Murnauer Moos

Das Murnauer Moos liegt im Landkreis Garmisch-Partenkirchen am Nordrand der bayerischen Alpen und südlich von Murnau und Staffelsee. Es stellt mit 32 km² das größte zusammenhängende Moor Mitteleuropas dar. Das Ökosystem wurde durch die Landwirtschaft gestört. Dennoch bietet das Gebiet heute 946 Pflanzenarten (davon stehen 164 auf der Roten Liste, wieHerbst-Drehwurz, Wanzen-Knabenkraut, Glanzorchis, Sibirische Schwertlilie, Karlszepter, Torfsegge, Zierliches Wollgras, Moor-Binse, Moor-Steinbrech,Heidelbeerweide und Strauch-Birke) und mehreren tausend Tierarten (unter anderem Wachtelkönig, Raubwürger und Kreuzotter) auf den naturbelassenen Restflächen ein Refugium. Ein großer Teil der Moorflächen des Gebietes ist trocken gelegt, wurde abgetorft und wird heute kultiviert, ein Teil der Flächen steht heute unter Naturschutz. Es gibt Überlegungen für die Einrichtung eines Nationalparks. Planung zum Wiedervernässen von Mooren sind nicht bekannt.

 

 

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/65/Murnauer_Moos_Marsh.jpg

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/de/Murnauer_Moos_Marsh_3.jpg/1280px-Murnauer_Moos_Marsh_3.jpg