Lake Huron

Der Huronsee (Lake Huron) gehört zur Gruppe der fünf Großen SeenNordamerikas. Durch ihn verläuft die Grenze derVereinigten Staaten zu Kanada. Er grenzt an den US-Bundesstaat Michigan und an die kanadische Provinz Ontario. Der Huronsee liegt auf 176 m Höhe, seine Fläche beträgt 59.586 Quadratkilometer, als maximale Wassertiefe wurden 229 Meter ermittelt. Der kanadische Seeanteil beträgt 36.351 km², der US-amerikanische beträgt 23.235 km². Durch die Mackinacstraße (engl. Straits of Mackinac) ist der Huronsee mit demMichigansee verbunden. Es handelt sich um keine Verbindung durch einen Fluss oder Strom, sondern um ein Gewässer ohne Gefälle. Daher kann der Huronsee zusammen mit dem Michigansee auch als ein See betrachtet werden. Der Huronsee ist das zentrale Bindeglied der Großen Seen. Er ist mit dem Michigansee verbunden und erhält Zuflüsse aus dem Oberen See und mehreren in ihn mündenden Flüssen. Der Abfluss erfolgt durch den St. Clair River in RichtungEriesee und weiter zum Ontarios. Der See ist nach dem indianischen Stammesverband der Wyandot (auchHuronen) benannt. Der See war auch namensgebend für die so genannteHuronischen Vereisung, deren Spuren man in seinen Gesteinsschichten gut erkennen kann. Im Huronsee liegt Manitoulin, die weltweit größte Binnenseeinsel. Sie begrenzt nach Norden zusammen mit Drummond Islandund Cockburn Island den North Channel. Nach Osten umschließt sie zusammen mit der Bruce Peninsula die Georgian Bay.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c9/Lake_Huron.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/33/Lake-huron-ipperwash-beach.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/37/Lake_Huron_NASA.jpg

http://farm7.staticflickr.com/6012/5907321623_7f778834d3_o.jpg