Mount Rainier

Mount Rainier ist ein Schichtvulkan und Zentrum des Mount-Rainier-Nationalparks 87 km südöstlich von Seattle in Pierce County, US-Bundesstaat Washington. Mit 4.392 Metern ist er der höchste Gipfel der Kaskadenkette und des Bundesstaats Washington. Der Mount Rainier ist ein etwa 500.000 bis 1 Million Jahre alter Schichtvulkan. Durch sein enormes Wachstum auf eine Höhe von über 4800 Meter vergletscherte seine Spitze. Während der letzten 65.000 Jahre hat der Mount Rainier mindestens drei ausgedehnte Perioden der Vergletscherung durchgemacht. Die letzte ausgedehnte Vergletscherung war vor etwa 25.000 bis vor 10.000 Jahren. Während dieser Zeit war der Mount Rainier vollständig von Eis bedeckt. Einige dieser Gletscher reichten bis in eine Entfernung von 60 Kilometer vom Berg. Durch seine Höhe und seine reichen Niederschläge bestehen am Mount Rainier mehrere Vegetationszonen. Während der Fuß des Bergs teils in dichten Urwald oder gar Regenwald gehüllt ist, geht die Vegetation in höheren Lagen in Gebirgswald und schließlich in eine subalpine Wald- und Wiesenlandschaft mit einer im Sommer überaus reichlichen Blütenvielfalt über. Oberhalb der Baumgrenze in einer Höhe ab 2100 Metern beginnt eine arktisch-alpine Vegetation, oberhalb von 2700 Metern ist die Zone des ewigen Schnees. Die verschiedenen Vegetationszonen sind Lebensraum für über 50 Säugetier- und über 140 Vogelarten.

http://farm3.staticflickr.com/2841/9031755002_4bc2caa525_o.jpg
http://farm9.staticflickr.com/8039/8010721618_5fdd9ccf51_o.jpg