Naturwunder in Afrika

Mit Afrika verbinden wir vor allem das Wunder des “Lebens in der Wüste” und kaum ein anderer Fluss wurde so häufig wie der Nil als Quell des Lebens bezeichnet. Dabei besitzt der Kontinent neben den extrem trockenen Landschaften in den Wüstengebieten Nordafrikas auch regenreiche Regenwaldgebiete, die u. a. den seltenen Flachlandgorillas Lebensraum bieten. Ebenso beeindruckend sind die ausgehenden Savannengebiete mit ihren großen Beständen an Wildtieren. In Afrika, das mit 30 Millionen km² ein Fünftel der irdischen Landfläche einnimmt, lässt sich gerade im Moment eine faszinierende Entwicklung der Natur und der Erdgeschichte beobachten: In der Afar-Senke befindet sich der derzeit aktives Teil des Großen Afrikanischen Grabenbruchs, der sich vom Nahen Osten bis nach Südostafrika erstreckt. Nach Ansicht von Wissenschaftlern führt diese tektonische Aktivität in einigen Millionen Jahren zu einer Aufspaltung des Kontinents.

Naturwunder:

Ägypten

Algerien

Äthiopien

Botsuana

Demokratische Republik Kongo

Dschibuti

Elfenbeinküste

Gabun

Gambia

Kamerun

Kenia

Libyen

Madagaskar

Malawi

Mali

Marokko

Mauretanien

Mauritius

Mosambik

Namibia

Niger

Réunion

Sambia

Senegal

Seychellen

Simbabwe

Südafrika

Tansania

Tschad

Tunesien

Uganda