Archiv für Juli 2019

Farmington (ME) Klima

Typischerweise hat Farmington in Maine ein feuchtes Kontinentalklima (Köppen Dfb) mit kalten (manchmal sehr kalten) Wintern und warmen, oft feuchten Sommern. Die Winter sind kalt und schneereich, mit vierzig Nächten pro Jahr unter -17,8 ° C und 68,6 Tagen ohne Frost. Die Schneedeckenspitzen im Februar liegen normalerweise bei etwa 18 Zoll oder 0,46 Metern, doch […]

Lincoln (ME) Klima

Das Klima in Lincoln ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und warmen Sommern. Die Niederschlagsmengen sind ganzjährig hoch. Im Sommer kann es zu teils unwetterartigen Gewittern kommen. Im Winter entstehen mitunter Blizzards oder heftige Stürme. Klimatabelle:

Bar Harbor (ME) Klima

Diese Klimaregion ist durch große saisonale Temperaturunterschiede gekennzeichnet, mit warmen bis heißen (und oft feuchten) Sommern und kalten (manchmal sehr kalten) Wintern. Nach dem Klimaklassifizierungssystem von Köppen herrscht in Bar Harbor ein feuchtes Kontinentalklima, das auf Klimakarten mit “Dfb” abgekürzt wird. Bar Harbor und Mount Desert Island liegen in der Nähe der Küste und sind […]

Eastport (ME) Klima

Diese Klimaregion ist durch große saisonale Temperaturunterschiede gekennzeichnet, mit warmen bis heißen (und oft feuchten) Sommern und kalten (manchmal sehr kalten) Wintern. Nach dem Klimaklassifizierungssystem von Köppen hat Eastport ein feuchtes Kontinentalklima, das auf Klimakarten mit “Dfb” abgekürzt wird. Grundsätzlich gesehen herrscht in Eastport ein maritimes Klima der nördlichen Ostküste. Die Wassertemperaturen sind aufgrund des […]

Eustis (ME) Klima

Das Klima in Eustis ist ein strenges Kontinentalklima mit sehr kalten und schneereichen Wintern, sowie warmen aber feuchten Sommern. Bekannt sind die sich im Herbst zum “Indian Summer” verfärbenden Laubwälder im Umland. Klimatabelle:

Presque Isle (ME) Klima

Presque Isle hat ein feuchtes Kontinentalklima (Köppen: Dfb), das durch lange kalte Winter und kurze warme Sommer gekennzeichnet ist. Klimatabelle:

Millinocket (ME) Klima

Diese Klimaregion ist durch große saisonale Temperaturunterschiede gekennzeichnet, mit warmen bis heißen (und oft feuchten) Sommern und kalten (manchmal sehr kalten) Wintern. Gemäß dem Köppen-Klimaklassifizierungssystem herrscht in Millinocket ein feuchtes Kontinentalklima, das auf Klimakarten mit “Dfb” abgekürzt wird. Klimatabelle:

Allagash (ME) Klima

Diese Klimaregion ist durch große saisonale Temperaturunterschiede gekennzeichnet, mit warmen bis heißen (und oft feuchten) Sommern und kalten (manchmal sehr kalten) Wintern. Gemäß dem Köppen-Klimaklassifizierungssystem herrscht in Allagash ein feuchtes Kontinentalklima, das auf Klimakarten mit “Dfb” abgekürzt wird. Klimatabelle:

Lewiston (ME) Klima

Das Klima in Lewiston ist ein marines Klima der nördlichen Ostküste. Die Winter sind dennoch streng und kalt, während die Sommer warm sind. Lewiston weist ganzjährig hohe Niederschlagsmengen auf. Klimatabelle:

Städte Maine Klima

A: Allagash (06) Augusta (01) B: Bangor (03) Bar Harbor (11) C: Camden (15) E: Eastport (10) Eustis [Straton] (09) F: Farmington (13) Fort Kent (04) L: Lewiston (05) Lincoln (12) Lincolnville (14) M: Millinocket (07) P: Portland (02) Presque Isle (08)

Marshall (MN) Klima

Das Klima in Marshall ist ein feuchtes Kontinentalklima mit feucht-warmen Sommern und strengen Wintern. Klimatabelle:

Ortonville (MN) Klima

Das Klima in Ortonville ist ein feuchtes Kontinentalklima. Das Niederschlagsmuster lässt sich als semi-arid beschreiben. Die Winter sind sehr trocken. Die Sommer hingegen sind gewittrig und daher deutlich feuchter. Klimatabelle:

Hutchinson (MN) Klima

Das Klima in Hutchinson ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und warmen Sommern. Klimatabelle:

Willmar (MN) Klima

Das Klima in Willmar ist ein feuchtes Kontinentalklima mit extremen Temperaturen. Die Winter sind sehr kalt und trocken. Die Sommer hingegen sind sehr warm und feucht. Klimatabelle:

Jordan (MN) Klima

In Jordan herrscht ein heißsommerliches, feuchtes Kontinentalklima (Dfa in der Klimaklassifikation von Köppen), das typisch für die südlichen Teile des oberen Mittelwestens ist. Es liegt in der USDA-Pflanzenhärtezone 4b, wobei kleine Enklaven der Stadt als Zone eingestuft werden 5a. Die Stadt ist geprägt von sehr kalten, schneereichen Wintern und feuchten, warmen bis heißen Sommern. Wie […]

Scanlon (MN) Klima

Das Klima in Scanlon ist ein feuchtes Kontinentalklima mit trockenen Wintern und feuchten Sommern. Die Winter sind klirrend kalt, während die Sommer sehr feucht sind. Klimatabelle:

Ponemah (MN) Klima

In Ponemah herrscht ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommern. Die Winter sind klirrend kalt und trocken. Die Sommer hingegen sind feucht und warm. Klimatabelle:

Grand Portage (MN) Klima

Grand Portage hat ein feuchtes kontinentales Klima, das im ganzen Staat vorherrscht. Die Version ist im Sommer deutlich kühler als im Süden und im Winter etwas strenger. Im Sommer ist der Niederschlag vorherrschend, kann jedoch zu starken Schneefällen führen. Klimatabelle:

Two Harbors (MN) Klima

Two Harbors liegt 32 km nordöstlich der Stadt Duluth. Es ist entlang des Lake Superior, der die beiden natürlichen Häfen trägt, für die Two Harbors benannt ist, Burlington Bay und Agate Bay. Der wärmste Monat im Jahr ist Juli, der kälteste Januar. Die Rekordtemperatur lag 1948 bei 37 ° C (99 ° F), die Rekordtemperatur […]

Grand Marais (MN) Klima

Grand Marais hat ein warm-sommerliches, feuchtes Kontinentalklima (Köppen Dfb) wie der Rest des nördlichen Minnesota. Aufgrund des mildernden Einflusses des Oberen Sees sind die Sommertemperaturen kühler, die Wintertemperaturen wärmer und der jahreszeitliche Temperaturunterschied geringer als an Orten im Landesinneren. Mit durchschnittlichen Höchstwerten von etwas mehr als 21 ° C im Juli und August hat Grand […]

Hallock (MN) Klima

Das Klima in Hallock ist ein raues Kontinentalklima mit humiden Niederschlagsmuster, eiskalten Wintern und warmen Sommern. Klimatabelle:

Hibbing (MN) Klima

Das Klima in Hibbing ist ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommern und eiskalten Wintern. Klimatabelle:

Ely (MN) Klima

Nach der Klimaklassifikation von Köppen fällt Ely in die feuchtwarme kontinentale Klimazone (Dfb) des Sommers. Klimatabelle:

Wadena (MN) Klima

Das Klima in Wadena ist ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommern. Die Winter sind klirrend kalt und die Sommer sind warm. Im Spätfrühling und Frühsommer kommt es häufig zu Unwettern, diese bringen Hagel und Starkregen mit sich. Mitunter können sich auch Tornados entwicklen. Tornado am 17.06.2010: Am 17. Juni 2010 wurde Wadena von einem EF-4-Tornado […]

Brainerd (MN) Klima

Brainerd hat ein feuchtes Kontinentalklima (Köppen Dfb) mit großen saisonalen Unterschieden. Die Sommer sind warm und gelegentlich heiß, während die Winter oft stark kalt sind. Klimatabelle:

Fergus Falls (MN) Klima

Das Klima in Fergus Falls ist ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommern. Die Winter sind sehr kalt und eisig mit Nachtwerten von bis zu -40°C. Die Sommer sind sehr warm und feucht. Klimatabelle:

Austin (MN) Klima

Austin fällt in das für Minnesota typische Kontinentalklima mit feucht-heißen Sommern und kalten Wintern. Durchschnittlich fallen im Jahr 812 Millimeter Niederschlag. An durchschnittlich 79 Tagen liegt die Tageshöchsttemperatur unter null Grad Celsius. Die jährliche Schneefallmenge beträgt 104 Zentimeter. Weiterhin gehört Austin zum Randgebiet der Tornado Alley. Klimatabelle:

Albert Lea (MN) Klima

Das Klima in Albert Lea weist eine leichte Milderung im Gegensatz zu anderen Städten Süd-Minnesotas auf. General sind die Winter im Südosten Minnesotas deutlich milder. Die Winter sind sehr warm. Die Niederschläge sind vor allem in den Sommermonaten sehr hoch. Klimatabelle:

Fairmont (MN) Klima

Das Klima in Fairmont ist ein feuchtes Kontinentalklima mit heißen Sommern. Die Winter sind sehr kalt und trocken, während die Sommermonate feucht, schwül und heiß sind. Klimatabelle:

Worthington (MN) Klima

Das Klima in Worthington ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr warmen bis heißen Sommern. Klimatabelle: 

Rochester (MN) Klima

Mit einer etwas höheren Höhe und ohne die UHI als Partnerstädte ist das Klima warm-sommerlich-feuchtes Kontinentalklima (Köppen: Dfb) sogar weiter südlich, mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern. Die Stadt hat vier verschiedene Jahreszeiten. Rochester sieht durchschnittlich 30 Zoll (760 mm) Niederschlag und 48 Zoll (120 cm) Schneefall pro Jahr. Während der Wintermonate kommt es […]

Windom (MN) Klima

Das Klima in Windom ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und feucht-heißen Sommern. Die durchschnittliche Wintertemperatur in Windom beträgt 16 ° F (–9 ° C), im Frühjahr 44,7 ° F (7,1 ° C), im Sommer 69,8 ° F (21,0 ° C) und im Herbst 46,1 ° F ° F (7.8 ° C). Das […]

Pipestone (MN) Klima

Das Klima in Pipestone ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Aufgrund der Lage in den Great Plains herrscht ein extrem bedingtes Klima vor. Im Winter können Schneestürme und Kältewellen mit Tiefstwerten von unter -30°C auftreten. Der Sommer kann durch Dürreperioden und Hitzewellen mit bis zu +40°C geprägt werden. Klimatabelle:

Luverne (MN) Klima

Das Klima in Luverne ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Aufgrund der Lage in den Great Plains herrscht ein extrem bedingtes Klima vor. Im Winter können Schneestürme und Kältewellen mit Tiefstwerten von unter -30°C auftreten. Der Sommer kann durch Dürreperioden und Hitzewellen mit bis zu +40°C geprägt werden. Klimatabelle:

Alexandria (MN) Klima

Das Klima ist “vier Jahreszeiten” kontinental, mit kalten, schneereichen Wintern und warmen (manchmal heißen und feuchten) Sommern. Herbst und Frühling sind im Allgemeinen angenehm. Durchschnittlicher jährlicher Niederschlag (sowohl Schnee als auch Regen) ist ungefähr 25 Zoll. Klimatabelle:

Bemidji (MN) Klima

Bemidji hat ein hemiboreal-feuchtes Kontinentalklima, Dfb in der Klimaklassifikation von Köppen: kurze, warme Sommer und lange, strenge Winter. Die durchschnittliche jährliche Durchschnittstemperatur in Bemidji beträgt 37,3 Grad Fahrenheit. Der kälteste Monat ist der Januar mit einem durchschnittlichen Tageshoch von 16 Grad und einem durchschnittlichen Tagestief von -4 Grad. Der wärmste Monat ist der Juli mit […]

St. Cloud (MN) Klima

St. Cloud liegt in der warmen sommerfeuchten kontinentalen Klimazone (Köppen-Klimaklassifikation Dfb) mit heißen, feuchten Sommern und kalten Wintern mit mäßigem bis starkem Schneefall. Die monatliche Durchschnittstemperatur im normalen Tagesdurchschnitt liegt zwischen 11,6 ° F (–11,3 ° C) im Januar und 21,3 ° F (70,3 ° F) im Juli. Klimatabelle:

Redwood Falls (MN) Klima

Redwood Falls hat ein heißsommerfeuchtes Kontinentalklima (Köppen Dsa) mit heißen Sommern und eiskalten Wintern. Klimatabelle:

Städte Minnesota Klima

A: Albert Lea (23) Alexandria (16) Austin (24) B: Bemidji (15) Brainerd (26) C: Cotton (08) D: Detroit Lakes (10) Duluth (05) E: Ely (28) Embarrass (11) F: Fairmont (22) Fergus Falls (25) G: Grand Forks (03) Grand Marais (31) Grand Portage (33) H: Hallock (30) Hibbing (29) Hutchinson (38) I: International Falls (04) J: Jordan (36) L: Luverne (17) M: […]

Cuzco (IN) Klima

Das Klima in Cuzco ist ein feuchtes Klima im Übergangsbereich vom Kontinentalklima zum Subtropenklima. Die Regenmengen sind hoch. Klimatabelle:

Manhattan (IN) Klima

Das Klima in Manhattan ist ein feuchtes Kontinentalklima mit feucht-heißen Sommern und kalten Wintern. Klimatabelle:

Petersburg (IN) Klima

Das Klima in dieser Gegend ist geprägt von heißen, feuchten Sommern und im Allgemeinen milden bis kühlen Wintern. Nach dem Klimaklassifizierungssystem von Köppen herrscht in Petersburg ein feuchtes subtropisches Klima, das auf Klimakarten mit “Cfa” abgekürzt wird. Klimatabelle:

Shelby (IN) Klima

Das Klima in Shelby ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und heißen Sommern. Die Niederschlagsmengen ist ganzjährig hoch. Klimatabelle:

Marion (IN) Klima

Das Klima in Marion ist ein feuchtes Kontinentalklima mit sehr warmen bis heißen Sommern und strengen Wintern. Die Niederschläge sind ganzjährig hoch und erreichen ihr Maximum in den Frühsommermonaten. Klimatabelle:

Newport (KY) Klima

Newport befindet sich in einer Übergangszone und liegt nahe der äußersten Nordgrenze des feuchten subtropischen Klimas im Südosten der USA. Klimatabelle:

Columbia (KY) Klima

Das Klima in Columbia ist ein humides Subtropenklima mit sehr hohen Regenmengen. Die Winter sind kalt und feucht, die Sommer hingegen sind schwül, sehr heiß und gewittrig. Klimatabelle:

Brownsville (KY) Klima

Das Klima in Brownsville ist ein feuchtes Subtropenklima mit sehr hohen Niederschlagsmengen. Die Winter sind kalt mit frostigen Nächten, während die Sommer heiß und schwül sind. Klimatabelle:

Hopkinsville (KY) Klima

Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 14 °C, der mittlere Höchstwert im Juli liegt bei 31,4 °C, der Tiefstwert im Januar bei −4,2 °C. Die mittlere jährliche Niederschlagsmenge liegt bei 1293 Millimetern. Klimatabelle:

Corbin (KY) Klima

Corbin weist ein für Südost-Kentucky typisches, feuchtes subtropisches Klima auf. Die Region hat vier verschiedene Jahreszeiten. Die Winter sind kühl bis kalt mit milden Perioden. Die Sommer sind in der Regel heiß und feucht mit unterschiedlichen Frühlings- und Herbstsaisonen. Niederschläge sind das ganze Jahr über verbreitet, treten jedoch in den Sommermonaten häufiger auf. Corbins Klima […]

Greensburg (KY) Klima

Das Klima in dieser Gegend ist geprägt von heißen, feuchten Sommern und im Allgemeinen milden bis kühlen Wintern. Nach dem Klimaklassifizierungssystem von Köppen herrscht in Greensburg ein feuchtes subtropisches Klima, das auf Klimakarten mit “Cfa” abgekürzt wird. Die höchste gemessene Temperatur in Greensburg betrug am 28. Juli 1930 46 ° C. Klimatabelle:

Städte Kentucky Klima

B: Bowling Green (05) Brownsville (14) C: Columbia (15) Corbin (12) F: Frankfort (01) G: Gilbertsville (06) Greensburg (11) H: Hopkinsville (13) L: Lexington (02) Louisville (03) M: Mayfield (08) Middlesboro (09) N: Newport (16) O: Owensboro (07) P: Paducah (04) Pineville (10)

Pineville (KY) Klima

Das Klima in dieser Gegend ist geprägt von heißen, feuchten Sommern und im Allgemeinen milden bis kühlen Wintern. Nach dem Köppen Climate Classification-System herrscht in Pineville ein feuchtes subtropisches Klima, das auf Klimakarten mit “Cfa” abgekürzt wird. Klimatabelle:

Kalispell (MT) Klima

Kalispell weist ein feuchtes Kontinentalklima mit warmen Sommermonaten auf. Die Winter sind lang, kalt und mäßig verschneit. Die Sommer sind heiß und trocken. Die Übergangsjahreszeiten sind kurz. Die Nächte sind selbst im Sommer kühl und die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sind hoch. Schneefall ist zwischen dem späten Oktober und März möglich. Klimatabelle:

Columbia Falls (MT) Klima

Das Klima in Columbia Falls ist ein semi-arides Kontinentalklima und wird durch die Höhenalge geprägt. Die Winter sind kalt und weisen Nachttemperaturen von weit unter 0°C auf. Die Sommer sind untertags heiß, während die Nächte sehr kühl sind. Der Frühsommer weist vergleichsweise hohe Niederschlagsmengen auf. Der Rest des Jahres ist recht trocken. Klimatabelle:

Städte Montana Klima

B: Billings (02) Browning (15) Bozeman (23) Butte (17) C: Circle (21) Columbia Falls (26) Cut Bank (16) G: Glen (22) Glendive (18) Great Falls (03) H: Hardin (19) Helena (01) K: Kalispell (27) L: Lodge Grass (20) Lonepine (24) M: Malta (05) Miles City (04) Missoula (14) P: Plentywood (13) R: Rogers Pass (09) […]

Muskegon River

Der Muskegon River ist ein 339 km langer Fluss im US-Bundesstaat Michigan. Er entwässert ein Areal von 7091 km². Der mittlere Abfluss am Pegel USGS 04121970 bei Crotonbeträgt 57,9 m³/s. Flusslauf: Quelle: Der Muskegon River entspringt im Houghton Lake, einem 8112 ha großen See auf einer Höhe von 347 m, zentral im Norden der Unteren Halbinsel (Lower Peninsula of Michigan) gelegen. Oberlauf: […]

Missouri River in Missouri

Der Bundesstaat Missouri ist die letzte Station des Flusslaufes des Missouri Rivers. Von Kansas City aus fliesst er fast schnurgerade gen Osten um den in den Mississippi River zu münden. Manche Flussläufe werden von Bluffs überragt. Nordwestlcih von Kansas City bildet der Missouri River die Grenze zu Nebraska und Kansas. Ab der Metropole knickt der […]

Germering Klima

Germering liegt in den Nordwestausläufern der Münchener Schotterebene und weist ein feuchtes Klima auf. Die Winter sind kalt und frostig mit mäßigen Schneefällen. Die Sommer sind warm und weisen hohe Regenmengen auf. Dies lässt sich auf die teils heftigen Gewittern zurückzuführen. Der Hagelsturm am 10.06.2019 versuchte einen enormen Sachschaden, da die Hagelkörner die Größe eines […]

Eglinger Filz

Die glaziale Moränenhügellandschaft des südbayerischen Oberlandes war einst durch weite Moor- und Sumpfgebiete gekennzeichnet. Jedoch gingen diese aufgrund der Torfgewinnung weitgehend zurück und wurden daher meist trockengelegt. Die Moorgebiete bei Egling gehören den Hochmooren an. Das Eglinger Filz wird ausschließlich durch Niederschläge gespeist. Die Eglinger Moorsenke weist eine Fläche von 200 ha auf und ist […]

Pullach (Isartal) Klima

Pullach im Isartal weist ein subkontinentales Klima des bayerischen Oberlandes auf. Aufgrund der Lage im Isartal, sind die Temperaturen jedoch etwas abgemildert. Im Winter kann es jedoch, aufgrund der Tallage, zu Inversionswetterlagen kommen. Die Sommer sind warm und gewittrig. Klimatabelle:

Landau (Isar) Klima

Das Klima wird als gemäßigtes Kontinentalklima eingestuft. Das Donautal ist zum Nordosten von den Bergen des Bayerischen Walds windgeschützt, zum Südwesten schließt das Niederbayerische Hügelland an. Im Winter setzt sich die kalte Luft in der Tallage fest, sie gelten als lange anhaltend kalt, die Sommer gelten mit Hitzestau als warm bis heiß. Klimatabelle:

Moosburg (Isar) Klima

Moosburg a. d. Isar liegt am nordöstlichsten Ende der Münchner Schotterebene am Übergang zum Donau-Isar-Hügelland sowie zum Isar-Inn-Hügelland. Das Klima ist ein Übergangsklima vom gemäßigten Klima zum kontinentalen Klimas. Die Winter sind kalt und weitgehend trocken. Die Sommer sind sehr warm und feucht mit vielen Gewittern. Klimatabelle:

Weiße Wand (Isar)

Die Weiße Wand ist ein hoher Uferabbruch aus weißem Kies der Isar. Die Gletscher und der Fluss haben seit der letzten Eiszeit einen einzigartigen Aussichtspunkt geschaffen. Diesen erreicht man über versteckte und teils steile Pfade. Der Blick reicht von dem mäanderten Fluss mit Wildflussbett bis nach Geretsried und der Alpenkette. Von hier aus hat man […]

Moseltal

Das Tal der Mosel zählt zu den schönsten und reizvollsten Flusstälern Mitteleuropas. Das Moseltal liegt im Rheinischen Schiefergebirge und somit auch in der Mittelgebirgsschwelle. Ganz in Rheinland-Pfalz gelegenen, reicht das Moseltal von der Mündung in Konz bis nach Müden. Ferner wird die links der Mosel gelegene Wittlicher Senke wie auch das Tal der Saar von Serrig (wieder […]

Burgruine Weißenstein

Die Burgruine Weißenstein ist die Ruine einer Felsenburgauf einem 758 Meter hohen Quarzfelsen, dem Pfahl(„Burgberg“) im Ortsteil Weißenstein der Stadt Regen im Landkreis Regen in Bayern. Historie: um 1100: Erbauung durch die Grafen von Bogen 1242: nach dem Aussterben des Grafengeschlechtes von Bogen, fiel die Burg an die bayerischen Herzöge. 1308: Ritter Eberwein von Degenberg […]

Blomberg (BY)

Der 1248 m hohe Blomberg ist der Hausberg von Bad Tölz und sowohl bei Einheimischen als auch bei Tagesausflüglern aus der Region ein beliebtes Wanderziel. Er ist durch eine kurze, aber zum Teil steile Wanderung oder mit Hilfe eines Sessellifts erreichbar. Geographie: Der Blomberg liegt in den Bayerischen Voralpenauf Wackersberger Flur. Auf 1203 m befindet sich das bewirtschaftete […]

Hessigheimer Felsengärten

Die Hessigheimer Felsengärten (ältere Bezeichnung auch Besigheimer Felsengärten, im Volksmund auch Schwäbische Dolomiten) sind ein Naturschutzgebiet des Naturraums Neckarbecken, aufgrund seiner Felsen ein beliebtes Klettergebiet und zählen zu den bedeutendsten Geotopen Deutschlands. Die Hessigheimer Felsengärten liegen nördlich des Ortes Hessigheim an einem Prallhang des Neckars. Geologie und Entstehung: Das Gestein des Oberen Muschelkalk entstand vor ca. […]

Säntis

Der Säntis ist mit 2501,9 m ü. M. der höchste Berg im Alpstein (Ostschweiz). Durch die exponierte, nördlich vorgelagerte Lage des Alpsteins ist der Berg eine von weither sichtbare Landmarke. So gibt es beispielsweise im Schwarzwald oder auf der Schwäbischen Alb Häuser mit dem Namen Säntisblick. Vom Säntisgipfel aus kann man in sechs Länder sehen: Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, […]

Falkensteiner Höhle

Die Falkensteiner Höhle liegt in der Schwäbischen Alb zwischen Grabenstetten und Bad Urach. Es handelt sich um eine aktive Wasserhöhle, d. h. die Niederschläge sickern durch das Karstgestein der Albhochfläche und sammeln sich in wasserführenden Spalten und Gängen und gelangen durch die Höhle ins Freie. In der Höhle befindet sich auch die Quelle der Elsach. Die […]

Alley Spring (MO)

Die Karstquelle Alley Spring liegt im Shannon County (MO) inmitten der Ozarks. Die Quelle befindet sich am nördlichen Rand der gleichnamigen Siedlung. Das blauschimmernde Quellwasser tritt durch einen 60 m langen und 30 m brieten Quelltopf zutage. Der Quelltopf befindet sich in einem Talkessel . Am Abfluss der Quelle befindet sich die Alley Mill (dt. […]

Triberger Wasserfälle

Die bei Triberg im Schwarzwald gelegenen Triberger Wasserfälle gehören mit ihren insgesamt 163 Metern Fallhöhe zu den höchsten und bekanntesten Wasserfällen Deutschlands. Nachdem die Gutach sich aus den Bächen der vielen Muldentäler der SchönwalderHochfläche formiert hat, stürzt sie über mächtige Granitstufen in einen bewaldeten Talkessel, der sich unmittelbar in die Ortsmitte von Triberg öffnet. Die […]

Hegauer Kegelbergland

Im Hegauer Kegelbergland unmittelbar westlich Singens finden sich eine Reihe kuppiger, kegelförmiger Schlote von erloschenen Vulkanen, die mit isolierten Höhen zwischen 643 m und 867 m sämtlich die auf 400–600 m ü. NN liegende Landschaft überragen. Geologie: Miozän: In der Mitte des Miozäns (vor etwa 14 Mio. Jahren) setzte im Hegaugebiet, das am Schnittpunkt zweier Störungssysteme liegt, ein […]

Schafalpenköpfe

Die Schafalpenköpfe sind eine kleine Gebirgsformation, bestehend aus drei Bergen, dem Ersten (2272 m), Zweiten (2302 m) und Dritten Schafalpenkopf (2320 m). Über sie führt auf einer Länge von 2,4 Kilometern der mittelschwere (C) Mindelheimer Klettersteig. Die Benennung der Berge als Die Wilden erfolgte vermutlich aus dem Kleinwalsertal im Norden, weil sie von dort aus nicht landwirtschaftlich nutzbar erschienen. Eine […]

Seealpsee

Der Seealpsee ist ein Hochgebirgssee auf 1622 Meter Höhe oberhalb des Oytals in den Allgäuer Alpen. Der ca. 75.000 m² große See entwässert über den Seebach in den Oybach und liegt in der Daumengruppe am Südhang des Schattenberggrats, der ihn 200 m überragt. Östlich befinden sich die Gipfel des Großenund Kleinen Seekopfes, zum Oytal hin begrenzt nur ein […]

Nebelhorn (Allgäu)

Das 2224 m hohe Nebelhorn gehört zur Daumengruppe der Allgäuer Alpen. Von Oberstdorf aus ist der Berg Mithilfe der Nebelhornbahn erreichbar. Der Gipfelbereich bietet die Einstiegsmöglichkeiten zum Hindelanger Klettersteig. Das Nebelhorn verdankt seine besondere Prägung der Lage an der Grenze zwischen Nördlichen Kalkalpen und vorgelagerten Flyschbergen: Der Gipfel ist aus dem Hauptdolomit der Kalkalpen aufgebaut, der […]

Alpsee

1,9 km lang ist der Alpsee im Ostallgäu nahe der Stadt Füssen und am Fuße des Schlosses Hohenschwangau. Der Umfang beträgt 4,7 km. Der Alpsee gilt als einer der saubersten Seen Deutschlands. Heute wird er im Sommer sowohl von Einheimischen als auch von Touristen als Badesee in einer eigens dazu geschaffenen Badeanstalt (Alpseebad, am Südufer) genutzt. […]

Schwansee

Der Schwansee im Ostallgäu gehört zu den beliebtesten Fotokulissen Deutschlands und Europas. Der See liegt südöstlich von Füssen im Gemeindegebiet Schwangau. In unmittelbarer Nähe liegen die Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein. Der Alpsee ist nur 400 m entfernt. In der Gegenwart wird der Schwansee von Einheimischen und Touristen im Sommer als Badesee genutzt. Aufgrund der starken Verschattung […]

Schrecksee

Der Schrecksee ist ein 1813 m hoch gelegener Hochgebirgssee der Allgäuer Alpen. Die Seefläche beträgt, zusammen mit der 0,74 ha großen Inseln, 10,2 ha. Das Gewässer liegt in einem kesselartigen Hochtal und wird von Knappenkopf, Kirchendach und Kälbelespitze im Osten, Kastenkopf und Lahnerkopf im Süden und Älpelekopf im Westen umgrenzt. In Richtung Nordwesten öffnet sich der Kessel: […]

Burgstall bei Einöd

Dieser Burgstall liegt am Abhang des Isartals bei Geretsried und Peretshofen, nahe dem Ort Einöd. Dieser Standort ist als Bodendenkmal der Bayerischen Denkmalpflege geschützt (D-1-8135-0020). Er ist als Burgstall des hohen oder späten Mittelalters ausgewiesen. Allgemeine Information: Wie die Burg ausgesehen hat ist nicht bekannt. Auch über die Geschichte ist nur wenig bis fast nichts […]

Lechmündung

Gegenüber von Marxheim (Schwaben), etwa 12 km donauabwärts von Donauwörth, mündet der Lech in die Donau. Das zu Marxheim gehörende Dorf Lechsend liegt wegen Veränderungen im Mündungsbereich heute nicht mehr genau der Mündung gegenüber.