Archiv für Oktober 2016

Natur von Kabardino-Balkarien

Das im Nordkaukasus gelegene Kabardino-Balkarien ist seit 1991 eine Republik in Russland. Sie entstand beim Zerfall der Sowjetunion aus der Kabardino-Balkarischen ASSR der Russischen SFSR. Geographie: Kabardino-Balkarien liegt am Nordabhang des Kaukasus. Topographisch gesehen ist der nördliche Landesteil eben, während das Land gegen Südwesten bis zum Elbrus, dem höchsten Berg des Kaukasus, immer gebirgiger wird. […]

Xwejni Bay

Xwejni Bay ist eine Bucht der maltesischen Insel Gozo, die auf dem Gemeindegebiet von Żebbuġ liegt. Sie wird als Badebucht und Ausgangspunkt für Tauchgänge touristisch genutzt. Der nächstgelegene Ort an der Küste ist Marsalforn. Die Bucht verfügt über einen kleinen Kiesstrand, westlich der Bucht zieht sich ein vorgelagertes Felsplateau mit einem Double Arch und einer […]

Mġarr ix-Xini

Mġarr ix-Xini ist eine Schlucht auf der Insel Gozo im maltesischen Archipel. Sie mündet vom Meer in eine kleine Bucht. Die Schlucht hat eine Länge von ca. 400 m und eine durchschnittliche Breite von ca. 50 m. Mgarr ix-Xini liegt südöstlich der gozitanischen Ortschaft Xewkija. Die Bucht liegt ca. 3 km vom Ortskern entfernt. Am […]

Fungus Rock

Fungus Rock, maltesisch auch Il-Ġebla tal-Ġeneral oder Ħaġret il-Ġeneral (deutsch „Fels des Generals“), ist eine kleine, der Insel Gozo (Republik Malta) im Westen vorgelagerte, die Dwejra Bay teilweise abschließende Insel in Form eines großen, etwa 65 Meter hohen Kalksteinblocks. Sie ist unbewohnt und gehört zur Gemeinde San Lawrenz.

Azure Window

Das Azure Window (maltesisch Tieqa Żerqa, deutsch Blaues Fenster), ist ein durch Umwelteinflüsse entstandenes Felsentor im Westen der maltesischen Insel Gozo. Es ist etwa 100 m lang und 20 m hoch. Die Felsformationen wurden vor mehreren Millionen Jahren gebildet. Der Torbogen sowie die ganze umliegende Felsküste bestehen aus Korallen- und Globigerinenkalk. Das Azure Window und […]

Mustikkamaa

Mustikkamaa ist eine 36 ha große, grüne Insel im Osten des Stadtzentrum von Helsinki. Sie befindet sich in Kruunuvuorenselkä, im nördlichen Teil zwischen Kulosaari und Helsinki Zoo. Zusammen mit Korkeasaaren und einige kleineren Inseln bilden die Inseln den Bezirk Zoo-Mustikkamaa.

Jeti-Ögüz

Die roten Felsen sind ein geologisches Schutzgebiet. Die Gesteinsformation stammt aus dem Tertiär und ist bekannt für seine kupferroten Formationen.

Nurek-Stausee

Der Nurek-Staudamm in Tadschikistan in Zentralasien ist mit 300 m Höhe zusammen mit Jinping I die zurzeit höchste Talsperre der Erde und könnte nach Fertigstellung des Rogun-Staudamms die zweithöchste werden, falls dieser so hoch gebaut wird, wie ursprünglich geplant. Der Speicherraum des Stausees soll 10,5 Milliarden m³, die Wasseroberfläche 98 km² betragen. Ein Wasserkraftwerk mit […]

Tennessee

Tennessee gehört zu den Südstaaten der USA. Der US-Staat gehört zu den Appalachen und dem Einzugsgebiet der Amerikanischen Atlantikküste. Lage und Landschaft: Tennessee bedeutet in der Sprache Cherokee-Indianer „Treffpunkt der Flüsse“. Der Bundesstaat verzaubert mit anmutigen Landschaften und kultureller Vielfalt. Die Smoky Mountains und zahlreiche Stauseen sind beleibte Urlaubsziele. Die Countrymusic lebt in Hillbilly-Siedlungen wie […]

Jaspisklippen des Athabasca River

Der Athabasca River ist ein 1231 km langer Fluss in der kanadischen Provinz Alberta, der zum Flusssystem des Mackenzie River gehört. Schluchten des Athabasca River: An einigen Flussufern bildet der Athabasca River tiefe Schluchten, diese bestehen meist aus Jaspisgestein. Athabasca Falls: Die Athabasca Falls sind 23 Meter hohe Wasserfälle im Athabasca River im Jasper-Nationalpark in […]

Olympiaberg von München

Der bei Beginn der Anlage des Olympiaparks bis zu 56 Meter hohe Olympiaberg ist 1947 bis 1958 als Trümmerberg entstanden und wird gemeinhin auch einfach als Schuttberg (oder „Großer Schuttberg“ im Vergleich zum Kleinen Schuttberg im Luitpoldpark) bezeichnet. Durch den Abraum der „Olympialinie“ U3 etwas erhöht und arrondiert, ist er heute mit 60 m relativer […]

Aksu-Canyon

Der Aksu-Canyon ist ein 15 km langer und 500 tiefer Canyon in Kasachstan. Er liegt im Nordwesten des Tian Shan und 200 km nordöstlich von Tashkent. Die naheliegende Berge erreichen eine Höhe von 4000 m. Das Aksu-Djabagly Nature Reserve, ein relativ kleines Area, ist reich an Wildleben und ist ein Kandidat für das UNESCO-Weltnaturerbe.

Kriváň

Der Berg Kriváň (deutsch Krummhorn oder Ochsenhorn, polnisch Krywań, ungarisch Kriván) befindet sich im Tatra-Nationalpark (Gebirge Hohe Tatra) und ist ein Nationalsymbol der Slowakei. Mit seinen 2494 m über dem Meeresspiegel gehört der Kriváň zu den höchsten Erhebungen in der Slowakei und in den Karpaten. Wegen seiner besonders auffallenden Form ist der Berg Thema in […]

Liptau

Liptau (slowakisch Liptov, ungarisch Liptó, lateinisch Liptovium, polnisch Liptów) ist eine Region in der nördlichen Slowakei, dessen Name von der Hauptburg des Gebiets, der Liptauer Burg, abgeleitet ist. Von ihr abgeleitet ist der Name des ehemaligen ungarischen Komitats Liptau. Das Gebiet liegt in der heutigen Mittelslowakei, der slowakische Name Liptov wird als inoffizielle Bezeichnung für dieses […]

Natur um Bogdanci

Bogdanci liegt in der Gevgelija-Schlucht, die von Süd-Mazedonien bis nach Griechenland reicht. Durch die Schlucht fließt der Fluss Vardar. Viele Hügel umranden das Stadtgebiet, im Osten liegt das Gebirge Belasica.

Ergaki-Gebirgszug

Der Ergaki ist ein sibirischer Gebirgszug in der Republik Krasnojarsk. Es ist ein Gebirgszug, der zum Sayan-Gebirge gehört.

Teriberka

Die Teriberka  ist ein Fluss im Norden der Kola-Halbinsel in der Oblast Murmansk in Russland. Verlauf: Der Fluss ist 127 km lang und mündet etwa 70 km östlich von Murmansk in die Barentssee. Das Einzugsgebiet umfasst 2020 km². Er hat seinen Ursprung in dem See Repjawr, durchfließt den See Puarentjawr und nimmt die Nebenflüsse Mutschka, […]

Küste von Kurortne

Die Küstenlandschaft in der Umgebung von Kurortne wird von dem trockenen mediterranen Klima der Halbinsel Krim geprägt.

Küste von Murmansk

In der Umgebung der nordrussischen Stadt Murmansk befindet sich eine zauberhaften, von polarer und arktischer Kälte geprägte, Küstenlandschaft. Die Küste ist Teil der Halbinsel Kola.

Natur um Stawropol

Stawropol, von 1935 bis 1943 Woroschilowsk, ist eine Stadt in Russland im Föderationskreis Nordkaukasus mit 398.539 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Stawropol ist Hauptstadt der Region Stawropol. Geographie: Stawropol liegt eingebettet zwischen Hügeln und Tälern an den Ausläufern des Nordkaukasus. Die Stadt liegt auf dem 45. Breitengrad, was ungefähr dem von Florenz oder Barcelona entspricht.

Teberda-Naturreservat

Das Teberda-Naturreservat ist ein Sapowednik in Karatschai-Tscherkessien im westlichen, russischen Kaukasus. Geographie: Die Höhenlagen reichen von 1260 m an der Mündung der Flüsse Mucha and Dschamagat bis zum Dombai-Ulgen auf 4047 m. Nur etwa 5 % der Fläche liegen unterhalb von 2000 m. Natur: Flora und Vegetation: Die Kaukasusregion ist in ihrer hohen Biodiversität unter […]

Lacul Bucura

Der Lacul Bucura ist ein rumänischer Gletscher- und Bergsee im Retezat-Gebirge. Der See liegt 2040m über den Meeresspiegel. Die Uferlänge beträgt ca. 1,4 km und die maximale Tiefe beträgt 15,5 m. Die maximale Länge beträgt 550 m und die maximale Breite beträgt 225 m. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/thumb/d/dc/Retezat-Lacul_Bucura.jpg/800px-Retezat-Lacul_Bucura.jpg/

Brjansk Klima

Das Klima der Stadt Brjansk ist kontinental. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer sehr warm bis heiß. Der Niederschlag liegt im Schnitt bei ca. 600 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Schneetage: Klimastationen: Brjansk-Zentrum: Brjansker Wald: Nord: Süd:  

Brjansker Wald

Rund um der russischen Stadt Brjansk befinden sich dichte urwaldähnliche Wälder. Die Hymne des Oblast Brjansk heißt die „Wälder von Brjansk“. Geschichte: Namensherkunft: Der Stadtname „Brjansk“ und geht aus dem slawischen hervor. Der Name bedeutet „Dickicht“. Zweiter Weltkrieg: Im 2. Weltkrieg waren die Waldgebiet eines der wichtigsten Partisanenverstecke. Umweltschädigungen: Katastrophe von Tschernobyl: Durch die Katastrophe von Tschernobyl […]

Öland

Seit 1972 ist die Insel Ödland mit dem Festland verbunden. die gerade einmal sechs Kilometer lange Brücke führt über den schmalen Kalmarsund, der das beliebte Sommerziel vom Festland trennt. Mit seinen Sandstränden optimal für einen Badeurlaub, ist Ödland auch Urlaubsort der schwedischen Königsfamilie. Das Eiland lädt ein zu Radtouren entlang der Windmühlen. Einst gab es […]

Otočac Klima

Das Klima ist kontinental geprägt. Die Winter sind schneereich und die Sommer heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Norrland

Norrland, die nördlichste der drei schwedischen Großregionen, umfasst fast 60 % der Fläche des Landes. Das nur dünn besiedelte Gebiet wird über weite Strecken von riesigen Nadelwäldern bedeckt und präsentiert sich vielerorts immer noch als fast unberührte Wildnis. Die Europastraße 45, der sogenannte Inlandsvägen, der von Südschweden bis hinauf nach Lappland führt und der parallel […]

Wildnisse der Britischen Inseln

Kurze Sommermonate, dunkle Wintermonate, ein wenig ist es im Norden der britischen Inseln wie in der Arktis. Doch dank des Golfstromes bleibt der Dauerfrost aus. Dafür erscheint ein ganz besonders Licht. Vor allem im Sommer, wenn der Sonnenuntergang quasi den Sonnenaufgang einleitet. Dann werfen mystisch anmutende Felsformationen lange Schatten und Moose und Gräser schimmern intensiv […]

Schwedische Vogelseen

Schweden ist ein Seenparadies. Einige Seen weisen auch eine hohe Artenvielfalt von Wasservögeln auf, diese gehören der RAMSAR-Gebiete an und stehen unter besonderen Schutz. Die meisten Vogelseen befinden sich im südlichen Schweden. Hornborgasjön: Hornborgasjön ist einer der bekanntesten Vogelseen Schwedens. Er liegt in der schwedischen Provinz Västergötland etwa 15 Kilometer südöstlich der Stadt Skaraund ist eines der schwedischen Ramsargebiete. Tierwelt: Der […]

Städte Finnland Klima

H: Helsinki  

Helsinki Klima

Das Klima von Helsinki verbindet Merkmale des Kontinental- und Seeklimas. Die Jahresdurchschnittstemperatur in Helsinki beträgt 5,9 °C, das Jahresmittel des Niederschlages liegt bei 655 mm. Niederschlag: Der meiste Niederschlag fällt im August (80 mm im Monatsmittel), der wenigste im April (32 mm). Die Jahressumme beträgt 655 mm. Temperaturen: Der kälteste Monat ist der Februar mit einer Durchschnittstemperatur von −4,7 °C, am wärmsten ist es im […]

Limfjord

Der Limfjord ist ein lang gestreckter Sund zwischen der Halbinsel Jütland und der Insel Vendsyssel-Thy in Dänemark. Geographie: Das 1500 km² große Gewässer verbindet dieNordsee vor Agger und Thyborøn im Westen mit dem Kattegat vor Hals im Osten. Die Uferlinie misst rund 1000 km. Das Einzugsgebiet erstreckt sich auf über 7500 km², was etwa einem Sechstel der Fläche Dänemarks entspricht. Östlicher Teil: Der östliche Teil zwischen Aalborg und Hals ist über 30 Kilometer flussartig eng und heißt Langerak, der westliche Teil ist wesentlich […]

Öresund

Der Öresund (dänische Schreibweise: Øresund; historische deutsche Bezeichnung: Sund) ist die Meerenge zwischen Seeland (Dänemark) und Schonen(Schweden), die die Ostsee mit dem Kattegat verbindet. Geographie: Der Öresund ist eine Seestraße der Ostsee. Sie ist umschlossen vom der Skandinavischen Halbinsel und der dänischen Insel Seeland (Sjælland). Inseln: Im Öresund liegen die Inseln Ven (zu Schweden) sowie Amager, Saltholm und die künstliche Insel Peberholm (alle zu Dänemark). Kullaberg: Kullen (Kullaberg) ist der Name einer felsigen Halbinsel zwischen Arild und dem Leuchtturm Kullen und der […]

Onegasee

Der nach dem Ladogasee zweitgrößte Süsswassersee Europas bedeckt 9.720 km² und ist nur von etwa Mitte Mai bis Ende Oktober eisfrei. Den 58 Zuflüssen, die den See speisen, steht ein einziger Abfluss gegenüber. Es ist der Swir, der in den Ladogasee mündet. Das Ufer besitzt zahlreiche Buchten und ist nur im Süden flach und manchmal […]

Ladogasee

Rechnet man allein die Fläche seiner rund 660 Inseln zusammen, ist der Ladogasee im Norden Russlands schon größer als der Bodensee. Tatsächlich ist er mit 17.700 km² der größte See Europas. Gespeist wird er von den vier Flüssen Wolchow, Swir, Vuoski und Sjas, während die Newa sein Wasser in die Ostsee ableitet. An den tiefsten […]

Ural

Der Ural ist ein bis 1895 m hohes und knapp 2400 km langes Gebirge, das sich in Nord-Süd-Richtung durch den mittleren Westen Russlands erstreckt und einen Teil derasiatisch-europäischen Grenze darstellt. Geographie: Das Uralgebirge, das Hochgebirgs- und Mittelgebirgscharakter aufweist, befindet sich zwischen der Osteuropäischen Ebene im Westen und demWestsibirischen Tiefland im Osten. Es erstreckt sich aus Richtung Norden von der Südküste der Karasee, die ein Teil des Nordpolarmeers ist, anfangs nach […]

Kebnekaise

Der Kebnekaise (samisch Giebnegáisi oder Giebmegáisi, auf deutsch etwa „Kessel-Kamm“) ist mit 2099 Metern (vergletscherter Südgipfel, der Nordgipfel erreicht 2097 Meter und besteht aus Fels) der höchste Berg Schwedens. Er ist Zentrum und höchster Punkt des Kebnekaise-Massivs im nördlichen Teil desSkandinavischen Gebirges und liegt in Lappland, ungefähr 150 Kilometer nördlich des Polarkreises und ca. 70 km westlich von Kiruna.  

Grenen

Grenen ist die Nordspitze Jütlands bzw. der Nordjütischen Insel und Dänemarks, an der Nordsee (Skagerrak) und Kattegat zusammenfließen. Geographie: Grenen bildet eine flach auslaufende Landspitze drei Kilometer nordöstlich der Stadt Skagen. Es handelt sich um die äußerste Spitze von Skagen Odde (Landzunge von Skagen), die sich von einer gedachten Linie etwa zwischen Hirtshals und Frederikshavn auf eine Länge von rund 30 Kilometer erstreckt und eine der größten Landzungen der Welt […]

Städte Norwegen Klima

B: Bergen K: Karasjok L: Longyearbyen N: Norddal Nordkapp O: Oslo T: Tromsø Trondheim V: Vadsø Vangsnes  

Nordkapp Klima

In der norwegischen Kommune Nordkapp herrscht ein mildes subpolares Klima, das vom amerikanischen Golfstrom abgemildert wird. Das Klima ist sehr mild für den Höhengrad. Die Winter sind kalt und es herrscht von Oktober bis Mai eine Nachttemperatur unter 0 Grad. Unter Tags wird es zwischen November und März sehr kalt. Die Sommer sind kühl und […]

Wildnisse von Skandinavien

In Island, das von titanischen Urgewalten geschmiedet wird wie auf einem Amboss der Schöpfung, kann man furchteinflössende Blicke in das Innere der Erde wagen. In Norwegens Fjorden wird man Zeuge der schönsten Verbindungen von Wasser und Land. Schweden weist meeresgroße Seen auf und einer der letzten europäischen Wildnisse: Lappland. Das südlichste und kleinste Land Skandinaviens […]

Piteälven

Der Piteälven (auch Piteälv, Pite älv oder Piteå älv) ist ein nordschwedischerFluss, der vom Skandinavischen Gebirge in die Ostsee fließt. Der Piteälven hat eine Länge von 400 Kilometern und entwässert ein Gebiet von 11.220 km². Er entspringt an der norwegisch-schwedischen Grenze und mündet bei Piteå in den Bottnischen Meerbusen. Die mittlere Wasserführung beträgt an der Mündung 160 m³/s. Verlauf:  An seinem Oberlauf liegen mehrere große Seen, wie z. B. Tjeggelvas, Vuolvojaure und Labbas, und Stromschnellen, wie […]

Natur um Stockholm

Stockholm ist dieHauptstadt Schwedens und mit 868.141 (Gemeinde Stockholm), 1,4 Millionen (tätort Stockholm) beziehungsweise 2,1 Millionen Einwohnern (Groß-Stockholm) die größte Stadt in Skandinavien. Sie hat eine mehr als sieben Jahrhunderte zurückreichende Besiedlungsgeschichte und ist seit 1643 die Residenz des Königs. Geographie: Das Landschaftsbild Stockholms hat sich in der Geschichte der Stadt aufgrund der skandinavischen Landhebung stark verändert. Teile, die heute zum Festland gehören, waren vor einigen hundert […]

Malmö Klima

Das Klima von Malmö ist kühlgemäßigt mit mäßig warmen Sommern und durch die Lage am Öresund vergleichsweise milden Wintern. Im Juli und August liegen die Tagestemperaturen bei durchschnittlich 22 Grad, nachts bei ca. 14 Grad. Die Durchschnittstemperaturen im Winter liegen knapp über dem Gefrierpunkt, die Niederschläge fallen meist als Regen, wobei es auch zu starken […]

Schonen

Schonen ist eine historische Provinz im Süden Schwedens. Schonen gehörte bis ins 17. Jahrhundert zu Dänemark. Es deckt sich nahezu mit der heutigen Provinz (län) Skåne län und dem Gebiet des zugehörigen Provinziallandtags (dazu gehört auch noch eine ehemals selbständige Gemeinde in der historischen Provinz Halland). Die Landschaft grenzt im Norden an Halland und Småland, im Osten an Blekinge, weiter südlich im Osten und im Süden an die Ostsee und im Westen […]

Småland

Småland ist eine historische Provinz in Südschweden. Die Provinz entspricht den heutigen Bezirken (län) Jonköping, Kalmar undKronoberg, sowie Teilen von Östergötlands und Hallands län. Småland ist von Östergötland und Västergötland im Norden, Halland im Westen, Schonen und Blekinge im Süden umgeben und wird im Osten von der Ostseeküste begrenzt. Der småländischen Festlandküste vorgelagert ist die Insel und eigene ProvinzÖland, die administrativ zum Kalmar län gehört. Geographie: Småland liegt in Südschweden und gehört zur Großregion Götaland. Der größte […]

Trinidad Klima

Trinidad hat ganzjährig ein tropisch heißes und feuchtes Klima. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 26,2 °C, wobei sich die monatlichen Durchschnittstemperaturen zwischen Juni/Juli mit gut 23 °C und Oktober/Dezember von knapp 28 °C nur wenig unterscheiden. Der Jahresniederschlag beträgt fast 2000 mm und liegt somit mehr als doppelt so hoch wie die Niederschläge in Mitteleuropa. Höchstwerten von etwa 300 mm in den Monaten Dezember […]

La Paz Klima

Die Stadt La Paz liegt auf ca. 4000 m und hat ein subtropisches Hochlandklima und ein ozeanisches subpolar Klima. Die Jahrestemperatur beträgt 11°C. Die höchste jemals gemessen Höchsttemperatur beträgt 25,4°C. Die kälteste Rekordtemperatur beträgt -12,4°C. Im Schnitt fallen ca. 600 mm Niederschlag. Der meiste Niederschlag fällt zwischen Dezember und Februar (mehr als 300 mm). Die […]

Wüsten der Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln (Kanaren) sind ein spanisches Inselarchipel, das geographisch zu Afrika gehört und im Atlantischen Ozean liegt. Das Archipel besteht aus sieben Hauptinseln und sechs Nebeninseln. Klima: Auf den Kanaren herrscht ein subtropisches Klima. Grundsätzlich kann man zwischen einer Trockenzeit im Sommer und einer regenreicheren Zeit im Winter trennen. In den Küstenregionen liegen die Durchschnittstemperaturen […]

Abisko National Park

Als einer der 29 bis heute eingerichteten Nationalparks in Schweden wurde der Park bereits 1909 unter Schutz gestellt und hat eine Fläche von 77 km². Die höchsten Berge im Nationalpark sind der Slåttatjåhka mit 1191 m und der Nuolja mit 1169 m. Geographie: Der Nationalpark Abisko liegt in der schwedischenProvinz Norrbottens län und zwar im schwedisch-norwegischen Grenzgebirge etwa 200 km nördlich des Polarkreises. Landschaft: Der Nationalpark besteht aus einem Tal, das von […]

Muddus National Park

Der schwedische Muddus-Nationalpark liegt zwischen der Nationalstraße 97 und dem Fluss Stora Lule älv südwestlich von Gällivare und Jokkmokk in der Landschaft Lappland. Er umfasst eine Fläche von etwa 500 km², wurde 1942 als Nationalpark eingerichtet und 1984 erweitert. Geographie: Landschaft: Etwa die Hälfte der Fläche des Parks ist Waldgebiet, die andere Hälfte besteht aus Seen wie dem Muddusjaure, dem Luobbalape und dem Stuor-Muddus sowie ausgedehnten Moorgebieten. Schutzgebiete: Im […]

Östersund Klima

Das Winterwetter ist milder als in anderen Orten auf demselben Breitengrad, da über den Pass beim Ort Storlien warme Atlantikwinde über die Skanden gelangen. Durch dieses in gewisser Weise „maritime Klima“ sind die Sommer verhältnismäßig kühl, obwohl Östersund im Inland liegt. Die Bergwelt Jämtlands nimmt einen großen Teil der Niederschläge auf, bevor sie die Stadt erreichen und so hat die Region um […]

Storsjön

Der Storsjön ist mit seinen 456 Quadratkilometern und einer größten Tiefe von 74 Metern der fünftgrößte See Schwedens. Geographie: Fluss: Der Fluss Indalsälven durchfließt den See. Inseln: Die größte Insel ist Frösön, sie bildet zusammen mit der Stadt Östersund auf dem Festland das Zentrum der historischen Provinz Jämtland Die Inseln Andersön, Skansholmen und Isön im Storsjön sind Naturreservate. Klima: Östersund: Ortschaften am See: Hauptzentrum ist […]

Städte Tschad Klima

N: N’Djamena  

N’Djamena Klima

Die Temperatur in N’Djamena beträgt im Jahresmittel 28,1 °C, der durchschnittliche Niederschlag liegt jährlich bei 628 mm und ist hauptsächlich auf die Monate Juni bis August verteilt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Städte Kolumbien Klima

B: Bogotá D.C. S: Santa Marta  

Bogotá D.C. Klima

Kolumbien liegt in der tropischen Klimazone. Wegen der großen Höhe über dem Meeresspiegel (über 2600 m) herrscht in Bogotá jedoch ein gemäßigtes Klima mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 13,3 Grad Celsius. Da Bogotá nahe am Äquator liegt, gibt es keine großen jahreszeitlichen Unterschiede. Das Klima wird von Passatwinden geprägt. Temperaturen:  Die jährliche Höchsttemperatur liegt im Mittel bei 16,0 Grad Celsius, die […]

Santa Marta Klima

Das Klima der kolumbianischen Küstenstadt Santa Marta ist tropisch geprägt. Die Temperaturen liegen am Tag über 30°C und in der Nacht nie unter 20°C. Im Schnitt fallen 438 mm Niederschlag im Jahr. Die Trockenzeit ist von Dezember bis April und die Regenzeit von Mai bis November. Der nasseste Monat ist der Oktober mit 93 mm, […]

Städte Äthiopien Klima

A: Addis Ababa B: Bahir Dar  

Addis Ababa Klima

Die äthiopische Hauptstadt hat ein subtropisches Hochlandklima. Der Stadtkomplex weist ein milderes Klima auf, als in der Umgebung. Temperaturen: Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 15,7°C. Die wärmsten Monate sind der März und der Mai mit jeweils 25°C. Zwischen März und September liegen die Nachttemperaturen bei durchschnittlich 10°C. Die Rekordhöchsttemperatur beträgt +32°C. Die Rekordtiefsttemperatur beträgt 0,0°C. Niederschlag: […]

Kopparberg Klima

Kopparberg weist ein humid-kontinentales Klima. Die Winter sind sehr kalt und frostig, mit Nachttemperaturen weit unter der 0°C-Marke. Die Sommer sind mild und warm. Im Schnitt fallen 731 mm Niederschlag. Die trockenste Periode herrscht in den Monaten Februar und März (mit durchschnittlich 38 mm). Der Hochsommer hingegen ist die feuchteste Periode (durchschnittliche Menge im Juli und August: 85 mm). […]

Nyköping Klima

Nyköping weist ein relativ mildes kontinentales Klima. Die Winter sind sehr kalt und frostig, mit Nachttemperaturen weit unter der 0°C-Marke. Die Sommer sind mild und warm. Im Schnitt fallen 545 mm Niederschlag. Die trockenste Periode herrscht in den Monaten Februar und März (mit durchschnittlich 27 mm). Der Hochsommer hingegen ist die feuchteste Periode (durchschnittliche Menge […]

Örebro Klima

Das Klima ist ein humid-kontinentales Klima. Für die Breitengrade ist es relativ mild, da das Klima vom Golfstrom gemildert wird. Die Winter sind sehr kalt und schneereich. Die Sommer sind warm. Im Schnitt fallen 660 mm Niederschlag. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Medicine Lake

Der Medicine Lake ist ein See im Jasper-Nationalpark in der kanadischen ProvinzAlberta, 20 km südöstlich der Stadt Jasper. Er liegt auf einer Höhe von 1.436 müber dem Meeresspiegel, ist sieben Kilometer lang und liegt in der Maligne-Valley-Wasserscheide. Der See ist Teil des Maligne River, der zwischen Maligne Lake und Athabasca River am Ende des Medicine Lake natürlich aufgestaut wird und in einem der größten unterirdischen Flusssysteme der Erde […]

Panther Falls

Die Panther Falls sind eine Reihe von Wasserfällen im Banff National Park, Alberta (Kanada). Der Nigel Creek fällt dort den Nigel Pass hinab. Insgesamt sind es drei Kaskaden mit einer Falllänge von 61 m und einer Breite von 7,6 m.

Vermilion Lakes

Die Vermilion Lakes sind kleine Seen im kanadischen Nationalpark Banff. Hinter den Seen erstrecken sich die hohen Bergketten der kanadischen Rocky Mountains.

Uppsala Klima

Uppsala befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Der wärmste Monat ist der Juli mit 17,5°C im Mittel, der kälteste der Februar mit durchschnittlich −3°C.  Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Vadstena Klima

Das Klima in Vadstena ist gemäßigt. Es wird aber von der Polarluft des Nordens beeinflusst. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer sind kühl bis warm.  Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kullen

Kullen (Kullaberg) ist der Name einer felsigen Halbinsel zwischen Arild und dem Leuchtturm Kullen und der dazugehörigen Umgebung (Kullabygd) im nordwestlichen Schonen (Schweden) an der Küste des Öresunds. Geographie: Der von einer schroffen Felsformation gebildete Kullen ist zwischen ein und anderthalb Kilometer breit und hat eine Länge von 16 km; von der Bucht Rekarekroken im Skälderviken bis zur ins Kattegat reichenden Landzunge. Im östlichen Teil ist er […]

Hjälmaren

Der See Hjälmaren ist mit einer Fläche von 477 Quadratkilometern der viertgrößte See Schwedens. Er grenzt an die historischen Provinzen Västmanland,Södermanland und Närke. Der Hjälmaren ist ein seichter See mit einer mittleren Tiefe von 6 Metern und einer größten Tiefe von 20 Metern. Die größten Zuflüsse sind Svartån und der Kvismare-Kanal (Täljeån). Der Hjälmaren entwässert über den Eskilstunaån in den See Mälaren. In den 1880er Jahren wurde […]

Gotland

Gotland ist eine kleine Insel in der Ostsee. Zwischen Digerhuvud und Lauterhorn, vor der Küste Farös, einer kleinen Insel nördlich der Hauptinsel, dort, wo auch der legendäre schwedische Filmregisseur Ingmar Bergman zu Hause ist, findet man die eindrucksvollsten Raukar. Geographie: Die Insel hat eine länge von 170 km und eine Breite von 52 km. Die […]

Fontana Dam

Der Fontana Dam staut den Little Tennessee River zum 4 ha großen Fontana Lake. Der See ist ein Reservoir in North Carolina.

Kalandula-Fälle

Die Kalandula-Fälle befinden sich im Verlauf des Lucala, einem Zufluss des Cuanza, in der Provinz Malanje, in Angola. Der namensgebende Ort Calandula liegt in der Nähe. Die Höhe der Fälle beträgt 105 m. Die Kalandula-Fälle zählen zu den bekanntesten Naturschauspielen des Landes, gleichwohl sie bisher noch keine große Bekanntheit außerhalb Angolas erlangten. Sie gehören zu […]

Rzsianka

Der Rysianka ist ein 1322 m hoher Berg der Gebissgruppe Lipowskiego Wierchu i Romank. Der Gipfel gehört zu den Karpaten.

Cap Fréhel

Das Cap Fréhel (teils auch Cap Fréhal geschrieben) ist eine Landzunge an der Côte d’Émeraude in der nordöstlichen Bretagne und bildet den nördlichsten Punkt des felsigen Vorgebirges, das zwischen den Städten Saint-Malo und Saint-Brieuc in den Golf von Saint-Malo hineinragt. Geographie: Es liegt ca. 8,5 km von der gleichnamigen Gemeinde Fréhel entfernt, liegt jedoch auf […]

Fraser River

Der Fraser River ist der längste ganz in der kanadischen Provinz British Columbia gelegene Fluss. Verlauf: Quelle: Er entspringt in der Nähe des Mount Robson in den Rocky Mountains und mündet nach etwa 1375 km südlich der Stadt Vancouver in den Pazifik. Ober- und Unterlauf: Der Fluss entwässert ein Gebiet von 248.035 km². Die Quelle […]

Merapi (Java)

Der Merapi  (‚Feuerberg‘) ist ein Schichtvulkan auf der Insel Java in Indonesien. Er ist einer der aktivsten Vulkane des Landes und gilt als einer der gefährlichsten Vulkane der Welt. Der Merapi befindet sich etwa in der Mitte Javas ca. 35 km nördlich der Großstadt Yogyakarta mit ca. 500.000 Bewohnern; in ihrem Umkreis leben ca. 3 […]

Bazaruto

Bazaruto (portugiesisch Ilha do Bazaruto) ist eine sandige Insel, die etwa 80 Kilometer südöstlich der Mündung des Flusses Save in Mosambik liegt. Im Februar 2007 wurde Bazaruto vom Zyklon Favio heimgesucht. Geographie: Bazaruto ist eine der vier Hauptinseln des Bazaruto-Archipels. Magaruque, Benguerra und St. Carolina ergänzen die Inselgruppe, die in den siebziger Jahren zum Nationalpark […]

Bulgarisches Bergland

Die Republik Bulgarien liegt in Südosteuropa auf der Osthälfte der Balkanhalbinsel und grenzt im Norden, vorwiegend entlang der Donau, an Rumänien, im Westen an Serbien und Mazedonien, im Süden an Griechenland und die Türkei sowie im Osten an das Schwarze Meer. Geographie: Bulgarien: Das Land ist durch das Balkan-Gebirge (fast 2400 Meter hoch) in die […]

Kaukasusvorland von Kislowodsk

Kislowodsk  ist eine Stadt mit 128.553 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010) in der Region Stawropol in Russland. Sie liegt im nördlichen Kaukasus rund 234 Kilometer von der Regionshauptstadt Stawropol entfernt und ist ein russlandweit bekannter Kurort mit sehr vielen, teilweise aus dem 19. Jahrhundert stammenden Kurhäusern.