Hitzewelle Europa 2003

Die Hitzewelle 2003 ereignete sich während der ersten Augusthälfte des Jahres 2003. Wegen Dauer und Intensität mit neuen Temperaturrekorden in zahlreichen europäischen Städten zählt die Hitzewelle 2003 zu den wichtigeren meteorologischen Phänomenen und gilt als mögliches Indiz der durch die globale Erwärmung künftig zu erwartenden Klimakatastrophen.

Diese Hitzewelle wird auch als Jahrhundertsommer bezeichnet.


 

Erste Anzeichen:

Bereis schon im Frühling und zum Sommeranfang des Jahres herrschte eine ungewöhnliche Trockenheit.


 

Auswirkungen:

Ökosystem und Politik, Portugal und Frankreich:

In einigen Ländern wie Frankreich und Portugal verschlimmerten sich die Auswirkungen auf das Ökosystem, die Bevölkerung und die Infrastruktur der betroffenen Gebiete so sehr, dass sie politische Krisen heraufbeschworen.

Schaden: 13 Milliarden US-Dollar

Todesopfern: 10.000ende

Das Hoch Michaela gehört zu den opferreichsten Naturkatastrophen der letzten 40 Jahre weltweit, es ist eine der schwersten Naturkatastrophen der letzen 100 Jahre und wohl das schlimmste Unwetterereignis in Europa seit Beginn der modernen Geschichtsschreibung.


Höchsttemperaturen:

Land
Lage
Höchsttemperatur
PortugalSüdeuropa 47°C
SpanienSüdeuropa46°C
Italien (Norditalien) Südeuropa 45°C
AlbanienSüdosteuropa 43°C
Schweiz (Süden)Mitteleuropa 42°C
Luxemburg Westeuropa 42°C
FrankreichWesteuropa42°C
MontenegroSüdosteuropa 42°C
Bosnien- HerzegowinaSüdosteuropa 41°C
DeutschlandMitteleuropa 40°C
BelgienWesteuropa 40°C
Slowenien Südosteuropa 40°C
UngarnSüdosteuropa 40°C
Mazedonien Südosteuropa 40°C
ÖsterreichMitteleuropa 39°C
VatikanSüdeuropa39°C
KroatienSüdosteuropa 39°C
Serbien Südosteuropa 39°C
KosovoSüdosteuropa 39°C
GroßbritannienWesteuropa38°C
SlowakeiMitteleuropa 38°C
RumänienSüdosteuropa 38°C
San Marino Südeuropa 37°C
Tschechische RepublikMitteleuropa 37°C
NiederlandeWesteuropa 33°C
DänemarkNordeuropa32°C


Portugal:

Die Situation in Portugal war mit Frankreich vergleichbar. In Alentejo wurde die max. Höchsttemperatur der gesamten Hitzewelle erreicht; 47°C. Auch in Lissabon war es extrem heiß und im Inland warnte man vor Waldbränden.

Temperaturen: 

Alentejo: 32°C – 47°C

Lissabon: 28°C – 40°C

Faro: 29°C – 37°C


 

Spanien:

Spanien belegte den Platz 2. als das heißeste Land der Hitzewelle 2003, große Dürre und viele Waldbrände machten den Menschen schwer zu schaffen. Mit 46°C; belegt es Platz 2. s gab 141 Tote im ganzen Land. Temperaturrekorde gab es in Jerez mit 45,1 °C, Badajoz mit 45,0 °C, Huelvamit 43,4 °C, Girona mit 41,2 °C, Burgos mit 38,8 °C, San Sebastián mit 38,6 °C, Pontevedra mit 38,2 °C und Barcelona mit 37,3 °C. In anderen Städten des südlichen Spaniens wurden die Rekorde nicht übertroffen, obwohl die Temperaturen über 40 °C lagen wie zum Beispiel in Murcia mit 41,8 °C, Toledo mit 42,0 °C, Sevilla mit 45,2 °C und Córdoba mit 46,2 °C. In Córdoba wurde damit auch die höchste Temperatur während der Hitzewelle in Spanien erreicht.

Temperaturen:

Sevilla: 38°C – 45°C

Madrid: 34°C – 38°C

Barcelona: 31°C – 37°C

Valencia: 34°C – 36°C

Pamplona: 38°C – 40°C

 


Italien:

Florenz; diese Stadt hat es wohl am meisten erwischt. Schon mit einer Durchschnittstemperatur im Juni von 35°C, bedeutet schon alles. Zwar stiegen die Temperaturen nicht auf 46°C, aber dafür schon auf 44°C. Diese hielt bis Ende September an.

Ganz Norditalien war betroffen und es gab sehr viele Todesopfer, Rom hatte zwar Temperaturen von bis zu 40°C, aber Rom lag am südlichen Rande der Hitzewelle in Italien.

Temperaturen:

Florenz: 38°C – 44°C

Bologna: 35°C – 39°C

Verona: 36°C -42°C

Mailand: 36°C – 39°C

Turin: 33°C – 37°C

Venedig: 32°C – 36°C

Siena: 36°C – 41°C

Grosseto: 36°C – 41°C

Rom: 35°C – 40°C


Albanien:

Albanien ist bekannt für seine heißen Sommer, aber 43°C sind schon ungewöhnlich, denn normalerweise liegen die Temperaturen max. um die 40°C. Waldbrände und Dürren waren große Probleme.

Temperaturen:

Tirana: 38°C – 43°C

Ohridsee: 34°C – 36°C

Sarande: 36°C – 38°C

Durres: 34°C – 35°C

Butrint: 37°C – 40°C


 

Schweiz:

In der Schweiz wurde mit 42°C in Grano im Kanton Graubünden zum ersten Mal Temperaturen von über 40°C.

Temperaturen:

Bern: 25°C – 35°C

Lugano: 32°C – 36°C

Grano: 34°C – 42°C


Luxemburg:

Auch in Luxemburg konnte die staatliche Ackerbauverwaltung mit ihrem Messnetz von Wetterstationen Temperaturen über 40°C messen. In Oberkorn, an der luxemburgisch-französichen Grenze, wurde der bisherige Temperaturrekord für Luxemburg mit 42°C am 08.08.2003 erreicht. Im Norden des Großherzogtums stiegen allerdings die Temperaturen kaum über 37°C.

Temperaturen:

Luxemburg: 26°C – 38°C

Oberkorn: 33°C – 42°C


Frankreich:

Die Hitzewelle hat in Frankreich Tausende Menschen das Leben gekostet. Der 11. und der 12. August waren aufgrund der Windstille besonders belastend. Die Wirkung der Hitzewelle wurde durch die sehr erhöhten Nachttemperaturen verstärkt. Die Behörden warnten von drohenden Waldbränden. In Frankreich starben die meisten Menschen an der Hitze.

Temperaturen: 

Paris: 29°C – 42°C

Nancy: 34°C – 38°C

Lyon: 37°C – 42°C

Carcassonne: 34°C – 42°C

Quimper: 29°C – 35°C

Korsika: 34°C – 40°C

Trockengefallener Stausee des Gardon in der Nähe von Alès; Mitte August 2003


Montenegro:

Die Temperaturen stiegen in der Hauptstadt Podgorica bis zu 42°C, im Umland um die 40°C.

Temperaturen:

Podgorica: 36°C – 42°C

Kotor: 34°C – 32°C


 

Bosnien-Herzegowina:

Die heißeste Stadt Europas; Mostar, in den Sommermonaten umschlagbar: drei bis vier Wochen viel Regen und Temperaturen immer über 35°C, aber die Hitzewelle machte den Talkessel zu schaffen, den es gab kein Regen.

Temperaturen:

Mostar: 36°C – 41°C

Sarajevo: 29°C – 36°C

Tuzla: 32°C – 38°C


Deutschland:

Auch in Deutschland war die Situation gefährlich. Waldbrände brachen aus und die Temperaturen stiegen erstmals seit 1983 wieder auf über 40 Grad Celsius. Am 13. August wurden in Freiburg im Breisgau,Mannheim, Karlsruhe sowie in March 40,2 °C gemessen. In Deutschland starben an den Folgen der Hitzewelle etwa 3500 Menschen.

Temperaturen: 

Freiburg: 28°C – 40°C

München: 32°C – 37°C

Berlin: 29°C – 36°C

Köln: 32°C – 38°C

Leipzig: 30°C – 36°C

Frankfurt a. Main: 36°C – 38°C

Vertrocknete Vegetation um das Kurfürstliche Schloss in Koblenz. In der Oberrheinischen Tiefebene stieg die Temperatur auf über 40 Grad.


 Belgien:

 Hingegen war beispielsweise in Belgien bis auf den Süden die Intensität dieses Phänomens weniger stark.

Temperaturen:

Brüssel: 29°C – 35°C

Bouillon: 28°C – 34°C


Slowenien:

In Slowenien kam es zu Dürren und die Temperaturen stiegen bis zu 40°C.

Temperaturen:

Maribor: 32°C – 38°C

Ljubljana: 28°C – 36°C

Ilirska Bistrica: 30°c – 37°C


Ungarn:

In Westungarn kam es durch Dürren zu schweren Ernteverlusten. In der ungarischen Hauptstadt Budapest, erreichte die Höchste Temperatur 40°C.

Temperaturen:

Budapest: 32°C – 40°C

Balaton: 30°C – 38°C

Debrecen: 30°C – 34°C

Pecs: 32°C – 36°C

Baja: 34°C – 38°C


 Mazedonien:

Trockenheit bis September und viele Waldbrände. Die Temperaturen lagen um die 40°C.

Temperaturen:

Skopje: 31°C – 40°C


 

Österreich:

Die Gebiete östlich der Alpen waren von der Hitze ebenfalls weniger schwer betroffen (wohl aber von der Trockenheit), in der Südsteiermark wurden aber auch immerhin 38,5 °C Mitte August in Leibnitz gemessen. 

Temperaturen:

Graz: 32°C – 39°C

Wien: 34°C – 38°C

Linz: 32°C – 37°c

Neusiedl a. See: 34°C – 38°C

Innsbruck: 32°C – 36°C

Salzburg: 32°C – 36°C

Klagenfurt a. Wörthersee: 32°C – 37°C


 

Vatikan: 

siehe Italien

Temperaturen:

35°C – 39°C


 

Kroatien:

Riesige Dürreperioden noch bis September. Zwar sind die Temperaturen nicht so hoch wie im Mittel- und Südeuropa, aber Waldbrände gab es jeden Tag.

Temperaturen:

Rijeka: 34°C – 37°C

Zadar: 36°C – 37°C

Split: 35°C – 37°C

Dubrovnik: 32°C – 35°C

Sibenik: 36°C – 39°C

Pula: 35°C – 36°C

Zagreb: 33°C – 38°C

Osijek: 32°C – 38°C


 

Serbien:

Sowie in Kroatien und Slowenien herrschte auch in Serbien eine Dürre die bis September anliegt, die Temperaturen lagen um die 38°C.

Temperaturen:

Belgrad: 32°C – 37°C

Nis: 34°C – 39°C


Kosovo:

Kosovo (damals noch Serbien), war auch von der Hitzewelle betroffen. Auch Dürren herrschten in Gebiete.

Temperaturen:

Pristina: 30°C – 37°C

Prizren: 31°C – 38°C

Pec: 36°C – 39°C

 


Großbritannien:

Man verzeichnete hier Temperaturrekorde von 37,9 °C am Flughafen Heathrow in England.

Temperaturen:

Heathrow: 29°C – 38°C


Slowakei:

Die Hitzewelle reicht bis zur Slowakei, dort war die Hitze mit Temperaturen bis zu 38°C überdurchschnittlich.

Temperaturen:

Bratislava: 34°C – 38°C


 

Rumänien:

Die Hitze erreicht nur West-Rumänien, dort waren die Temperaturen, aber nicht so hoch wie in anderen Teilen Europas (betroffen von der Hitzewelle) regional konnte die Temperatur 39°C erreich.

Temperaturen:

Bukarest: 34°C – 38°C

Timisoara: 34°C – 37°C

Arad: 34°C – 38°C


San Marino:

Die Mini-Republik San Marino liegt auf einem Berg, den Monte Titano und auf diesem Berg sind die Temperaturen nicht so hoch wie im Flachland, deshalb erreichten dort nur Temperaturen von 37°C die Spitze, obwohl San Marino mitten im Hitzewellen-Gebiet war.

Temperaturen:

San Marino: 34°C – 37°C


 

Tschechische Republik: 

In der Tschechische Republik war mehr betroffen als die Slowakei, obwohl die Temperaturen nicht so hoch waren, jedoch aber mehr Waldbrände gab.

Temperaturen:

Prag: 32°C – 37°C

Pilsen: 34°C – 36°C

Zlin: 30°C – 35°C

Ostrava: 30°C – 35°C

Krnov: 30°C – 35°C

Liberec: 32°C – 36°C


Niederlande und Dänemark:

Die Hitzewelle hat in den Niederlande 33°C und in Dänemark 32°c erreicht. Dies ist nicht so heiß wie wo anders, aber Niederlande liegt an der Nordsee und Dänemark gehört schon zu Skandinavien, deshalb ist das Klima dort oben auch etwas milder als in Deutschland oder Belgien.

Temperaturen:

Dänemark:

Kopenhagen: 25°c – 28°C

Tonder: 25°c – 32°C

Viborg: 22°C – 30°C

Niederlande:

Amsterdam: 27°C – 33°C


 

Abweichungen von der Mitteltemperatur (2003 gesamt)

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/df/Sun_in_X-Ray.png

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4b/Gardon_canicule2003.JPG

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/25/Luftbild_Schloss_Koblenz.jpg/640px-Luftbild_Schloss_Koblenz.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/7e/Canicule_Europe_2003.jpg/566px-Canicule_Europe_2003.jpg