Frankreich

Die französische Lebensart, das legendäre “Lavoir-vivre”, zu erleben ist nicht der schlechteste Grund für einen Urlaub in Frankreich. Zwischen der ländlichen Idylle von Burgund, dem mediterranen Flair der Provence, dem turbulenten Treiben von Paris und dem frischen Wind der Atlantikküste scheinen Welten zu liegen und doch ist es meist nur eine Tagesreise von hier nach dort. In größerer Vielfalt präsentieren sich auch die steinernen Zeugen der Vergangenheit: römische Amphitheater und mittelalterliche Klöster, barocke Schlossanlagen und klassizistische Bürgerhäuser. Wer es sucht, findet das Glück des Reisens in jedem Winkel Frankreichs.


Lage und Landschaft:

Auf der Landkarte erinnert Frankreich an ein Sechseck, wobei die Landesgrenzen zu den Nachbarstaaten Belgien, Luxemburg, Deutschland, Schweiz, Italien und Spanien etwa die gleiche Länge aufweisen wie die Küsten an Atlantik und Mittelmeer. Mehrere Inseln gehören zu Frankreich; die größte unter ihnen ist Korsika. Frankreichs Landschaften sind überaus vielfältig. Weite Sandstrände und hochalpine Gletscher, stille Mittelgebirge und fruchtbare Ebenen wechseln sich ab und fast überall gibt es Weinberge: Frankreich ist das Land mit der weltweit höchsten Weinproduktion.


Fläche: 547.000 km²

Küstenlinie: 3427 km

Höchster Berg: Montblanc (4810 m)

Längster Fluss: Loire (1020 km)

Größter See: Lac de Grand-Lieu

Bevölkerung: 64 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Paris


Klima:

Frankreich liegt zum größten Teil in der gemäßigten Klimazone, der Südosten unterliegt bereits dem Mittelmeerklima. Während dort milde, regenreiche Winter und heiße, trockene Sommer herrschen, ist das Klima im größten Teil von Frankreich abhängig von Lage und Relief. Insgesamt ist das französische Klima fast überall relativ mild. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt zwischen 10 °C (Norden, Lothringen, Jura, in den Alpen auch darunter) und 16 °C (Mittelmeerküste, auf Korsika auch darüber). Die Niederschläge unterschreiten im Pariser Becken und an einigen Küstenstreifen des Mittelmeeres 600 mm, der trockenste Ort ist Colmar im Elsass mit unter 600 mm. Sonst liegen die Werte größtenteils zwischen 700 und 1000 mm. An den Westseiten der Gebirge werden sie teils deutlich überschritten (über 1500 mm in Alpen, Cevennen, Jura, Vogesen). Diese Niederschläge können sehr unterschiedlich verteilt sein. Unter 60 Regentage im Rhonedelta stehen in deutlichem Gegensatz zu über 200 Tagen in der Orne (Normandie). Die Sonnenscheindauer ist der Klimazone entsprechend im Mittelmeerraum am höchsten, gefolgt von der Atlantikküste. Die wenigsten Sonnenstunden bezieht ein breiter Streifen von der Bretagne bis zu den nördlichen Vogesen. Auch Paris zählt viele trübe Tage.

453px-france_koppen-svg


Regionen:

Normandie:

Im 9. Jahrhundert landeten hier die Nordmänner, die der Region den Namen gaben und fuhren mit ihren Drachenbooten die Seine hinauf bis Paris. Auch heute sind die Normandie und die nördlich anschließende Picardie eine Reise wert, nicht nur wegen ihrer abwechslungsreichen Küsten.

Kulturelle Zentren:

  • Amiens
  • Rouen
  • Le Havre
  • Honfleur
  • Deauville
  • Caen
  • Mont Saint-Michel

Naturlandschaften und -monumente:

  • Parc Orinthologique du  Marquenterre
  • La Cote d‘Albatre
  • Marais Vernier

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C10°C12°C15°C17°C20°C21°C21°C20°C16°C13°C10°C
5°C5°C5°C7°C10°C12°C14°C14°C12°C11°C8°C5°C

 

Bretagne:

Über 1000 km lang ist die Küstenlinien, wie ein Schiffsbug schiebt sich die Halbinsel in den Atlantik vor. Die Bretagne ist eng verwachsen mit dem Meer! Stolz sind die Bretonen auf ihre eigenen Sprache, ihre alten Bräuche und die prähistorischen Hinkelsteine.

Kulturelle Zentren:

  • Saint-Malo
  • Ilede Bréhat
  • Barnenez
  • Carnac
  • Menhir de Champ-Dolent
  • Dinan
  • Saint-Thegonnec
  • Brest
  • Quimper
  • La Baule
  • Rennes
  • Vitré
  • Fougéres

Naturlandschaften und -monumente:

  • Parc Naturel d‘Armorique
  • Pointe du Raz
  • Parc Naturel de Briere
  • Marais Salants

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C10°C12°C15°C17°C20°C21°C21°C20°C16°C13°C10°C
5°C5°C5°C7°C10°C12°C14°C14°C12°C11°C8°C5°C

 

Ile de France und Champagne:

In Frankreich führen bekanntlich alle Wege nach Paris, in die glänzende Metropole des Landes. Eingebettet liegt sie in die Ile de France, Frankreichs historische Kernlandschaft rund um Paris. Östlich davon befindet sich die Champagne, das streng begrenzte Anbaugebiet des weltberühmten Schaumweins.

Kulturelle Zentren:

  • Paris
  • Versailles
  • Giverny
  • Chartres
  • Chateau de Fontainebleau
  • Meaux
  • Laon
  • Reims
  • Epernay

Naturlandschaften und -monumente:

  • Parc Naturel Regional du Vexin Francais
  • Foret de Fontainebleau

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
7°C8°C12°C15°C19°C22°C24°C25°C21°C16°C10°C8°C
3°C3°C5°C7°C11°C13°C16°C15°C13°C9°C5°C4°C

 Elsass und Lothringen:

Mehrmals in der Geschichte wurde hier die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland hin und her verschoben und wer vom Badischen aus den Rhein überquert, wird hüben und drüben landschaftlich wie auch kulturell zahlreiche  Ähnlichkeiten entdecken.

Kulturelle Zentren:

  •  Metz
  • Nancy
  • Straßburg
  • Obernai
  • Haut-Koenigsbourg
  • Ribeauville
  • Rinquewihr
  • Kaysersberg
  • Colmar
  • Ronchamp

Naturlandschaften und -monumente:

  • Route des Cretes

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C12°C17°C21°C24°C26°C26°C21°C15°C9°C5°C
0°C0°C3°C6°C10°C13°C15°C15°C11°C7°C4°C1°C

 

Burgund: 

Im Mittelalter stand Burgund im Brennpunkt abendländischer Politik und Kultur, mächtig waren seine Herzöge einflussreich seine Klöster. Steinerne Zeugen dieser großen Zeit, eingebettet in eine ruhige Landschaft mit Wäldern und Weinbergen beeindrucken noch heute.

Kulturelle Zentren:

  • Sens
  • Auxerre
  • Tanlay
  • Ancy-le-Franc
  • Tresor de Vix
  • L‘Abbaye de Fontenay
  • Vezelay
  • Dijon
  • L‘Abbaye de Citeaux
  • Autun
  • Beaune
  • Cluny
  • Paray-le-Monial

Naturlandschaften und -monumente:

  • Canal du Nivernais
  • Parc Naturel Regional de Morvan
  • Combe de Lavaux
  • Grottes d‘Azé

 

Loiretal:

In Orleans beginnt die klassische Reiseroute durch das Tal der Loire mit seinen einzigartigen Baudenkmälern. Nicht umsonst wurde der Abschnitt von Frankreichs längstem Fluss zwischen Sully-sur-Loire (östlich von Orléans) und Chalonnes mit seinen zahlreichen Schlössern und Abteien zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Kulturelle Zentren:

  • Bourges
  • St-Benoiut-sur-Loire
  • Orleans
  • Chateau de Chambord
  • Chateau Blois
  • Chateau de Cheverny
  • Chateau de Chaumont
  • Amboise
  • Chateau de Chenonceaux
  • Chateau de Villandry
  • Azay-le-Rideau
  • Chinon
  • Fontevraud
  • Saumur
  • Chateau de Brissac
  • Angers
  • Nantes

Naturlandschaften und -monumente:

  • Cote de Jade
  • Cote de Lumiere
  • Ile de Noirmoutier
  • Ile de Yeu
  • Lac de Grand-Lieu

 

Aquitanien:

Traumhafte Strände, ein geschichtsträchtiges Hinterland, köstliche Rotweine und frische Austern: Es gibt viel zu entdecken im alten Herzogtum Aquitanien, das schon als römische Provinz die Atlantikküste von der Loiremündung bis zu den Pyrenäen umfasste.

Kulturelle Zentren:

  •  Les Sables-dOlonne
  • Fontenay-le-Comte
  • Abbaye St.-Pierre
  • Niort
  • Poritiers
  • St.-Savin-sur-Gartempe
  • La Rochelle
  • Ile de Ré
  • Rochefort
  • Saintes
  • Cognac
  • Angouleme
  • Medoc
  • Blaye
  • Bordeaux
  • Saint-Emilion
  • Arcachon
  • Bergerac
  • Perigueux

Naturlandschaften und -monumente:

  • Parc Naturel Regional du Marais Poitevin
  • Dune du Pilat
  • Cote d‘Argent

 

Massif Central:

Touristisch wenig erschlossen ist diese Gebirgsregion südlich de geographischen Zentrum Frankreichs. Dabei gibt es hier nicht nur prähistorische Zeugnisse, sondern auch einzigartige Landschaften wie die vulkanische Auvergne und die zerklüftet Cevennen.

Kulturelle Zentren:

  • Limoges
  • Grotte de Lascaux
  • Les Eyzies-de-Tayac
  • Sarlat-la-Caneda
  • Mende
  • Florac
  • Le Puy-en-Velay
  • Clermont-Ferrand
  • Lyon
  • Vienne

Naturlandschaften und -monumente:

  • Parc Regional des Volcans d‘Auvergne
  • Tal der Dordogne
  • Cevennen

Französische Alpen:

Zwischen Genfer See, Rhone-Tal, Provence und italienischer Staatsgrenze liegt der französische Zeil der Alpen, der Montblanc, umfasst. Das Reisetempo muss hier gemächlich sein, denn es geht ebenso hoch hinauf wie tief hinab.

Kulturelle Zentren:

  • Annecy
  • Val d‘Isere
  • Grenoble
  • Briancon
  • Chamonix
  • Sisteron

Naturlandschaften und -monumente:

  • Montblanc
  • Parc National de la Vanoise
  • Parc National des Ecrins
  • Gorges du Verdon

Le Midi – Der Süden:

Frankreichs, südliche Regionen, Cote d‘Azur, Provence, Languedoc, sind ein Synonym für Sonne, Meer und “Savoir vivre”, stehen aber auch für große abendländische Kultur. Man sollte sich nicht auf einen Badeurlaub beschränken, im Licht des Südens beeindrucken auch Schätze der Vergangenheiten.

Kulturelle Zentren:

  • Menton
  • Nice
  • St.-Paul-de-Vence
  • Cannes
  • Grasse
  • St.-Tropez
  • Marseille
  • Aix-en-Provence
  • Vaison-la-Romaine
  • Orange
  • Avignon
  • Les-Baux-de-Provence
  • Arles
  • Nimes
  • Les Stes.-Maries-de-la-Mer
  • Aigues-Mortes
  • Montpellier
  • Pézenas
  • Béziers
  • Lagrasse
  • Carcassonne
  • Castelnaudary
  • Canal du Midi
  • Toulouse

Naturlandschaften und -monumente:

  • Alpilles
  • Mont Ventoux
  • Lubéron
  • Camargue
  • Corbiéres

Klima:

Marseille:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
11°C12°C15°C18°C22°C26°C29°C28°C25°C21°C15°C11°C
3°C4°C6°C9°C12°C16°C19°C18°C15°C12°C7°C3°C

Avignon:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
9°C11°C16°C21°C25°C30°C34°C33°C27°C22°C15°C10°C
3°C3°C6°C10°C14°C18°C20°C20°C16°C12°C8°C4°C

Toulouse:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C11°C15°C17°C21°C25°C28°C28°C25°C20°C13°C10°C
3°C3°C6°C8°C12°C15°C17°C17°C15°C11°C6°C4°C

Carcassonne:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
10°C10°C14°C18°C21°C26°C29°C29°C25°C20°C14°C10°C
3°C4°C6°C9°C12°C16°C18°C17°C15°C12°C8°C4°C

Baskenland, Roussillon und Pyrenäen:

Die archaische Bergwelt der Pyrenäen trennt Frankreich von der Iberischen Halbinsel. Der westliche Teil des Hochgebirges ist der Lebensraum von französischen und spanischen Basken. Von einer völlig anderen, mediterranen Grenzkultur, nämlich der katalanischen, ist das Roussillon im östlichen Teil des Hochgebirges und dessen Vorland beeinflusst.

Kulturelle Zentren:

  • Bayonne
  • Biarritz
  • Saint-Jean-Pied-de-Port
  • Pau
  • Lourdes
  • Saint-Bertrand-de-Comminges
  • Grotte de Niaux
  • Saint-Martin-du-Caniqou
  • Banyuls-sur-Mer
  • Perpignan

Naturlandschaften und -monumente:

  • Cote Basque
  • Cirque de Gavarnie
  • Pic du Canigou
  • Cote Vermeille

 

Korsika:

Die gebirge, seit 1769 zu Frankreich gehörende Mittelmeerinsel wurde nicht umsonst von den Griechen aufgrund ihrer vielfältigen Landschaftsformationen mit Steilküsten, flachen Stränden, sanften Hügeln, schroffen Felsen die “Schönste” genannt.

Kulturelle Zentren:

  • Nonza
  • Patrimonio
  • Bastia
  • Calvi
  • SAn Michele
  • La Canonica
  • Ajaccio
  • Filitosa
  • Aligenement de Pagliaju
  • Bonifacio

Naturlandschaften und -monumente:

  • Cap Corse
  • Monte Stello
  • Golfe de Porto
  • Iles Sanguinaires
  • Aiguilles de Bavella
  • Plage Palombaggia
  • Grotte du Sdragonato
  • Uomo di Cagna

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
13°C14°C15°C17°C21°C25°C28°C28°C25°C22°C18°C14°C
4°C4°C5°C7°C11°C15°C18°C18°C15°C11°C8°C5°C

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:France_koppen.svg/Adam Peterson

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/51/Bretagne_Cote_granit_rose_05.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/3/30/La_Manneporte-Etretat-Normandie.jpg/640px-La_Manneporte-Etretat-Normandie.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f3/Blois_Loire_Panorama_-_July_2011.jpg/640px-Blois_Loire_Panorama_-_July_2011.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/61/S5000088.JPG

http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-7548818312-hd.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0a/Bonifacio_falaises_escalier_roi_Aragon_2.jpg/640px-Bonifacio_falaises_escalier_roi_Aragon_2.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2c/Puy_de_dome_2001-12-15.jpg

http://s.camptocamp.org/uploads/images/1287230744_855766661.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/16/Nice-airport.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/41/2005-08-24-Panorama2-Cité-Carcassonne.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/12/Genfersee_bei_montreux_2004_pischdi.JPG