Archiv für 9. Juni 2017

Hungol

Der Fluss Hungol befindet sich in der pakistanischen Provinz Belutschistan. Mit einer Länge von etwa 560 Kilometern ist er der längste Fluss Belutschistans und gehört zu den längsten Flüssen Pakistans. Der Hungol fließt durch den Hingol-Nationalpark an der Makran-Küste. Anders als die meisten Flüsse in Belutschistan, die nur in seltenen Regenzeiten fließen, fließt der Hungol über das ganze Jahr.

Gilgit

Der 240 Kilometer lange Fluss Gilgit entspringt am Shandur-See auf einer Gebirgshochebene. Verlauf: Quelle: Das Shandur-Plateau mit dem See liegt 3728 m über Meereshöhe am Shandur-Pass in Pakistan. Mittellauf: Der See im Hindukusch befindet sich an dem Passweg, der die Städte Chitral und Gilgit verbindet. Der Fluss Gilgit fließt von Shandur-See in Richtung Osten zur gleichnamigen Stadt, die in Gilgit-Baltistan, den früheren pakistanischen Nordgebieten, in der Region Kaschmir liegt. Mündung: Anschließend mündet der Fluss in den Indus. Auf dem Fluss […]

Hunza (Fluss)

Der Hunza oder Hunsa ist ein etwa 190 km langer Nebenflussdes Gilgit im Karakorum. Er entsteht am Zusammenfluss von Kilik und Kunjirapund mündet, nachdem er den Karakorum durchbrochen hat, in den Gilgit. Landwirtschaft: Im Hunzatal wird auf Terrassenfeldern Ackerbau betrieben. Bewässert werden diese über Kanalsysteme durch das Gletscherwasser der umliegenden Berge. Angebaut werden Weizen und früher Gerste sowie verschiedene Gemüsepflanzen. Die Kartoffel wird seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts angebaut; […]

Bublimotin

Bublimotin, Bubli Motin, Bublimating, Bubuli-Mo-Tin oder Ladyfinger Peak, ist eine etwa 6000 m hohe, auffällige Felsnadel im Batura Muztagh im Karakorum. Sie gehört zum Hunza Peak und liegt im Südwesten des Ultar Sar-Massiv. Die Erstbesteigung gelang den Franzosen Jacques Maurin und Patrick Cordier am 22. Mai 1982. Die zu durchkletternde Felswand ist 600 m lang. Der Berg war Schauplatz von Paragliding.

Oberer Kachura-See

Der Obere Kachura-See ist ein See im Skardu-Tal westlich der Stadt Skardu auf fast 2500 m in Gilgit-Baltistan im Norden Pakistans. Zusammen mit dem Unteren Kachura-See ist er eine wichtige Touristenattraktion in Skardu. Der Gebirgssee besitzt ein reines durchsichtiges Wasser und ist an seiner tiefsten Stelle 70 m tief. Im Sommer erreicht die Wassertemperatur ungefähr 15 °C und im Winter friert er vollständig zu. Der wenige Meter entfernt vorbeiströmende und tiefer gelegene Indus ist […]

Steppenlandschaft von Dornod-Aimag

Der Dornod-Aimag ist ein Aimag der Mongolei und befindet sich im äußersten Osten des Landes. Die Landschaft der Provinz wird von der Eurasischen Steppe bestimmt und dominiert. Neben den einheimischen Nomaden, findet man auch Trampeltiere die auf der Steppe weiden.

Kap Kamenjak

Das Kap Kamenjak (auch Rt Kamenjak oder Donji Kamenjak) ist die südliche Spitze der Halbinsel Istrien. Es steht als geschützte Naturlandschaft unter gesetzlichem Schutz. Es gibt elf offizielle Naturparks neben acht Nationalparks in Kroatien (siehe Liste der Nationalparks und Naturparks in Kroatien). Auf dem Kap, noch vor der Zufahrt zum ehemaligen Naturpark, ist das Fischerdorf Premantura zu finden.

Cape Agulhas

Das Kap Agulhas ist der südlichste Punkt des afrikanischen Kontinents, nicht, wie oft angenommen, das Kap der Guten Hoffnung. Der 20. Meridian, auf dem Kap Agulhas in etwa liegt (genau verläuft er ca. 150 m östlich), stellt die geografische Grenze zwischen Atlantischem und Indischem Ozean dar. Der Kontinentalschelf vor dem Kap erstreckt sich über 250 Kilometer seewärts; die Gewässer um das Kap zählen zu den fischreichsten der südafrikanischen Küste.

Cape Point

Cape Point (Kap-Spitze) ist ein Kliff am Südende der Kap-Halbinsel in Südafrika, das die Spitze der Kap-Halbinsel bildet. Es liegt etwa zwei Kilometer östlich vom Kap der Guten Hoffnung, mit dem es oft verwechselt wird. Cape Point bildet das östliche Ende der Kap-Halbinsel, ist aber nicht der südlichste Punkt der Kap-Halbinsel, wie es auf manchen Fotos oder Karten suggeriert wird. Das Kap der […]

False Bay

Die False Bay ist eine Buchtam Kap der Guten Hoffnung im südwestlichen Teil Südafrikas. Geographie: Die Bucht umfasst an ihrem weitesten Punkt eine Spanne von 30 Kilometern und befindet sich südöstlich von Kapstadt. Die Orte Simon’s Town, Fish Hoek, Muizenberg und Strand liegen direkt an der Bucht. Lage: Das Kap der Guten Hoffnung liegt westlich der False Bay. Küstenformationen: Die östlichen und westlichen Küsten der False Bay sind […]

Kala-Si

Der Kala-Si ist ein wunderschöner und himmelblauer See in der chinesischen Provinz Xinjiang. Das Wasser ist glasklar, ganzjährig kalt und hellblau. Der See bildet eine wunderschöne Symbiose mit den verfärbten Blättern der umgebenen Laubbäume im Herbst.

Bayanbulak Grassland National Nature Reserve

Bayanbulak Grassland National Nature Reserve ist zweitgrößte Grasland Chinas und liegt im Bayanbulak-Becken und wird vom Tian Shan-Gebirge im Nordwesten begrenzt. Das Gebiet ist zum Großteil bretteben und wird im Zentrum vom Kaidu River durchflossen. Das Naturreservat liegt 200 km nordwestlich von Korla und befindet sich im Bayingolin in der Region Xinjiang. Geographie: Das Bayanbulak-Becken ist […]

Taebaek

Das Taebaek-Gebirge ist der Hauptgebirgszug der Koreanischen Halbinsel. Geographie: Er erstreckt sich über etwa 500 km in Nord-Süd-Richtung parallel zur östlichen Küste. Von Westen her steigt er von einer bis 100 Kilometer breiten Küstenebene allmählich an, im Osten fällt er steil zur Küste des Japanischen Meeres ab. Die durchschnittliche Höhe beträgt dabei etwa 1000 m. Erhebungen: Die höchsten Berge sind […]

Seoraksan

Der Seoraksan (Seorak-Berg) ist einer der Hauptgipfel des auf der Koreanischen Halbinsel liegenden Taebaek-Gebirges. Er ist mit 1708 Metern Höhe der dritthöchste Berg Südkoreas und für seine außerordentlich zerklüftete Felslandschaft bekannt. Heundeulbawi: Der Heundeulbawi (Wackelfelsen) ist ein 5 Meter hoher Felsen auf dem Berg. Eine Person kann ihn leicht in Bewegung versetzen. Ohne technische Hilfsmittel konnte ihn jedoch noch niemand umstürzen. Cheondang-Wasserfall: Der Cheondang […]

Liancourt-Felsen

Die Liancourt-Felsen (Dokdo, Takeshima) sind eine Inselgruppe im Japanischen Meer (Ostmeer), auf die sowohl Japan als auch Südkorea Territorialansprüche erheben. Geographie: Die Liancourt-Felsen sind ein Archipel aus zwei kleineren, gebirgigen Felseneilanden, die von 33 noch kleineren Felsen umgeben sind. Die Landfläche beträgt insgesamt etwa 0,21 km² (zum Vergleich: Die Hauptinsel Helgolands ist ungefähr 1 km² groß). Lage: Die Liancourt-Felsen liegen fast genau auf einer gedachten mittigen Grenzliniezwischen der japanischen Hauptinsel Honshū und der Koreanischen Halbinsel. So liegen die […]

Städte Südkorea Klima

D: Damyang  

Damyang Klima

Das Klima ist subtropisch mit kontinentalen Einflüssen im Winter. Die Winter sind kurz und kalt, während die Sommer lang und heiß sind. In den Monaten Juli und August kommt es dauerhaft zu Tropennächten. Die Niederschläge lassen sich im humiden Bereich klassifizieren. Insgesamt fallen über 1300 mm im Jahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Naturlandschaft von Damyang

Damyang (Damyang-Gun) ist ein etwas über 48.000 Einwohner zählender südkoreanischer Landkreis in der Provinz Jeollanam-do. Bekannt geworden ist Damyang durch seinen Bambuswald Jungnogwon und durch seine Tradition der Produktion und des Handels mit aus Bambushergestellten Produkten. Rund 5 Millionen Besucher hat Damyang jährlich zu verzeichnen.Einige touristische Attraktionen, die gerne besucht werden, sind: Bambuswald Urwaldmammutbaumallee Korea Bambusm Museum Garten Soswaewon, „Garten des klaren Geistes“ Naturwunder in […]

Sarek Nationalpark Klima

Das Klima ist ein arktisches Klima. Es ermöglicht das Wachstum von Tundren und kleinen Buschgewächsen. Die Winter sind sehr lang, kalt, frostig und finster, und bestimmen den Großteil des Jahres. Die Sommer sind sehr kurz und bestehen meist nur zwei Monate lang. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Nationalpark Coto de Doñana Klima

Das Klima im Nationalpark ist ein typisches mediterranes Klima mit semi-ariden Niederschlägen. Die Winter sind mild und feucht, während die Sommer sehr heiß sind und eine niedrige Niederschlagsrate aufweisen. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 19°C. Der Niederschlag summiert sich auf ca. 490 mm im Jahr. Die Regenzeit konzentriert sich auf das Frühjahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]