Banc d’Arguin Nationalpark

Der Nationalpark Banc d’Arguin liegt an der Atlantikküste Mauretaniens zwischen Nouakchott und Nouadhibou und wurde 1976 ausgewiesen. Der Nationalpark umfasst verschiedene Landschaftsformen, wie Sanddünen, Küstensümpfe, neben der Insel Arguin weitere kleinere Inseln wie die Kiaone Inseln und flache Küstengewässer. Die Arguin-Sandbank ist Teil des Nationalparks. Die mauretanische Atlantikküste ist eine Region faszinierender Kontraste: Die Lebensfeindlichkeit der Sahara und der Reichtum des Ozeans mit Delphinen und Schildkröten treffen hier aufeinander, allerdings gemildert such eine Übergangszone. Die flachen Küstengewässer und die Sümpfe entlang der Küste ist ein wichtiges Winterziel für Zugvögel. Der Nationalpark Banc d’Arguin ist seit 1989 UNESCO- Weltnaturerbe, weil er ein wichtiges Überwinterungsgebiet von Zugvögeln ist und zu den vogelreichsten Gebieten weltweit gehört. Der Park zählt zu den international bedeutendsten Überwinterungsgebieten des Regenbrachvogels. Ende des 20. Jahrhunderts überwinterten hier 31.400 Individuen dieser Art.

Fauna:

  • Regenbrachvogel
  • Rosaflamingos
  • Sumpfläufer
  • Pelikane
  • Seeschwalben
  • Dorkasgazellen
  • Goldschakal
  • Fennek
  • Sandfüchse
  • Sandkatzen
  • Falbkatzen
  • Kleinfleck-Ginsterkatze
  • Weißnackenwiesel
  • Hongidachs
  • Streifenhyäne
  • Mittelmeer-Mönchsrobbe
  • Delphine
  • Wale
  • Schildkröten
  • Fischreiche Gewässer

http://farm7.staticflickr.com/6020/5956904273_e895b7f417_o.jpg

http://i.images.cdn.fotopedia.com/flickr-2265648850-hd/World_Heritage_Sites/Africa/West_Africa/Mauritania/Banc_d_Arguin_National_Park/Banc_dArguin.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d7/PassesBassin.JPG

http://farm9.staticflickr.com/8149/7616900842_5090557f66_o.jpg

http://farm7.staticflickr.com/6025/5951000742_692b085f24_b.jpg

http://farm5.staticflickr.com/4079/4926905516_f12f6ab891_o.jpg

http://farm9.staticflickr.com/8166/7440175806_b47a1a4234_b.jpg