Pieljekaise-Nationalpark

Hier lässt sich vor allem die Stille genießen. Rund 50 Kilometer südlich des Polarkreises zeigt sich Lappland im Sommer und Herbst von seiner farbenprächtigen Seite: Blauglitzernde Seen, violette Heiden und goldgelbe Birken mit geradezu blank polierter weißer Rinde, der Nationalpark ist optisch ein Höhepunkt.

Der schwedische Pieljekaise-Nationalpark liegt etwa zehn Kilometer südlich von Jäckvik in der Gemeinde Arjeplog in der Landschaft Lappland. Er umfasst eine Fläche von 153,4 km².

Pieljekaise wurde 1909 zur Erhaltung von montanem, urwaldartigem Birkenwald in seiner natürlichen Beschaffenheit rund um den gleichnamigen Berg (samisch für „Ohrenberg“, 1133 m) eingerichtet. Im Südteil des Nationalparks liegen mehrere Seen, Lebensraum für zahlreiche Saiblinge.