten Wintern und warmen Sommern. Die mittleren Temperaturen liegen im Januar zwischen –3 °C und –1 °C sowie im Juli zwischen +21 °C und +23 °C. Im Frühsommer sind die ergiebigsten Niederschläge zu verzeichnen. Die mittlere Niederschlagsmenge beträgt im Westen auf Grund der vorherrschenden, Regen bringenden Westwinde rund 800 Millimeter, während in den östlichen Landesteilen in trockenen Jahren 500 Millimeter unterschritten werden können. Die Niederschlagsmenge nimmt generell von Westen nach Osten ab.

800px-hungary_map_of_koeppen_climate_classification-svg


Regionen:

Kisalföld:

In direkter Nachbarschaft zum österreichischen Burgenland liegt im Nordwesten Ungarns das Kisalföld. Hier unterteil sich die Donau in zahlreiche Nebenarme und es gibt noch große Auwälder. Es finden sich in dieser Region auch bemerkenswerte Baudenkmäler im Zopfstil, dem Ungarn typischen Spätbarock.

Kulturelle Zentren:

  • Sopron
  • Schloss Esterhazy
  • Györ
  • Tata

Naturlandschaften und -monumente:

  • Fertö-Hansag
  • Neusiedler See

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai.
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C6°C10°C16°C21°C24°C27°C27°C21°C15°C8°C5°C
-1°C0°C4°C8°C13°C15°C17°C18°C13°C8°C4°C1°C

 

Nordungarisches Mittelgebirge:

Vom Plattensee, einem lang gestreckten, flachen Binnensee, zieht sich die Gebirgskette hinauf zum Donaudurchbruch und dann weiter nach Nordosten bis zum Mátra- und Bükkgebirge mit den höchsten Erhebungen des Landes. Die Donaumetropole Budapest liegt am Südrand dieser kulturell und landschaftlich interessanten Region.

Kulturelle Zentren:

  • Esztergom
  • Visegrád
  • Szentendtre
  • Budapest
  • Eger
  • Szekéfehérvár
  • Vezprém
  • Balatonfüred
  • Tihany
  • Keszthely

Naturlandschaften und -monumente:

  • Dunakanyar/Donauknie
  • Mátra
  • Búkk
  • Aggteleki-Nemzeti Park
  • Balaton

Klima:

Budapest:

Ungarn 6

Balaton:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai.
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C12°C18°C24°C26°C29°C29°C24°C18°C11°C6°C
-1°C0°C4°C8°C13°C16°C18°C18°C14°C9°C4°C0°C

Transdanubisches Hügelland:

Im Dreieck zwischen Balaton, Donau und Dräu, dem Grenzfluss zu Kroatien, liegt das Transdanubische Hügelland, Ungarns sonniger Süden. In dieser abwechslungsreichen Landschaft blühen nicht nur die Zitronen, hier gibt es auch Berge und Laubwälder und den besten Rotwein des Landes.

Kulturelle Zentren:

  • Pécs
  • Villány
  • Baja
  • Szekszárd

Naturlandschaft und -monumente:

  • Somogy
  • Gemenci erdö
  • Mecsek

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai.
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C12°C18°C24°C26°C29°C29°C24°C18°C11°C6°C
-1°C0°C4°C8°C13°C16°C18°C18°C14°C9°C4°C0°C

Pécs:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C6°C11°C16°C21°C25°C28°C28°C22°C16°C9°C4°C
-3°C-1°C2°C7°C11°C15°C17°C16°C12°C8°C4°C-1°C

Alföld- die Puszta:

Das Alföld, die Große Tiefebene, erstreckt sich örtlich der Donau über die Theiß hinaus. Endlos flaches Land, das ist die Puszta, viel besungen und von ganz eigentümlichen Reiz. Dazu gehören auch Städte, die mit exzellenten Beispielen für den Sezessionistsstil aufwarten, den besonderes üppig dekorierten  österreichisch-ungarischen Jugendstil.

Kulturelle Zentren:

  • Szeged
  • Kiskunfélegyháza
  • Kecskemét
  • Gyula
  • Debrecen
  • Tokaj

Naturlandschaften und -monumente:

  • Bugac-Puszta
  • Hortobágy-Puszra

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C7°C12°C17°C23°C26°C29°C28°C25°C18°C11°C5°C
-3°C-1°C3°C7°C11°C14°C16°C15°C12°C7°C3°C-1°C

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Hungary_map_of_Köppen_climate_classification.svg/Ali Zifan (Enhanced, modified, and vectorized).

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/41/Podersdorf_nordstrand_abendstimmung_1.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ef/Lange_Lacke_Brunnen.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/ea/Okt_14.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/68/Racka_4.jpg

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/22/Tisza-tó.jpg/320px-Tisza-tó.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/41/Balatonmáriafürdő,_Hungary.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/5b/Hortobágy_River,_Hungary_01.JPG

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/21/Budapest_Parliament_Building_on_the_Danube.JPG

http://images.cdn.fotopedia.com/740hopgsbnh8r-B9uuVCpsPpc-hd.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4e/Somogyvámos_-_The_temple_in_the_puszta.jpg

http://friedrichmaier.de/wp-content/uploads/2012/11/Abendsegler.jpg