Nebraska

Omaha (© Pixabay-License / Scott Peck); Farm mit Windmühle (© Pixabay-License / David Mark); State Capitol of Nebraska in Lincoln (© Pixabay-License / David Mark); Prärie der Great Plains (© Pixabay-License / David Mark); Gewittersturm in Cordova (© Pixabay-License / David Mark); Fort Robinson (© Pixabay-License / bcbrewster); Keya Paha County (© Pixabay-License / Gary Reber); Niobrara River bei Valentine (© Pixabay-License / David Mark); Stadtbild von Fremont (© Pixabay-License / David Mark); Scotts Bluff National Monument (© Pixabay-License / Pirndom)

Nebraska ist ein US-Bundesstaat des Mittleren Westens der Vereinigten Staaten. Der Name Nebraska stammt von einem indianischen Wort mit der Bedeutung „flaches Wasser“. Nebraska liegt geographisch gesehen zwischen dem Missouri River und den Rocky Mountains. Gen Westen steigt das Relief auf 1500 m an. Im Westen und Norden liegen die Sand Hills, ein riesiges grasüberwachsenes Dünengebiet mit vielen Seen. Der Osten ist von fruchtbaren Lössboden gekennzeichnet, daher wird dort Landwirtschaft verstärkt betrieben. Im äußersten Nordwesten liegen die letzten Ausläufer der Badlands, einer atemberaubender Landschaft aus Felsen inmitten der Great Plains.

Nebraska weist eine Fläche von über 200.000 km² auf und ist mit einer Einwohnerzahl von 1,9 Mio. Menschen eher dünn besiedelt. Die Hauptstadt ist Lincoln, während Omaha die größte Stadt im US-Bundesstaat ist. Nebraska zählt zur Great-Plains-Region und weist daher viele Stämme der amerikanischen Ureinwohner auf, darunter Omaha, Missouria, Ponca, Pawnee, Otoe und viele Stämme der Lakota (Sioux). All diese Indianer lebten seit Jahrtausenden in diesem Gebiet bevor die Europäer, diese aus ihren Stammesgebiete vertrieben. Nebraska ist von vielen historischen Trails durchzogen, beispielsweise der Trail Lewis and Clark Expedition.

Nebraska ist für seine weite Ebenen und Prärien bekannt. Der Bundesstaat weist zwei Großlandschaften auf, zu einem die Till Plains und zum anderen die Great Plains. Erstere wird von sanften Hügellandschaften geprägt und weist die größten Städte Nebraskas auf. Zweite wird von weiten Grasflächen geprägt und ist eher dünn besiedelt. Die Landwirtschaft ist stark vertreten und auch riesige Rinderfarmen befinden sich im Bundesstaat. Aufgrund des flachen Reliefs, des Fehlen von großen Gebirgen und Wasserflächen, ist das Klima in Nebraska rau und extrem. Die Winter sind sehr streng und kalt, während die Sommer unerbittlich heiß werden können. Gewitterstürme und Tornados sind keine Seltenheit und bringen oftmals große Zerstörung mit sich. Nebraska ist Teil der Tornado Alley und weist mitunter die meisten Tornados in Mittleren Westen auf. 


Lage und Landschaft:

Nebraskas Anrainerstaaten sind South Dakota im Norden; Iowa und Missouri im Osten, hinter dem Missouri River; Kansas im Süden; Colorado im Südwesten, und Wyoming im Westen. Die größte Stadt Nebraskas ist Omaha; die Hauptstadt Nebraskas ist Lincoln. Der Staat teilt sich in 93 Countys auf.

Nebraska liegt inmitten der Great Plains an den westlichen Ausläufern des Korngürtels und wird überwiegend zum Mittleren Westen gezählt. Einer der Slogans Nebraskas ist: „Wo der Westen anfängt“ (Where the West begins).

Eine Besonderheit ist, dass, egal in welche Richtung, mindestens drei Grenzen zu anderen Bundesstaaten bzw. die Staatsgrenze nach Kanada überquert werden müssen, um ans Meer zu gelangen.

 


Kulturelle Zentren:

  • Lincoln
  • Omaha
  • Bellevue
  • Grand Island
  • Fort Robinson State Park

Naturlandschaften und -monumente:

Chimney Rock:

Chimney Rock National Historic Site ist ein markanter Felsen in Nebraska(USA), der seit 1956 als National Historic Site ausgewiesen ist. Er befindet sich ca. 25 km südöstlich von Scotts Bluff National Monument in der Nähe von Bayardam Südufer des North Platte River. Geologisch handelt es sich um einen Zeugenberg, der bei der Erosion einer Klippe aus Sandstein erhalten blieb, weil er durch härteren Kalkstein geschützt wurde. Die Felsformation hat eine Höhe von ca. 99 Metern (325 ft.), ca. 37 Meter (120 ft.) davon entfallen auf die Spitze. Die Oglala-Indianer der Sioux-Familie nannten den Berg Wapiti-Penis, die weißen Pioniere und Siedler gaben ihm den heutigen Namen nach dem englischen Wort für Schornstein.

Great Plains in Nebraska:

Die Great Plains ist ein riesiges Grasland zwischen den Appalachen und den Rocky Mountains. Sie sind Teil der North American Interieur Plains. Im Süden werden sie von der Küstenebene des Golf von Mexiko begrenzt. Im Norden reichen sie bis zum Kanadischen Schild. Die Great Plains werden in 10 Subregionen eingeteilt. Nebraska liegt in den High Plains. Diese Graslandschaft liegt im südöstlichen Wyoming, südwestlichen South Dakota, westlichen Nebraska (inklusive der Sand Hills), östlichen New Mexiko und im nordwestlichen Texas.

Niobrara River und Niobrara Valley Preserve:

Der Niobrara River ist ein Zufluss des Missouri Rivers, etwa 692 km lang, und fließt durch die gegenwärtigen US-Staaten Wyoming und Nebraska. Der Fluss entwässert einen der unfruchtbarsten Abschnitte der Great Plains und hat eine vergleichsweise geringe Strömungsgeschwindigkeit.

Das Niobrara Valley Preserve ist ein 226 Quadratkilometer großes Naturschutzgebiet, das im Gebiet des Brown und Keya Paha County im US-amerikanischen Bundesstaat Nebraska liegt. Das Naturschutzgebiet umfasst eine der typischen Flussregionen der Great Plains und gehört heute der gemeinnützigen Naturschutzorganisation The Nature Conservancy. Das Niobrara Valley Preserve ist heute eines der größten Gebiete der Great Plains, die unter Naturschutz stehen. Zum Gebiet gehören 40 Kilometer des südlichen Ufers des Niobrara River und 14 Kilometer des nördlichen Ufers. Die einzigartigen Sandhills grenzen am südlichen Flussufer an das Naturschutzgebiet.

Sand Hills:

Die Sandhills, gelegentlich auch Sand Hills geschrieben oder Nebraska Sandhillsgenannt, sind eine ausschließlich aus Sanddünen bestehende Prärieregion im US-Bundesstaat Nebraska. Ungewöhnlich an diesen Sanddünen ist, dass sie fast vollständig durch niedrigen Pflanzenbewuchs stabilisiert sind. Die Sandhills sind die größte zusammenhängende Fläche an solchen Sanddünen in der westlichen Hemisphere und machen fast ein Viertel der Fläche von Nebraska aus. Seit 1984 zählen sie zu den National Natural Landmarks der Vereinigten Staaten.

Scotts Bluff National Monument:

Scotts Bluff National Monument ist ein Schutzgebiet vom Typ eines National Monuments im US-Bundesstaat Nebraska. Kern des Gebietes ist eine Klippe aus Sandstein am Südufer des North Platte River, das in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine wichtige Wegmarke aller Pioniere und Siedler auf dem Weg über die Rocky Mountains darstellte. Das Gebiet wurde 1919 unter Schutz gestellt, in den 1930er Jahren erschlossen und steht unter der Verwaltung des National Park Service. Es ist benannt nach einem Trapper namens Hiram Scott, der angeblich 1828 nahe der markanten Felsformation starb. Bluff bezeichnet im englischen eine Klippe.

Smith Falls State Park:

Die 19 m hohen Wasserfälle, die höchsten im gesamten Bundesstaat, liegen 29 km östlich von Valentine. Die Wasserfälle sind Teil des Smith Falls State Parks und zudem Teil des Niobrara National Scenic River. Der 102 ha große State Park und entstand im Jahr 1992.


Klima:

Nebraska ist insgesamt in zwei Klimazonen aufgeteilt. Der Osten wird von einem humiden Kontinentalklima beherrscht. Der Osten hingegen ist semi-arid geprägt. Im ganzen Bundesstaat sind die Winter eisig. Die Sommer hingegen heiß, örtlich sogar sehr heiß. Nebraska liegt im Tornadogebiet.

Die durchschnittlichen Temperaturen sind sehr variabel. In der unteren Liste werden verschieden Städte des Bundesstaates aufgezählt. Zu erst folgt der Stadtname, dann die Höchst- und Tiefsttemperatur des Monats Juli und anschließend die Höchst- und Tiefsttemperatur des Januars.

  • Omaha 30°C/19°C ; 1°C/-10°C
  • Lincoln 33°C/17°C ; 1°C/-12°C
  • Grand Island 31°C/17°C ; 2°C/-10°C
  • Keraney 32°C/17°C ; 2°C/-11°C
  • North Platte 31°C/16°C ; 4°C/-11°C
  • Papillion 31°C/19°C ; 0°C/-11°C

Die absoluten Rekordtemperaturen liegen bei +48°C und -44°C. Die höchste Temperatur wurde im Juli 1936 in Minden aufgezeichnet. Der Kälterekord wurde im Februar 1899 in Camp Clarke festgestellt.

Klimatabellen:

Lincoln:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C4°C9°C17°C25°C28°C33°C33°C27°C20°C10°C4°C
-12°C-9°C-4°C2°C8°C13°C17°C16°C11°C4°C-3°C-8°C

Amerikanische Ureinwohner im Bundesstaat Nebraska:

Der Spanier Francisco de Coronado gilt als der erste Europäer, der 1541 das Gebiet des heutigen Nebraska betreten hat. Zu den First Nations, die damals die Region besiedelten, gehörten u. a. die Omaha, Pawnee und Ute sowie die Oglala Lakota, Araphoe, Komischen und Cheyenne.