Ukraine Klimatabelle

Abgesehen von den Berggebieten und den südwestlichen und südlichen Küstenregionen lässt sich die Ukraine hinsichtlich des Klimas, der Böden und der Vegetation in drei Großzonen gliedern. Im Nordwesten hat es Anteil an denPrypjatsumpfgebieten, welche insbesondere durch frühere Gletschervorstöße aus Skandinavien während der Eiszeitengeprägt wurden. Hier finden sich die schlechtesten Böden des Landes. Hinzu kommt, dass diese Region besonders stark von der Katastrophe von Tschernobyl betroffen ist. Das Gebiet erhält relativ viel Niederschlag (500–750 mm), die Sommer sind mild mit Durchschnittstemperaturen im Monat Juli von 17 bis 19 °C. An diese Zone schließt sich nach Süden und Südosten die sogenannte Waldsteppenzone an, in welcher ehemals bestehende Waldbestände aber überwiegend schon abgeholzt wurden. Hier befinden sich weit ausgedehnte Lößebenen, die im Eiszeitalter unter periglazialen Bedingungen entstanden sind. Aus dem Löß haben sich überwiegend sehr fruchtbareSchwarzerdeböden entwickelt, welche zu den ertragreichsten der Welt gehören. Die Niederschlagsmengen liegen zwischen 350 und 400 mm, die Juli-Durchschnittstemperaturen bei 20 °C. Insgesamt bietet dieses Gebiet sehr gute Bedingungen für eine landwirtschaftliche Nutzung. Allerdings sind die Böden sehr erosionsanfällig, wenn sie, wie oft in Sowjetzeitengeschehen, falsch bestellt werden. Im Südosten grenzt die Steppenzone an, welche nur über relativ geringe Niederschläge von teilweise unter 250 mm im Jahr verfügt. Auch sind die Sommer hier sehr heiß mit Durchschnittstemperaturen im Juli von teilweise über 23 °C. Die fruchtbaren Schwarz- und Kastanienbraunerden dieses Gebietes konnten überwiegend erst ab Mitte des 20. Jahrhunderts in Wert gesetzt werden, nachdem durch den Bau von Staudämmen an den großen Flüssen ausgedehnte Bewässerungsanlagen entstanden sind (Siehe auch:Stauseen in der Ukraine). Die Küstenregionen auf der Halbinsel Krim und im südwestlichen Bessarabien sind sehr fruchtbar und werden aufgrund der günstigen klimatischen Bedingungen mit milden Wintern insbesondere für den Obst- undWeinanbau genutzt.

Westukraine:

Lemberg:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-2°C-1°C7°C15°C20°C22°C25°C24°C19°C13°C6°C0°C
-9°C-7°C-3°C3°C8°C11°C14°C12°C9°C4°C0°C-5°C

Uzhhorod:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
1°C3°C10°C17°C22°C25°C27°C26°C21°C15°C8°C2°C
-4°C-3°C1°C6°C10°C13°C16°C15°C10°C6°C2°C-3°C

Winnyzja:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
0°C1°C7°C12°C20°C22°C26°C25°C20°C14°C6°C3°C
-5°C-5°C-1°C3°C10°C13°C15°C14°C10°C5°C1°C-2°C

Zentralukraine:

Kiew: 

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-3°C-1°C6°C15°C21°C24°C26°C25°C19°C12°C5°C0°C
-8°C-7°C-2°C5°C11°C15°C17°C15°C10°C5°C0°C-5°C

Ostukraine:

Saporischschja:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
0°C0°C6°C15°C22°C26°C28°C28°C22°C14°C6°C1°C
-6°C-6°C-2°C5°C11°C15°C17°C16°C11°C5°C0°C-4°C

Donezk:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-2°C0°C7°C21°C25°C30°C36°C38°C25°C15°C7°C2°C
-6°C-6°C0°C6°C12°C17°C19°C19°C13°C7°C2°C-2°C

Schwarze Meer:

Odessa:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
3°C6°C11°C16°C21°C25°C28°C28°C22°C16°C9°C4°C
-3°C-1°C2°C7°C11°C15°C17°C16°C12°C8°C4°C-1°C
Mariupol:
Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
-2°C0°C7°C21°C25°C30°C36°C38°C25°C15°C7°C2°C
-6°C-6°C0°C6°C12°C17°C19°C19°C13°C7°C2°C-2°C

Krim:

Sewastopol:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C21°C26°C30°C29°C23°C17°C11°C5°C
-2°C-2°C1°C5°C10°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-1°C

Simferopol:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C21°C26°C30°C29°C23°C17°C11°C5°C
-2°C-2°C1°C5°C10°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-1°C

Jalta:

Jan.
Feb.
Mär.
Apr.
Mai
Jun.
Jul.
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.
4°C5°C10°C16°C21°C26°C30°C29°C23°C17°C11°C5°C
-2°C-2°C1°C5°C10°C15°C17°C17°C12°C7°C3°C-1°C