Archiv für März 2016

Lamia Klima

Das Klima von Lamia ist mediterran. Die Winter sind mild, können aber kühl sein. Die Sommer sind heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Chalkida Klima

Das Klima in Kalkutta ist mediterran. Die Winter sind feucht und mild. Die Sommermonate sind heiß und trocken. In den Monaten Juli und August kann es zu heißen Hitzeperioden kommen, dabei sind Temperaturen über 38 Grad keine Seltenheit. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

Edessa Klima

Trotz der Lage inmitten der mediterranen Klimazone können die Winter in Kastoria beträchtlich kalt werden. Die Sommer sind heiß mit kühlen Nachttemperaturen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Ioannina Klima

Das Klima der Stadt ist mediterran, mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Die Winter sind kühl und feucht, während die Sommer sehr heiß und trocken sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Preveza Klima

Das Klima von Preveza ist mediterran mit kühl bis milden Winter und heiß-trockenen Sommern. Der meiste Niederschlag fällt im Herbst und Winter und die niedrigste Niederschlagsrate trifft im Sommer ein. Temperaturen von über 30 Grad im Sommer sind keine Seltenheit. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Volos Klima

Das Klima von Volos ist mediterran. Die Winter sind mild und feucht. Die Sommer sind heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Trikala Klima

Das Klima in Trikala ist mediterran mit kontinentalen Einschlägen im Winter. Aufgrund der zum Teil sehr hohen Temperaturen im Sommer hat sie auch den Ruf eines Hitzekessels. Die Winter sind regnerisch und kühl, während die Sommer sehr heiß sind und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Piräus Klima

Das Klima der Stadt Piräus ist vergleichbar mit dem Stadtklima von Athen. Die Winter sind mild und regnerisch und die Sommer heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Regentage: Wassertemperatur:  

Böhmische Pfanne

Die Mittelböhmische Region liegt in der so genannten Böhmischen Pfanne. Der Norden und Osten sind Ebenen, im Süden und Südwesten ist es hügelig. 

Biodiversitäts-Hotspots der Erde

Als Biodiversitäts-Hotspots werden Regionen der Erde bezeichnet, in denen eine große Zahl an endemischen Pflanzen- und Tierarten vorkommt und deren Natur in besonderem Maße bedroht ist. Afrika: Cape Floristic Region: In dieser Region kommt die besondere Kapflora der südafrikanischen Kapküste vor. Sie ist das kleinste der Florenreiche, im Verhältnis zur Fläche stellt die Kapregion jedoch das artenreichste dar. Sie zieht jedes Jahr zahlreiche Botaniker […]

Gonarezhou-Nationalpark

Der Gonarezhou-Nationalpark (englisch Gonarezhou National Park) ist nach dem Hwange-Nationalpark der zweitgrößte NationalparkSimbabwes. Zusammen mit dem Krüger-Nationalpark Südafrikas und dem Limpopo-Nationalpark in Mosambik sowie einigen kleinerenSchutzgebieten bildet er den Länder übergreifenden Great Limpopo Transfrontier Park. Gonarezhou bedeutet Ort vieler Elefanten. Geographie: Der Gonarezhou-Nationalpark liegt im Südosten des Landes in der Provinz Masvingo an der Grenze zu Mosambik. Die Flüsse Mwenezi im Südwesten und Save im Nordosten bilden natürliche Grenzen des Nationalparks. Landschaft: Größtenteils liegt der Nationalpark unter 400 Meter […]

Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area

Die Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area (KAZA TFCA, KAZA) ist ein grenzüberschreitendes Natur- und Landschaftsschutzgebiet im südlichen Afrika. Das Schutzgebiet soll insbesondere den Elefanten die freie Bewegung in ihrem natürlichen Lebensraum ermöglichen. Die Gründung wurde am 18. August 2011 durch die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Länder formell bestätigt, die offizielle Eröffnung erfolgte am 15. März 2012 in Katima Mulilo. Der Park umfasst eine […]

Tegelberg

Der Tegelberg ist ein markantes, unmittelbar steil aus dem Alpenvorland aufragendes Bergmassiv bei Schwangau in denAmmergauer Alpen im südlichen Landkreis Ostallgäu in Bayern. Der höchste Punkt mit einer Höhe von 1881 m ü. NHN ist derBranderschrofen. Das Tegelberg-Massiv besteht aus vielen Zacken und Zinnen mit eigenen Namen: Der Gelbwandschrofen, der Daumen, der Turm, der Torschrofen, der Latschenkopf, dieHornburg, der Rohrkopf, der Schnepfling, das Neideck, dasSpitzigschröfle und eben der Branderschrofen als höchster Gipfel.    

Thaneller

Der Thaneller ist ein 2341 m ü. A. hoher Berg in den östlichen Lechtaler Alpen in Tirol. Nahezu freistehend bietet er von seinem Gipfel einen umfassenden Rundblick ins Allgäuer Alpenvorland, auf Reutte und das Außerfern, auf die Ammergauer Alpen mit Heiterwanger See undPlansee, aufs Zugspitzmassiv, auf die Lechtaler Alpen und dieTannheimer Berge sowie dahinter einige Gipfel der Allgäuer Alpen.  

Säuling

Der Säuling ist ein Berg an der deutsch-österreichischen Grenze in den Ammergauer Alpen (nördliche Kalkalpen). Seine markante pyramidenähnliche Silhouette ist eines der Wahrzeichen der Region zwischen Füssen und Pfronten, die man als Reisender aus nördlicher Richtung schon von weitem erkennt, da sie sich jäh ansteigend über das davorliegende Hügelland erhebt.

Gründonnerstag-Tagesausflug Füssen 24.03.16

Am bewölkten Gründonnerstag besuchten wir die Stadt Füssen. Füssen liegt bereits im Allgäu und kurz vor der Grenze zu Österreich. Die Stadt ist berühmt für die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau. Der Fokus des Ausluges lag in Füssen selbst. Die Festung in der Stadt ist sehr sehenswert und weist eine interessante Baukunst auf, dazu später mehr. […]

Österreichischer Steppengürtel

Der Österreichische Steppengürtel umfasst das Wiener Becken und die Donautiefebene. Die Steppe gehört zum großflächigen Eurasischen Steppengürtel, der von Sibirien bis Wien reicht. Geographie: Das Grasland wird in zwei Regionen eingeteilt: Wiener Becken Donautiefebene Die westlichste Stadt des Eurasischen Steppengürtel ist die österreichische Hauptstadt Wien. Die Stadt liegt im Wiener Becken, das von der Wiener […]

Wiener Pforte

Wiener Pforte wird der Durchbruch der Donau vom Rand des Wienerwaldes in die Ebene des Wiener Beckensgenannt. Geographie: Die Pforte liegt am Nordwestrand von Wien und wird gebildet vom steilen Leopoldsberg (425 m) am rechten und dem Bisamberg (358 m) am linken Donauufer. Unweit verläuft auch die Grenze zwischen denniederösterreichischen Gemeinden Klosterneuburg undLangenzersdorf.    

„Wiener Blick“ von Schloss Schönbrunn

Die Gloriette des Schloss Schönbrunn bietet einen schönen Blick auf das Wiener Becken und der Stadt Wien. Das Bauwerk steht auf dem Hügel des letzten Alpenausläufers vom Wienerwald.

Leonhardstein

Der Leonhardstein zuweilen auch Leonhardistein genannt ist ein mit 1.449 Metern recht niedriger, wegen seiner markanten Form jedoch auffallender Berg in den Tegernseer Bergen bei Kreuth. Sein Ausblick umfasst alle umliegenden Berge vom Hirschberg über Roß- und Buchstein, Plankensteinund Risserkogel sowie den Wallberg und weitere Berge im Hintergrund.

Kochelsee

Der Kochelsee liegt 70 km südlich von München am Rand der Bayerischen Alpen. Er gehört zu den Gemeinden Schlehdorf (rund 30 Prozent) im Westen und Kochel am See im Osten. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern und wird von derBayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen verwaltet. Geographie: Während der südliche Bereich des Sees noch von Bergen umgeben ist, liegt der nördliche Teil […]

Arnsberg Klima

In der Auswertung zwischen den Jahren 1961 und 1990 war der Juli durchschnittlich der wärmste Monat in Arnsberg. Er erreicht Durchschnittswerte von 16,2 °C. Der Niederschlag war in Arnsberg im Juni und Dezember am größten. Er betrug in diesen Monaten im Durchschnitt 103 Liter pro Quadratmeter. Die Jahresmitteltemperatur in Arnsberg betrug 8,4 °C und es fällt pro […]

Hagen Klima

Das Klima in Hagen ist atlantisch und wird durch die Kessellage begünstigt. Die Winter sind mild, für deutsche Verhältnisse, und die Sommer warm. Die Stadt Hagen hat ein wärmeres und milderes Klima, als wie das umliegende Hügel- und Bergland des Sauerlandes. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:  

Kierspe Klima

Das Klima ist atlantisch mit kühlen Wintern und angenehm warm-feuchten Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:  

Remscheid Klima

Der Temperaturunterschied innerhalb des Stadtgebietes beläuft sich auf 5 °C. Bedingt durch den Steigungsregen ist Remscheid sehr stark von Niederschlägen betroffen, die Niederschläge speisen hauptsächlich eine Reihe von künstlich angelegten Seen. Vor allem in den Wintermonaten gehört die Stadt zu den niederschlagsreichsten Orten in Deutschland. So fallen in Extremfällen teilweise bis zu 100 l/m² im Monat. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:   […]

Gummersbach Klima

Das Klima in Gummersbach ist atlantisch geprägt. Die Winter sind kalt und die Sommer warm. Es gibt monatlich hohe Niederschlagsraten. Klimtabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden: Rekordtemperaturen:  

Lüdenscheid Klima

Das Lüdenscheider Klima ist atlantisch geprägt. Verantwortlich dafür sind die vorherrschenden westlichen Winde. Charakteristisch sind die verhältnismäßig großen Niederschlagsmengen und die für die Höhenlage gemäßigten Temperaturen. Der Juli ist mit durchschnittlich rund 16 °C der wärmste und der Januar mit ca. 0 °C der kälteste Monat. Die mittlere Jahrestemperatur liegt bei knapp 8 °C. Durch die Stauwirkung des Reliefs und den dadurch […]

Leipziger Neuseenland Klima

Das Klima der Leipziger Seen ist gemäßigt und liegt im Übergangsbereich vom atlantischen und kontinentalen Klima. Einige Seen liegen noch im Regentschaften des Harzes, andere wiederum liegen bereits im Nordstau des Erzgebirges. Die Winter sind kalt und trocken. Die Sommer sind warm, können aber sehr heiß werden, und weisen örtlich eine hohe Niederschlagsrate auf. Die nördlichen […]

Forggensee Klima

Das Klima am Forggensee ist gemäßigt. Die Winter sind lang und kalt und der Sommer angenehm warm, aber mit hoher Niederschlagsrate. Am 25. Mai 1920 wurde ein Wetterrekord aufgestellt. Dabei erreichte Füssen die größte Niederschlagsintensität von 126 mm in 8 Minuten. Klimatabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden: Wassertemperatur:   Wetterstationen: Füssen: Schwangau: Halblech:  

Kochelsee Klima

Wenn in den Alpen Föhnlage herrscht, weht der Wind denKesselberg herunter. In kalten Nächten können am Nordhang von Herzogstand und Heimgarten Fallwinde entstehen, die bis in den Vormittag hinein andauern. Es wurden Windstärken bis 8 Bft gemessen.  Das Klima ist gemäßigt mit starken kontinentalen Ausschlägen im Winter. Die Sommer sind warm und es bildet sich manchmal drückende Hitze. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]

Navarra

Die historische Landschaft im Norden der Iberischen Halbinsel umfasst das Gebiet des ehemaligen Königreichs Navarra, das im Mittelalter beiderseits der westlichen Pyrenäen bestand. Geographie: Navarra reicht von den westlichen Pyrenäen bis ins obere Ebrotal und zählt zu den kleinsten Autonomen Gemeinschaften Spaniens. Im Norden bildet der Hauptkamm der Pyrenäen die Grenze zu Frankreich, im Westen grenzt Navarra an die zur Autonomen […]

Chemnitz Klima

Chemnitz liegt mit seinem vollhumiden Klima in der kühl-gemäßigten Klimazone, jedoch ist ein Übergang zum Kontinentalklima spürbar. Im Erfassungszeitraum 1961 bis 1990 waren Juli und August mit 16,6 und 16,4 °C Durchschnittstemperatur die wärmsten Monate, das mittlere Temperaturminimum betrug im Januar −1,2 °C. Die jährliche Durchschnittstemperatur lag bei 7,9 °C. Die mittlere Sonnenscheindauer liegt bei rund 1530 Stunden im Jahr, mit 200 Sonnenscheinstunden ist der […]

Patras Klima

Das Klima in Patras ist mediterran. Die Winter sind mild, manchmal auch kühl und die Sommer heiß und trocken. Im Winter herrscht regnerisches Wetter und im Sommer Trockenheit mit Dürreperioden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Náxos Klima

Das Klima auf der Insel Naxos ist mediterran. Die Winter sind mild und regnerisch, während die Sommer heiß und trocken sind. Von Mai bis September fallen gerade mal durchschnittlich 24 mm. Der meiste Niederschlag fällt in den Monaten Januar (148 mm), Februar (145 mm) und Dezember (145 mm). Insgesamt fallen jährlich 686 mm. Im Jahr […]

Náxos

Naxos ist die größte Insel und höchste Insel der Kykladen. Die Insel hat eine Fläche von 443 km² und eine maximale Höhe von 1003 m. Geographie: Die aus einer Vielzahl von Gesteine, darunter einem von Bildhauern geschätzten Marmor, aufgebaute Insel hat vor allem im niedrigeren Westteil fruchtbare Böden, die für den Anbau von Obst, Gemüse, […]

Antofagasta

Antofagasta ist eine Region im Norden des Landes Chile, die den größten Teil der Wüste Atacama umfasst. Geographie: Der Río Loa ist längster Fluss Chiles mit rund 443 km, der auch durch die Stadt Calama fließt. Im Osten der Region zieht sich über hunderte Kilometer der Gebirgszug Cordillera Domeyko, der nach dem polnischen Geologen Ignacy Domeykobenannt ist, der lange Zeit in Chile […]

Freiburg i. Breisgau Klima

Freiburg liegt in einer Zone mit warm- und feucht-gemäßigtem Klima, wobei es große Unterschiede gibt: In der Ebene ist es wärmer und trockener, in den Bergzonen eher kühler und feuchter. Wegen der mittleren Durchschnittstemperatur von 11,4 °C ist Freiburg eine der wärmsten Großstädte Deutschlands. So wurde während der Hitzewelle 2003 am 13. August offiziell 40,2 Grad gemessen. Dies ist die zweithöchste jemals […]

Freyburg Klima

Das Klima in der Unstrut-Region ist mild. Die Winter sind kalt und die Sommer warm. Die Temperaturen begünstigen den Weinbau. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Merseburg Klima

Die durchschnittliche Lufttemperatur in Merseburg beträgt 10 °C, der jährliche Niederschlag 500 Millimeter.  Klimatabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden:   

Artern Klima

Umgeben ist das Becken zwischenGoldener und Diamantener Aue von Gebirgen, nämlich dem Harz im Norden, dem Kyffhäuser im Westen, Hoher Schrecke im Süden und einem weiteren Höhenzug im Osten. Dadurch bedingt gehört Artern zu den wärmsten und trockensten Gegenden in Thüringen. Der Jahresniederschlag liegt bei nur 457 mm; die Durchschnittstemperatur bei über 9 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm):  

Gröna Klima

Das Klima in Gröna ist gemäßigt. Der Ort liegt im Regenschatten des Harzes und in der günstigen klimatisch bedingten Region des Unteren Saaletals. Die Region gehört zu den wärmsten Orten Deutschlands. Die Winter sind kalt, teilweise mild und die Sommer sind warm bzw. heiß. Es können Temperaturen über 35°C vorkommen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag mm:  

Istanbul Klima

Die Stadt hat aufgrund ihrer Lage zwischen Mittelmeer und Schwarzem Meer ein mildes, feuchtes Seeklima. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 14 °C. Die wärmsten Monate sind Juli und August mit durchschnittlich über 22 °C, die kältesten Januar und Februar mit etwas über 5 °C. Die Sommertemperaturen können während der Hitzeperioden, die oft mehrere Tage andauern und von Juni bis August auftreten, […]

Städte Weißrussland Klima

B: Brest G: Grodno H: Hrodna M: Minsk  

Minsk Klima

Das Klima der weißrussischen Hauptstadt Minsk ist kontinental geprägt. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer warm. Der Niederschlag summiert sich jährlich auf ungefähr 680 mm. Im Jahr gibt es 119 Regentage. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Pogradec Klima

In Pogradec herrscht ein Übergangsklima zwischen mediterran und kontinental. Die Winter sind meist kalt und niederschlagsreich, die Sommer heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:    

Ohrid Klima

In Ohrid herrscht wie auch überwiegend im Land ein Übergangsklima zwischen mediterran und kontinental. Die Winter sind typischerweise kalt und niederschlagsreich, die Sommer heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Niederschlag (mm): Wassertemperatur:  

Struga Klima

Das Klima ist mediterran-kontinental geprägt, sodass es im Sommer oft sehr heiß wird und kaum Niederschlag fällt und es im Winter oft sehr kalt wird und sehr viel Niederschlag fällt. Wald- und Buschbrände kommen im Sommer wegen Trockenheit häufig vor. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:    

Štip Klima

Das Klima in Štip ist ein Übergangsklima von kontinental und mediterran. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Der durchschnittliche jährliche Niederschlag beträgt ca. 470 mm. Im Jahr gibt es 65 Regentage. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Städte Kasachstan Klima

A: Almaty Aral B: Balkhash F: Fort-Schewtschenko Q: Qysylorda S: Saissan Z: Zaysan  

Aral Klima

In Aral herrscht ein kühles Wüstenklima mit kalten Wintern und sehr heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Qysylorda Klima

Das Klima ist semi-ardi und kontinental. Die Winter sind sehr kalt und die Sommer heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Balkhash Klima

Das Klima ist kontinental und semi-arid. Die Sommer sind warm und die Winter sind sehr kalt. Die kälteste Temperatur wurde im Dezember 1938 gemessen und betrug -41,2°C, während die Höchsttemperatur 40,9°C betrug und im Juli 2005 registriert wurde. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Städte Türkei Klima

A: Adana Aksaray Ankara B: Bursa I: Iskenderun Isparta Istanbul Izmir K: Konya M: Mardin Marmaris Muğla N: Nikosia/Nicosia R: Rize S: Samsun Şanlıurfa Sinop V: Van Z: Zonguldak  

Izmir Klima

Das Frühjahr und der Herbst sind angenehm temperiert und daher die besten Zeiten, der Stadt einen Besuch abzustatten. Relativ hohe Temperaturen bestimmen die Sommermonate. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:    

Unterinntal Klima

Das Unterinntal liegt im Übergangsbereich zwischen dem trockeneren inneralpinen Talklima des Oberinntals und dem niederschlagsreicheren Klima des nördlichen Alpenvorlandes. Es weist höhere Niederschläge und eine höhere Bewölkung als das Oberinntal und dessen Seitentäler auf, gelegentlich können auch Nebel- oder Hochnebelbänke vom Bayrischen Alpenvorland eindringen. Der Jahresniederschlag beträgt im Mittel der Jahre 1971–2000 in Innsbruck (Flughafen) 883,1 mm, in Jenbach 1177,0 mm, in Kirchbichl 1135,7 mm und in Kufstein 1293,7 mm. […]

Zillertal Klima

Das Zillertal weist ein inneralpines Talklima auf und liegt im Übergangsbereich vom trockenen Klima der Ötztaler und Stubaier Alpen zum feuchteren der Zillertaler Alpen und Hohen Tauern. Typisch sind eine starke Temperaturamplitude, viel Sonne im Winter, schwache Winde und kaum Nebel. Der mittlere Jahresniederschlag in Zell am Ziller beträgt 1070 mm, in Mayrhofen 1044 mm. Niederschlag: Der Niederschlag summiert sich auf über 1000 mm. […]

Straubing Klima

Das Klima der Stadt Straubing kann als gemäßigtes Kontinentalklima bezeichnet werden. Durch den Bayerischen Wald im Norden, das niederbayerische Hügelland im Süden und die Lage in der niedrigen Flussebene ist die Stadt vor starken Winden größtenteils geschützt. Kalte Winde aus Norden erreichen Straubing ebenso selten wie Föhnwinde aus Süden. Durch die Lage in der Donauebene […]

Landshut Klima

Die Stadt Landshut befindet sich in der gemäßigten Klimazone mit kontinentaler Prägung. Das Klima ist ganzjährig im humiden Bereich. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 8,5 °C, wobei der Januar mit einer durchschnittlichen Temperatur von −1,0 °C den kältesten und der Juli mit einer Durchschnittstemperatur von 18,1 °C den wärmsten Monat des Jahres darstellt. Niederschläge: Der mittlere Jahresniederschlag zählt mit 824 mm im Vergleich zu anderen bayerischen Städten zum […]

Dingolfing Klima

Das Klima in Dingolfing ist schon kontinental geprägt. Die Winter sind kalt, teilweise sehr kalt und die Sommer warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Deggendorf Klima

Durch ihre Lage in Mitteleuropa befindet sich die Stadt Deggendorf in der kühlgemäßigten Klimazone mit Winterhärte 6-7. Dabei liegt die Stadt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklima. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:   Wetterstationen: Deggendorf Zentrum: Deggendorf Flugplatz:    

Forchheim Klima

Das Klima von Forchheim wird von der Tallandschaft beeinflusst, die vom Steigerwald und der Fränkischen Schweiz eingerahmt. Die Winter sind kalt und die Sommer sind sehr warm und teilweise sogar heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Coburg Klima

Das Klima Coburgs ist durch die Lage zwischen dem oberen Maintal im Süden und dem Thüringer Wald im Norden gekennzeichnet. Zusätzlich wird es durch die Tallage beeinflusst. Die Sommer sind verhältnismäßig warm, milde Winter verhindert dagegen die Nähe zum Thüringer Wald. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Erfurt Klima

Das Klima Erfurts wird geprägt durch seine Lage am Südrand des Thüringer Beckens und der dieses umgebenden Mittelgebirge Harz und Thüringer Wald. Durch die Leewirkung dieser teilweise über 1000 Meter hohen Gebirge ergibt sich ein für Mitteleuropa recht trockenes Klima. Während die relativ flachen Gebiete des Stadtzentrums und der nördlichen Teile der Stadt ein recht […]

Zwickau Klima

Das Klima ist gemäßigt mit kontinentalen Einschlägen. Die Stadt liegt im Regenstau des Erzgebirges. Die Winter sind kalt und die Sommer warm, können aber auch heiß werden. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Zittau Klima

Das Klima in Zittau ist gemäßigt, jedoch strak vom kontinentalen Klima aus dem Osten geprägt. Die Winter sind kalt bzw. teilweise sehr kalt und die Sommer sind warm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Wismar Klima

Der Jahresniederschlag liegt bei 599 mm und ist damit vergleichsweise niedrig, da er in das untere Viertel der in Deutschland erfassten Werte fällt. An 21 % der Messstationen des Deutschen Wetterdienstes werden niedrigere Werte registriert. Der trockenste Monat ist der Februar, der meiste Niederschlag fällt im Juli und zwar doppelt so viel wie im Februar. […]

Gera Klima

Der durchschnittliche Jahresniederschlag der Jahre 1961 bis 1990 beträgt an der Messstation Gera-Leumnitz 591 mm und liegt damit außer im Monat April unter dem deutschen Durchschnitt. Der trockenste Monat ist der Februar, die meisten Niederschläge fallen im Juni und August. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Eisenberg Klima

Der durchschnittliche Jahresniederschlag der Jahre 1961 bis 1990 beträgt an der Messstation Eisenberg 646 mm und liegt damit außer in den Monaten April und August unter dem deutschen Durchschnitt. Der trockenste Monat ist der Februar, die meisten Niederschläge fallen im Juni und August. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Weimar Klima

Weimar gehört aufgrund seiner Lage zur Vegetationszone des sommergrünen Laubwaldes im humiden Klimagebiet. Beeinflusst wird das lokale Klima durch die Lage „hinter“ dem Ettersberg, der die Stadt nach Norden und Nordwesten abschirmt. Dadurch wird das Klima etwas wärmer und trockener als in anderen Regionen Mittelthüringens. Der Niederschlagsdurchschnitt liegt bei 574 mm/Jahr (DWD). Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: […]

Altötting Klima

Altötting liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Von Dezember bis Januar liegt das Mittel der Monatswerte unter 0 °C. Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht. Die […]

Wasserburg am Inn Klima

Wasserburg liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Mühldorf am Inn Klima

Mühldorf liegt in der gemäßigten Klimazone in Mitteleuropa. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 9,3 Grad Celsius°C, wobei 30 bis 40 Sommertage mit Temperaturhöchstwerten von mindestens 25 °C zu verzeichnen sind. Die Sonnenscheindauer beträgt 1639 Stunden pro Jahr. Von Dezember bis Januar liegt das Mittel der Monatswerte unter 0 °C. Die höchsten Temperaturen werden im Juli erreicht. […]

Oberbayern Klima

Das Klima in Oberbayern ist kontinental geprägt und liegt in der gemäßigten Klimazone. Die Klimazonen reichen von alpin bis feucht-kontinental. Die wärmste Stadt ist München. Der Regierungsbezirk liegt im Einzugsgebiet des Föhns, der die Temperaturen auch im Winter in die milden Temperaturbereiche steigen lässt. Oberbayern gehört zu den feuchtesten und kühlsten Gebieten Bayerns. Klimadaten: Lufttemperatur: […]

Mönchengladbach Klima

Klimatisch zeichnet sich Mönchengladbach durch eine Gunstlage aus, die von der Nordsee und vom Golfstrom beeinflusst wird. Die Winter sind schneearm und der Frühling setzt recht früh ein. Im Jahresdurchschnitt fällt ein Niederschlag von ca. 801 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Essen Klima

Die durchschnittliche Temperatur in Essen beträgt 9,6 °C im Jahresmittel. Der kälteste Monat ist der Januar mit 1,5 °C, der wärmste der Juli mit 17,5 °C. Die Niederschlagsmenge beträgt 829 Millimeter pro Jahr, wobei der meiste Niederschlag, mit 93 Millimetern, im Dezember fällt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Bochum Klima

Die durchschnittliche Temperatur in Bochum beträgt 10,1 °C im Jahresmittel. Der kälteste Monat ist der Januar mit 2,5 °C, der wärmste der Juli mit 18,4 °C. Die Niederschlagsmenge beträgt ca.750 Millimeter pro Jahr, wobei der meiste Niederschlag, mit 85 Millimetern, im August fällt. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Dortmund Klima

Dortmund liegt wie ganz Deutschland in einer gemäßigten Klimazone. Die Stadt wird dem nordwestdeutschen Klimabereich zugeordnet und befindet sich auf der Grenze zwischen den Klimabezirken Münster- und Sauerland und damit im Übergangsbereich zwischen atlantisch-maritimem und Kontinentalklima. Charakteristisch sind milde Winter und relativ kühle Sommer. Die mittlere Jahrestemperatur beträgt 9–10 °C, die Niederschlagsmenge im langjährigen Durchschnitt […]

Omišalj Klima

Das Klima ist mediterran mit kühlen bzw. teilweise kalte Wintern und heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Opatija Klima

Die Stadt genießt ein mildes mediterranes Klima und ist umgeben von einer subtropischen Vegetation. Die Temperaturen liegen im Winter um die 10 Grad und im Sommer zwischen 25 und 35 Grad. Teilweise steigen die Temperaturen auf 37 Grad. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Wassertemperatur:  

Rupa (Kroatien) Klima

Das Klima in Rupa ist mediterran, allerdings wird es noch vom illyirschen Klima beeinflusst. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß und trocken. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: