Deutschland

Zwischen null und fast 3000 m Meereshöhe bewegt sich das Relief Deutschlands. Die Vielfalt der Landschaften ist überwältigend von den Inseln und Küsten an Nord- und Ostsee im Norden über die weiten Fläche der Norddeutschen Tiefebene und die Hügel, Berge und Flusslandschaften des deutschen Mittelgebirgsgürtel bis zu den schroffen Kalkformationen der Alpen ganz im Süden.

Aufgrund der jahrhundertelangen politischen Zersplitterungen von Deutschland haben sich hier attraktive regionale Zentren heraus gebildet und so locken in Deutschland nicht nur die großen Metropolen Berlin, Hamburg, München und Köln, sondern auch viele andere Städte mit zahlreichen Kulturschätzen und Kulturdenkmälern, die von einer reichen Vergangenheit zeugen.

Deutschland erstreckt sich vom Rheintal im Westen bis zur Oder im Osten, von Nord- und Ostsee im Norden bis zu den Alpen im Süden, denen das Alpenvorland vorgelagert ist. Weite Teile des Landes sind von bewaldeten Mittelgebirgen bedeckt. Im Norden greift die Norddeutsch Tiefebene in vier großen Buchten tief in den Mittelgebirgsgürtel ein.

Fläche: 357.104 km²

Küstenlänge: 2389 km

Höchster Berg: Zugspitze (2962 m)

Längster Fluss: Donau (Teil), Rhein 865 km in Deutschland= Gesamt: 1320 km

Größter See: Bodensee (538 km²)

Bevölkerung: 82 Mio. Einwohner

Hauptstadt: Berlin


Klima:

Deutschland gehört vollständig zur gemäßigten Klimazone Mitteleuropas im Bereich derWestwindzone und befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima inWesteuropa und dem kontinentalen Klima in Osteuropa. Das Klima in Deutschland wird unter anderem vom Golfstrom beeinflusst, der das durchschnittliche Temperaturniveau für die Breitenlage ungewöhnlich hoch gestaltet.

Die mittlere Jahresdurchschnittstemperatur, bezogen auf die Normalperiode 1961–1990, beträgt im bundesweiten Gebietsmittel 8,2 °C, die mittleren Monatsdurchschnittstemperaturen liegen zwischen −0,5 °C im Januar und 16,9 °C im Juli. Der mittlere jährliche Niederschlag beträgt 789 Millimeter. Die mittlere monatliche Niederschlagshöhe liegt zwischen 49 Millimeter im Februar und 85 Millimeter im Juni.

Die tiefste jemals in Deutschland gemessene Temperatur betrug −45,9 Grad Celsius; sie wurde am 24. Dezember 2001 am Funtenseeregistriert. Die bisher höchste Temperatur betrug 40,3 Grad Celsius und wurde am 5. Juli und 7. August 2015 in Kitzingen erreicht.

664px-germany_koppen-svg


 

Bundesländer:

Schleswig-Holstein:

Das nördlichste Bundesland umfasst den südlichen Teil der Halbinsel Jütland. Es ist Teil des Norddeutschen Tieflands mit fruchtbarer seenreicher Grundmoränenlandschaft im OSten, sandiger Geest in der Mitte und Marschland im Westen. Die Ostseeküste ist durch viele Buchten gegliedert. Der Nordseeküste vorgelagert sind die Nordfriesischen Inseln und das Wattenmeer.

Kulturelle Zentren:

  • Flensburg
  • Glücksburg
  • Stiftung Seebüll
  • Schleswig
  • Husum
  • Nordfriesische Inseln
  • Kiel
  • Lübeck
  • Fehmarn

 

Naturlandschaften und -monumente:


Hamburg:

Die Freie und Hansestadt liegt am Zusammenfluss von Elbe und Alster, 100 km oberhalb der Elbmündung in die Nordsee. Drei Naturräume bestimmen die Landschaft: der südholsteinische Geest, das Urstromtal der Niederelbe und das Endmoränengebiet der Schwarzen Berge.

Kulturelle Zentren:

  • Hamburg

Bremen:

Das kleinste deutsche Bundesland besteht aus der Hauptstadt Bremen und der etwa 60 km entfernten Hafenstadt Bremerhaven und liegt in der Norddeutschen Tiefebene. Die Stadt Bremen liegt zu beide Seiten der unteren Weser und ist vollständig von Bundesland Niedersachsen umschlossen.

Kulturelle Zentren:

  • Bremen
  • Bremerhaven

Niedersachsen:

Das zweitgrößte Bundesland reicht von der Nordseeküste bis zur Mittelgebirgsschwelle. Der Norden gehört zur Norddeutschen Tiefebene und ist bedeckt mit Ablagerungen aus dem Pleistozän. Der Marschenraum an der Küste geht in das Wattenmeer mit den Ostfriesischen Inseln über. An der Grenze zu Sachsen-Anhalt hat Niedersachsen Anteil am Harz.

Kulturelle Zentren:

  • Ostfriesische Inseln
  • Emden
  • Worpswede
  • Schloss Clemenswerth
  • Lüneburg
  • Hannover
  • Braunschweig
  • Hildesheim
  • Hameln
  • Goslar

Naturlandschaften und -monumente:


Mecklenburg-Vorpommern:

Das Bundesland im Nordosten besteht aus den Landesteilen Mecklenburg im Südwesten und Vorpommern in Nordosten. Es grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an Schleswig-Holstein, im Süden an Brandenburg und im Osten an Polen und ist Bestandteil der Norddeutschen Tiefebene zwischen der Ostseeküste und dem Baltischen Landrücken.

Kulturelle Zentren:

  • Schwerin
  • Wismar
  • Rostock
  • Straslund
  • Insel Rügen
  • Usedom
  • Güstrow

Naturlandschaften und -monumente:


Brandenburg:

Die ehemalige preußische Provinz ist Teil der Norddeutschen Tieflandes und umfasst die Landschaften Prignitz, Uckermark, Havelland, Mittelmark, Niederlausitz und Neumark rechts der Oder.

Kulrutelle Zentren:

  • Templin
  • Neuruppin
  • Chorin
  • Niederfinow
  • Lübbenau
  • Lehnin
  • Potsdam

Naturlandschaften und -monumente:

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C9°C15°C19°C22°C24°C24°C19°C13°C7°C4°C
-2°C-2°C1°C5°C9°C12°C14°C14°C11°C6°C2°C0°C

Berlin:

Die Hauptstadt und größte Stadt der Bundesrepublik Deutschland liegt zwischen dem Großen Müggelsee im Südosten und den Havelseen im Westen an den Flüssen Havel und Spree. Ausgedehnte Kiefernwälder, Alleen, Parks und Seen verleihen dem Stadtstaat inmitten Brandenburgs viel Erholungswert.

Kulturelle Zentren:

  • Berlin

Naturlandschaften und -monumente:

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C9°C15°C19°C22°C24°C24°C19°C13°C7°C4°C
-2°C-2°C1°C5°C9°C12°C14°C14°C11°C6°C2°C0°C

Sachsen-Anhalt:

Im Norden kennzeichnet die Moränenlandschaft der Altmark das Bundesland, an die sich die Letzlinger Heide und die Magdeburger Börde anschließen. Südwestlich davon liegen der Harz und das Harzvorland. Im Süden hat Sachsen-Anhalt Anteil am Thüringer Becken, an der Goldenen Aue und an der Leipziger Tiefalandbucht.

Kulturelle Zentren:

  • Stendal
  • Magdeburg
  • Halberstadt
  • Quedlinburg
  • Weringorde
  • Bernburg a. d. Saale
  • Köthen
  • Dessau
  • Wittenberg
  • Eisleben
  • Halle a. d. Saale
  • Merseburg
  • Naumburg
  • Wörlitzer Park

Naturlandschaften- und monumente:

 Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C20°C23°C25°C25°C20°C15°C9°C5°C
-1°C-1°C0°C5°C8°C11°C15°C14°C10°C6°C2°C-1°C

Sachsen:

Der Freistaat Sachsen liegt im Osten Deutschland. Im Süden bildet das Erzgebirge die Grenze zu Tschechien, im Westen grenzt es an Thüringen und Sachsen-Anhalt, im Norden an Brandenburg und im Osten bildet die Lausitzer Neiße die Grenze zu Polen.

Kulturelle Zentren:

  • Leipzig
  • Meißen
  • Moritzburg
  • Dresden
  • Schloss und Park Pillnitz
  • Bautzen
  • Freiberg
  • Chemnitz
  • Zwickau
  • Schneeberg
  • Plauen

Naturlandschaften und -monumente:

 Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C20°C23°C25°C25°C20°C15°C9°C5°C
-1°C-1°C0°C5°C8°C11°C15°C14°C10°C6°C2°C-1°C

Thüringen:

Die Landschaft des Bundeslands umfasst den Thüringer Wald und das Thüringer Becken, reicht im Westen bis an die Werra und bezieht das obere Eichsfeld ein. Im Südosten fließt die Saale durch Thüringen.

Kulturelle Zentren:

  • Altenburg
  • Jena
  • Weimar
  • Erfurt
  • Arnstadt
  • Schmalkalden
  • Meinigen
  • Eisenach
  • Kyffhäuserdenkmal

Naturlandschaften und -monumente:

  • Barbarossahöhle
  • Thüringer Wald
  • Thüringer Becken

Hessen:

Das Bundesland hat im Westen mit Taunus, Hohem Westerwald, Gladenbacher Wald und Kellerwald Anteil am Rheinischen Schiefergebirge. Im Osten und Nordosten erstreckt sich das Hessische Bergland, im Norden das Weserbergland, im Osten und Südosten Rhön und Spessart und im Süden der Odenwald und die Oberreheinische Tiefebene. Im Zentrum liegt der vulkanisch entstandene Vogelsberg.

Kulturelle Zentren:

  • Kassel
  • Fulda
  • Frankfurt a. Main
  • Wiesbaden
  • Lorsch
  • Limburg
  • Wetzlar
  • Marburg

Naturlandschaften und -monumente:


Nordrhein-Westfalen:

Das Tiefland der Niederrheinischen Bucht im West und der Westfälischen Bucht im Norden umfasst etwa zwei Drittel der Fläche des Bundeslandes, den Rest nehmen die Mittelgebirge Eifel, Hohes Venn, Sauerland, Bergisches Land, Siegerland, Siebengebirge, Teutoburger Wald und Egge sowie der westliche Teil des Weserberglandes ein.

Kulturelle Zentren:

  • Paderborn
  • Münster
  • Xanten
  • Duisburg
  • Essen
  • Düsseldorf
  • Aachen
  • Köln
  • Bonn

Naturlandschaften- und monumente:


Saarland:

Das jüngste Bundesland der alten Bundesrepublik umfasst das wellige Hügelland südlich des Hunsrükcs und hat Anteil am Saar-Nahe-Bergland und am Pfälzer Wald bzw. am lothringischen Schichtstufenland.

Kulturelle Zentren:

  • Saarbrücken
  • Völklingen

Naturlandschaften- und monumente:


Rheinland-Pfalz:

Das Bundesland hat Anteil an der Oberrheinischen Tiefebene und mehreren Mittelgebirgen. Im Norden liegen Eifel und Westerwald, südlich von Mosel und Lahn Hintertaunus und Hunsrück, im Süden der Pfälzer Wald mit Haard und Wasgau und das Saar-Nahe-Bergland.

Kulturelle Zentren:

  • Trier
  • Kaiserslautern
  • Bernkastel-Kues
  • Cochem
  • Burg Eltz
  • Maria Laach
  • Koblenz
  • Mainz
  • Worms
  • Speyer

Naturlandschaften- und monumente:

  • Südeifel

Baden-Württemberg:

Das Bundesland im Südwesten Deutschlands umfasst Teil der Oberrheinischen Tiefebene mit dem vulkanischen Kaiserstuhl, dem Schwarzwald und dem südlichen Odenwald. Das südwestdeutsche Schichtstufenland beginnt mit der Schwäbischen Alb und reicht bis zur Nord- und Ostgrenze. Im Süden zwischen Bodensee und Iller beginnt bereits das Voralpenland.

Kulturelle Zentren:

  • Heidelberg
  • Maulbronn
  • Baden-Baden
  • Stuttgart
  • Tübingen
  • Ulm
  • Freiburg i. Breisgau
  • Konstanz
  • Reichenau
  • Meersburg

Naturlandschaften- und monumente:

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
5°C7°C11°C15°C20°C23°C26°C25°C21°C15°C9°C6°C
0°C1°C4°C6°C10°C13°C16°C15°C12°C8°C3°C1°C

Bayern: 

Bayern hat im Süden Anteil an den Nördlichen Kalkalpen, an denen sich das Alpenvorland anschließt. Zwischen den Moränenhügeln liegen Moore und Seen. Es folgen weite Schotterflächen wie die Ebene von München und weiter nördliche fruchtbares tertiäres Hügelland. Nördlich der Donau ist Bayern Mittelgebirgsland und Donau liegt der östlich Teil von Schwaben und Franken.

Kulturelle Zentren:

  • Lindau
  • Ottobeuren
  • Kempten
  • Füssen
  • Neuschwanstein
  • Wieskirche
  • Schloss Linderhof
  • Kloster Ettal
  • Oberammergau
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Mittenwald
  • Berchtesgaden
  • Nördlingen
  • Dinklesbühl
  • Rothenburg ob d. Tauber
  • Würzburg
  • Bamberg
  • München
  • Coburg
  • Kloster Banz und Basilika Vierzehnheilige
  • Bayreuth
  • Nürnberg
  • Regensburg
  • Straubing
  • Passau

Naturlandschaften und -monumente:

Klima:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C4°C9°C15°C18°C22°C25°C23°C19°C14°C8°C4°C
-4°C-3°C0°C3°C7°C12°C13°C12°C9°C5°C0°C-2°C

oilseed-rape-110143_1280

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Germany_koppen.svg/Adam Peterson

http://images.cdn.fotopedia.com/flickr-5549941423-hd.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1b/Querfurt_-_Rapsfelder.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/91/Panorama_altmuehltal6.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e7/Donau_durchbruch_weltenburg.jpg

https://c2.staticflickr.com/8/7159/6761797085_d3dfcc7804_z.jpg

http://images.fotocommunity.de/bilder/baden-wuerttemberg/landkreis-konstanz/blick-von-mainau-richtung-vorarlberg-mainau-im-april-2012-73d7c6d0-640b-4700-b75f-b8893da25e23.jpg

http://farm4.staticflickr.com/3286/2726417120_7554429d0e_o.jpg

http://pixabay.com/de/raps-landschaft-eifel-minkelfeld-110143/

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/4/4f/Teufelstisch_118.jpg/1024px-Teufelstisch_118.jpg

http://farm9.staticflickr.com/8089/8484365747_fbb8773bce_b.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/37/Schaalsee_im_Morgendunst.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6b/Sonnenaufgang_Rosental_Leipzig.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/05/Dünenstrand_auf_Sylt.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/98/Lange-Anna-Helgoland.jpg/1024px-Lange-Anna-Helgoland.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a8/Spreewald_Impressionen_-_Flickr_-_tm-md_(107).jpg