Archiv für Februar 2016

Laverton (Western Australia) Klima

In Laverton herrscht Wüstenklima mit ariden Niederschlägen. Die Sommer sind lang und heiß und im Winter herrschen milde Temperaturen um die 20°C. Die Temperaturschwankungen sind hoch. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Darwin Klima

Darwin hat ein tropisches Klima mit einer Trocken- und Regenzeit. Die Trockenzeit reicht von Mai bis September. Während des Tages ist es dabei fast immer sonnig und trocken, und die Luftfeuchtigkeit liegt bei etwa 50 %. In den kühlen Monaten (Juni/Juli) liegen die niedrigsten Temperaturen im Durchschnitt bei 20 °C und die maximalen Temperaturen bei 31 °C. Von Dezember bis in den […]

Alice Springs Klima

Das Klima in Alice Springs ist arid. Die Sommer sind sehr heiß und die Winter mild. Zwischen Tag und Nacht herrschen hohe Temperaturschwankungen. Die durchschnittliche Sonnenstunden betragen 9,6 h. Der Niederschlag summiert sich jährlich auf ca. 300 mm. Es gibt 32 Regentage im Jahr und die durchschnittliche Luftfeuchte liegt bei 39%. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Städte Australien Klima

A: Adelaide Albany Alice Springs Ardrossan B: Brisbane Broome C: Cairns Caloundra (Sunshine Coast/Queensland) Canberra D: Darwin F: Fremantle (Western Australia) H: Halls Creek Hobart K: Kingscote L: Launceston Laverton (Western Australia) M: Marree (Lake Eyre) Melbourne N: Nouméa P: Perth Port Campbell S: Sydney W: Warragul Städte nach Staaten: Australian Capital Territory: Canberra Australian Islands: […]

Sydney Klima

Sydney liegt in der subtropischen Klimazone und hat ein Ostseitenklima, wobei das Klima aufgrund der Nähe zur Küste abgemildert wird. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei 17,4 Grad Celsius. Die wärmsten Monate sind der Januar und Februar mit einer Durchschnittstemperatur von 22,0 und 21,9 Grad Celsius. Der kälteste Monat ist der Juli mit 11,8 Grad Celsius im Mittel. Im […]

Spreewald Klima

Der Spreewald liegt, wie ganz Brandenburg auch, im Übergangsbereich vom ozeanischen Klima Westeuropas zum kontinentalen Klima Osteuropas. Auf Grund seiner gegenüber dem nördlichen und südlichen Umland tiefen Lage hat der Spreewald die für Niederungen typischen klimatischen Besonderheiten, die sich vor allem bei Strahlungswetterlagen äußern. Kältester Monat an der Station Lübben ist der Januar mit einer Durchschnittstemperatur von […]

Entlang der Moldau

Die Moldau ist neben der Elbe der wichtigste Fluss in der Tschechischen Republik. Selbst in der Einmündung in die Elbe, ist die Moldau um einiges größerer als die Elbe. Der Artikel folgt den Verlauf der Moldau und beschreibt auch umliegende Städte und Landschaften.   Quelle: Die Moldau entspringt in zwei Quellflüssen: der Warmen Moldau in der Nähe […]

Rennes-le-Château Klima

Das Klima ist typisch mediterran mit milden Wintern und heißen trockenen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Besançon Klima

Das Klima von Besançon kennt ozeanische Einflüsse in der Form von ergiebigen und häufigen Niederschlägen einerseits und kontinentale Einflüsse andererseits, die sich in strengen Wintern sowie trockenen und heißen Sommern äußern. Es existieren starke Schwankungen sowohl von einer Jahreszeit zu anderen als auch zwischen den Jahren. Mit 1108 mm Niederschlag pro Jahr gehört Besançon zusammen mit etwa Brest und Biarritz zu den regenreicheren Städten […]

Colmar Klima

Das Klima in der elsässischen Stadt Colmar ist gemäßigt. Die Winter sind kalt bis mild und die Sommer warm bis heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Lugoj Klima

Das Klima der Stadt Lugoj ist mit der Großstadt Timisoara zu vergleichen. Die Sommer sind heiß und können Temperaturen von bis zu +38°C erreichen, während die Winter kalt bis empfindlich kalt werden können. Temperaturen von bis zu -15°C sind keine Seltenheit. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Focsani Klima

Das Klima ist kontinental. Die Sommer sind warm und können auch sehr heiß werden, während die Winter kalt und frostig sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Alba Iulia Klima

Das Klima von Alba Iulia ist kontinental. Die Winter sind kalt und die Sommer sind heiß. Während des Jahres gibt es hohe Temperaturschwankungen. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Iași Klima

Das Klima in Iași ist kontinental und humid. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß.  Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Prejmer Klima

Das Klima ist kontinental mit kalten und frostigen Wintern und warmheißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Giurgiu Klima

Das Klima von Giurgiu ist kontinental mit sehr heißen Sommern und relativ kalten Wintern. Durch die Tiefebene der Donau kann es im Winter sehr windig werden. Die Jahrestemperatur beträgt 14°C. Die Niederschläge summieren sich jährlich auf 618 mm, dabei ist der trockenste Monat der September mit 32 mm und der wasserreichste Monat der Juli mit […]

Bolintin-Vale Klima

Das Klima ist kontinental. Die Winter sind kalt und die Sommer heiß. Das Klima ist etwas kühler, als in der 25 km entfernten Hauptstadt Bukarest. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Nancy Klima

Das Klima ist feucht-gemäßigt mit kalt-trocknen Wintern und warmen, aber nicht immer sonnigen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Klimastationen:  

Uferwälder auf der Fraueninsel

Auf der kleinen Fraueninsel im Chiemsee befinden sich einige Wäldchen, am Ufer zum Chiemsee. Die Erlen und Linden sind mehrere hundert Jahre alt. Durch das milde Klima, gedeihen dort auch einige Pflanzen, die in wärmeren und milderen Teilen Mitteleuropas wachsen.

Alpenrheintal

Das Alpenrheintal ist eine Talung (Tal-ähnliche Landschaft) in den Alpen. Es erstreckt sich über vier Staaten. Von der Schweiz über das Fürstentum Liechtenstein, streift es Österreich im Bundesland Vorarlberg und läuft amBodensee schliesslich, östlich hinter Lindau (Deutschland) imBregenzerwaldgebirge, westlich in den Ausläufern der Appenzeller Voralpenaus. Das Gebiet erstreckt sich entlang des Alpenrheins, in Bereich des Zusammenflusses von Vorder- und Hinterrhein bis über die Mündung desBodensee, über eine Länge von mehr als […]

Detroit Klima

Detroit liegt in der kaltgemäßigten Klimazone, die große Teile der nördlichen USA und den südlichen Rand Kanadas umspannt (effektive Klimaklassifikation Dfa). Die Jahreszeiten sind kontinental typisch stark ausgeprägt mit warmen, feuchten Sommern und kalten, relativ schneereichen Wintern. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 9,3 Grad Celsius; 188 Tage sind frostfrei. Die Wintermonate Dezember, Januar und Februar sind am kältesten; ihre Monatstiefsttemperaturen liegen im Mittel […]

Torreón Klima

Das Klima in Torreón ist arid. Die Winter sind mild und die Sommer sehr lang und glühendheiß. Die Jahrestemperatur beträgt 22,5 Grad Celsius. Der kälteste Monat ist der Januar mit 15 Grad Celsius und der heißestes Monat ist der Juni mit 28,1 Grad Celsius. Die Jahresniederschläge summieren sich jährlich auf 228 mm, dabei ist der […]

Lincoln Klima

Das Klima der Stadt Lincoln ist kontinental. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt um die 10°C. Der kälteste Monat ist der Januar und der heißeste Monat ist der Juli. Die Winter sind kalt und lang, während die Sommer sehr heiß sind. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Sioux Falls Klima

Das Klima ist kontinental. Die Sommer sind heiß und die Winter sehr kalt. Die Niederschläge summieren sich jährlich auf ca. 606 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Bismarck Klima

Das Klima der Stadt Bismarck ist kontinental mit hohen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht. Die Winter sind lang und eisig. Die Sommer sind heiß. Die Niederschlagssumme summiert sich jährlich auf ca. 393 mm. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Städte Südafrika Klima

A: Alexanderbaai Alexander Bay C: Cape Town D: Durban J: Johannesburg K: Kapstadt P: Port Elizabeth Pretoria S: Skukuza Soweto U: Upington  

Kapstadt Klima

Das Klima Kapstadts (Cape Town) ist durch dessen Lage am Atlantik geprägt, entsprechend gibt es nur mäßige Temperaturschwankungen. In den Sommermonaten Dezember bis Februar liegen die monatlichen Höchstwerte um 24 bis 25 °C, die Tiefstwerte sinken im Mittel nicht auf unter 16 °C. In den Wintermonaten Juli und August fallen die Höchstwerte auf etwa 17 […]

Städte Kongo Klima

B: Brazzaville  

Brazzaville Klima

Die Stadt befindet sich in der tropischen Klimazone. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 25,3 Grad Celsius, die jährliche mittlere Niederschlagsmenge 1.378 Millimeter. Klimatabellen: Lufttemperatur:  

Städte Demokratische Republik Kongo Klima

K: Kalemie Kinshasa M: Matadi  

Kinshasa Klima

Die Stadt befindet sich in der tropischen Klimazone. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 25,3 Grad Celsius, die jährliche mittlere Niederschlagsmenge 1.378 Millimeter. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen das ganze Jahr über zwischen 22 und 26,8 Grad. Die wärmsten Monate sind März und April mit durchschnittlich 26,7 bis 26,8 Grad Celsius, der kälteste der Juli mit 22,0 Grad Celsius […]

Ushuaia Klima

Häufig liegt ein Tief südlich der Südspitze von Südamerika. Dieses Tief hat für Feuerland westlichen Wind zur Folge, der in den unteren Luftschichten durch die Berge jedoch stark abgelenkt und abgeschwächt wird. Das Klima ist maritim ausgeglichen und über das ganze Jahr relativ kalt und feucht. Das Wetter kann aber im Tagesverlauf sehr unbeständig sein. […]

Corrientes Klima

Das Klima ist subtropisch mit heißen Sommern und sehr milden Wintern. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 20 °C und die Niederschlagsrate bei 1200 Millimetern. Klimatabellen: Lufttemperatur:  

Resistencia Klima

Das Klima ist subtropisch, im Sommer ist es sehr heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur:  

Städte Argentinien Klima

B: Buenos Aires C: Corrientes N: Neuquén R: Resistencia U: Ushuaia V: Viedma  

Buenos Aires Klima

Buenos Aires befindet sich in der subtropischen Klimazone und hat nach Köppen ein feucht-subtropisches Klima (effektive Klimaklassifikation: Cfa). Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 17,73 Grad Celsius, die Jahresniederschlagsmenge 1214,6 Millimeter im Durchschnitt. Der wärmste Monat ist der Januar mit durchschnittlich 23,7 Grad Celsius, der kälteste der Juli mit 10,5 Grad Celsius. Selbst im argentinischen Winter sinken die […]

Landschaft Spanien Klima

A: Andalusien C: Coto de Doñana N: Nationalpark Coto de Doñana P: Parque nacional y natural Coto de Doñana  

Andalusien Klima

In Andalusien herrscht ein extremes Klima, das Andalusien manchmal in Dürreperioden und nahezu unerträgliche Trockenheit, dann wieder heftige Regenfälle mit gefährlichen Überschwemmungen beschert, macht den Andalusiern große Sorgen. Das Klima in den einzelnen andalusischen Gegenden ist höchst unterschiedlich. Bei Ausflügen in die Gebirgsregion ist vor allem zwischen Herbst und Frühsommer mit kühlen Temperaturen und zugigen […]

Kerspetalsperre

Die auf dem Stadtgebiet von Halver, Kierspe und Wipperfürth gelegene Kerspetalsperre dient der Trinkwassergewinnung der Städte Wuppertal, Wipperfürth und Remscheid. Die in den Jahren 1908 bis 1912 erbaute Gewichtsstaumauer aus bearbeitetem Bruchstein staut die Kerspe. Das Absperrbauwerk entstammt der Feder von Prof. Otto Intze, Aachen. Bis zum 31. Dezember 2015 war der Talsperrenbetreiber der im […]

Sauerland

Das Sauerland ist eine Mittelgebirgslandschaft, wegen der von vielen gewundenen Tälern zerschnittenen Hochflächen auch „Land der 1000 Berge“ genannt, die den nordöstlichen Teil des Rheinischen Schiefergebirges einnimmt. Die höchsten Erhebungen des Sauerlandes, dessen geologischer Untergrund vorwiegend aus gefalteten Schiefer-, Grauwale- und Quarzitschichten besteht, liegen im Südosten im Langenberg (843 m) und im Rothaargeibrge (Kahler Asten, […]

Mainz Klima

Der Jahresniederschlag beträgt 613 mm und liegt damit im unteren Viertel der in Deutschland erfassten Werte. Der trockenste Monat ist der Februar, am meisten Regen fällt im Juni. In diesem Monat ist der Niederschlag im Schnitt 1,7-mal höher als im Februar. Die Niederschläge variieren kaum und sind gleichmäßig übers Jahr verteilt. Die mittlere jährliche Durchschnittstemperatur […]

Bayreuth Klima

Die Beckenlage wirkt sich günstig auf das Klima aus. Die Jahresmitteltemperatur beträgt für Bayreuth 7,8 °C. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Neumarkt in der Oberpfalz Klima

Durch seine Lage in Mitteleuropa befindet sich Neumarkt in der warmgemäßigten Klimazone. Dabei liegt die Stadt im Übergangsbereich zwischen dem feuchten atlantischen und dem trockenen Kontinentalklima. Klimatabellen: Lufttemperatur:  Sonnenstunden:  

Bremerhaven Klima

Durch die Nähe zur Nordsee ist das Klima größtenteils maritim ausgeglichen. Im Sommer sind längere Hitzeperioden mit Temperaturen von über 30 °C eher selten; im Winter liegt meist nur wenig oder gar kein Schnee, und die tiefsten Temperaturen sinken kaum unter −10 °C ab. Im Jahresdurchschnitt fallen rund 741,5 mm Niederschlag; der meiste Niederschlag fällt […]

Saalfeld Klima

Der Jahresniederschlag liegt bei 528 mm. Dieser Wert gehört zum unteren Zehntel der in Deutschland erfassten Werte. Der trockenste Monat ist der Januar, die meisten Niederschläge fallen im August. Die Niederschläge variieren stark. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Kempten Klima

Kempten liegt bei mittleren Jahresdurchschnittstemperaturen und Niederschlagsmengen im deutschen Durchschnitt, jedoch befindet sich die Niederschlagsmenge im oberen Bereich. Mit 1272 Millimeter durchschnittlichem Niederschlag und einer Durchschnittstemperatur von 6,9 Grad Celsius im Jahr (von 1961 bis 1990) fällt die Stadt nicht aus dem Rahmen der gemäßigten Klimazone. Wie im gesamten Voralpenland kommt es öfter im Jahr […]

Queen-Elizabeth-Nationalpark

Der Queen-Elizabeth-Nationalpark (QENP, inoffiziell auch QEP) liegt im Westen Ugandas. Er besteht seit dem Jahr 1952. Der Park hat eine Größe von 1978 km² und grenzt im Westen an den Eduardsee und den Virunga-Nationalpark in der Demokratischen Republik Kongo, im Norden an das Ruwenzori-Gebirge. Teile des Parks liegen in den Distrikten Kasese, Rubirizi, Rukungiri und […]

Kagera-Nil

Der Kagera oder auch Akagera gehört zum Flusssystem des oberen Nils im Bereich des Victoria-Sees. Er ist über 900 km lang und bildet streckenweise die Grenze zwischen Tansania und Ruanda sowie später zwischen Tansania und Uganda. Er entwässert in Ruanda in etwa 1350 m Höhe den Rugwero-See auf dessen Ostseite und ist der Quellfluss des […]

Eastern Highlands

Die Eastern Highlands sind ein Gebirgszug im Osten des afrikanischen Staates Simbabwe und bilden dessen Grenze zu Mosambik. Landschaft: Die Eastern Highlands bestehen aus drei Berggruppen: Nyanga mit seinem Nationalpark (im Norden, mit dem höchsten Berg Simbabwes, dem Mount Nyangani, 2592 m, und dem zweithöchsten Wasserfall Afrikas, den Mutarazi Falls) sowie dem nach Mosambik führenden […]

Indianapolis Klima

Das Klima in Indianapolis ist kontinental mit kalten Wintern und langen heißen Sommern. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden: Klimastationen:  

Břeclav Klima

Břeclav liegt in einem der wärmsten Gegenden von Mähren in der Tschechischen Republik. Die durchschnittlich Jahrestemperatur beträgt 10°C. Die jährliche Niederschlagssumme beträgt 634 mm. Die Winter sind kalt und die Sommer warm bis heiß. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Angola Klima

Angola ist in drei Klimazonen eingeteilt: An der Küste und im Norden des Landes ist es tropisch, das heißt, es gibt das ganze Jahr hohe Tagestemperaturen zwischen 25 und 30 °C, nachts ist es nur unwesentlich kühler. Von November bis April ist Regenzeit. Das Klima wird stark durch den kühlen Benguelastrom (17–26 °C) beeinflusst, so […]

Städte Angola Klima

L: Luanda  

Luanda Klima

Luanda befindet sich in der tropischen Klimazone. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 24,4 Grad Celsius, die jährliche Niederschlagsmenge 368 Millimeter im Mittel. Die wärmsten Monate sind Februar bis April mit durchschnittlich 26,7 bis 27,0 Grad Celsius, die kältesten Juli und August mit 20,2 bis 20,4 Grad Celsius im Mittel. Der meiste Niederschlag fällt in den Monaten März […]

Ilovik

Die Insel Ilovik (dt: Nebe) ist eine Insel der Adria. Sie liegt südlich der Insel Lošinj und westlich von Dalmatien, ist Teil der Kvarner-Bucht und gehört zu Kroatien. Geographie: Ilovik ist eine sanft hügelige Insel, der höchste Punkt liegt 91 m über dem Meer, die Fläche beträgt 5,8 km². Die Länge der Küste beträgt ca. […]

Orleans Klima

Das Klima ist gemäßigt. Die Winter sind kalt und die Sommer warm bis heiß. Die Niederschläge verteilen sich gleichmäßig über das Jahr.  Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Chartres Klima

Chartres befindet sich in der gemäßigten Klimazone. Die Jahresmitteltemperatur beträgt 10,8 Grad Celsius und die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge 649,6 Millimeter. Der wärmste Monat ist der Juli mit 18,4 Grad Celsius im Mittel, der kälteste der Januar mit durchschnittlich 3,5 Grad Celsius. Klimatabellen: Lufttemperatur: Sonnenstunden:  

Ruhrgebiet

Eines der größten Industriegebiete der Erde. Es erstreckt sich entlang des größeren Kohlenreviers Mitteleuropas am Unterlauf der Ruhr bis zu ihrer Mündung in den Rhein. Wichtigsten Städte: Duisburg Oberhausen Mühlheim Essen Bottrop Gelsenkirchen Recklinghausen Herne Bochum Witten Dortmund Hagen Wirtschaft: Der Steinkohlebergbau und die hieran angeschlossene Eisenerzeugung und Eisenverarbeitung bestimmen die Entwicklungen des Ruhrgebiets seit […]

Périgord

Historische Landschaft im Südwesten der Republik, etwa 100 km östlich von Bordeaux am Rand des Zentralmassivs. Die Höhlen in den verkarsteten Kalksteinplateaus der ehemaligen Grafschaft Périgord waren, wie Lascaux bewiesen, bereits in der Altsteinzeit besiedelt. In keiner Gegend Frankreichs gibt es mehr altsteinzeitliche Fundstätten als im Périgord. Bei Feinschmeckern ist das Gebiet um die alte […]

Langeland

Rund 50 km lange, aber nur 3-11 km breite Insel am südlichen Ausgang des Großen Belt, zwischen den größeren Inseln Fünen und Lolland. Über eine Brücke ist die 284 km² große Insel mit der benachbarten Insel Siø und von dort über eine weiter Brücke mit Fünen verbunden. Langeland wurde wie die anderen dänischen Inseln von […]

Kuh-i-Baba

Über 5000 m hohe Gebirgskette im mittleren Landesteil. Sie bildet die Fortsetzung des Hindukusch, von dem das bis zu 5143 m hohe Kuh-i-Baba-Gebirge durch das Tal des Damian getrennt wird. Nur wenige Pässe führen über den Hauptkamm.   https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f8/Mountains_in_Afghanistan.JPG/1280px-Mountains_in_Afghanistan.JPG

Emmental

Landschaft im Nordosten des Kantons Bern, die einen Ausschnitt aus dem Grenzsaum zwischen den Schweizer Alpen und dem Mittelland umfasst und sich annähernd mit dem Einzugsgebiet der Großen Emma deckt. Hauptort und „Tor zum Emmental“ ist die Handkes- und Industriestadt Burgdorf. Hier werden die grosslaibigen Emmentaler Käse an Händler in aller Welt verkauft.   https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/7/76/Burgdorf_Schloss_im_Abendlicht.jpg/640px-Burgdorf_Schloss_im_Abendlicht.jpg/WillYs […]

Barentssee

Die Barentssee ist eine Nebenmeer des Nordpolarmeeres, das die Meeresgebiete zwischen Spitzbergen und Nowaja Semlja mit einer Gesamtfläche von 1,3 Mio. km² umfasst. Es wurde nach dem holländischen Seefahrer Wilhelm Barents (1550-1597) benannt, der 1996 Spitzbergen erreichte. Ausläufer des warmen Golfstroms halten die Baronesse von August bis Oktober völlig eisfrei.

Monte Carlo

Monte Carlo ist ein Bezirk im Norden des Fürstentums Monaco, der mit seinen Villen, Luxusgeschäften und -hotels, gepflegten Gartenanlagen und Boulevards das touristische Zentrum Monacos bildet. Hier stehen auch das berühmte Spielcasino und ein modernes Kongresszentrum.  

Molukken

Eine Inselgruppe zwischen Sulawesi, Neuguinea und Timor. Die gebirgigen Inseln lieferten schon im Altertum über chinesischen und arabische Händler Gewürze nach Europa. Sie wurden deshalb auch Gewürzinseln genannt. Zu den insgesamt 75.504 km² großen Archipel gehören u. a. die Inseln Halmahera, Ambon, Seram, Buru und die Aru-Inseln. Sie alle führen hauptsächlich Holz, Fische, Kopra und […]

Montafon

Hochgebirgstal im Bundesland Vorarlberg, das die Verwallgruppe im Nordosten vom Rätikon im Südwesten trennt. Es beginnt am Fuß des vergletscherten Silvrettamassivs, wo die gleichnamige Hochalpenstraße über den Pass der Bielerhöhe eine Verbindung mit dem Paznautal herstellt. Das von der Ill durchflossene Tal mit dem Hauptort Schruns war ursprünglich von Rätoromanen besiedelt; er im Lauf des […]

Sudeten

Ein Mittelgebirge an der Grenze zwischen Schlesien im Norden und Böhmen und Mähren im Süden. Es ist in zahlreiche Gebirgszüge, Täler und Senken gegliedert. Geographie: Das 330 km lange und 30-60 km breite Gebirgsland, das vorwiegend aus Granit besteht, erreicht im Riesengebirge in der Schneekette 1603 m höhe. Es gliedert sich in die Westsudeten mit […]

Steigerwald

Der Steigerwald ist ein Bergland im Grenzbereich zwischen Unter- und Oberfranken, das von Durchbruchstal des Mains bei Haßfurt im Norden zum Oberlauf der Aisch im Süden reicht. Das noch zu etwa einem Drittel bewaldete, 400-500 m hohe Mittelgebirge (Hohenlandsberg, 498 m) bildet am Westrand, eine rund 200 m hohe Schichtstufe, die aus harten Sandsteinen der […]

Don

Mit einer Lauflänge von 1970 km und einher 422.000 km² großen Einzugsgebiet ist der Fluss Don, der fünftgrößte Strom Europas. Verlauf: Er entspringt etwa 200 km südlich von Moskau am Mittelrussischen Höhenrücken, fließt dann südwärts nach Woronesch, anschließend in südöstliche Richtung bis in die Nähe von Wolgograd, wo er durch einen Kanal mit der Wolga […]

Devon

Devon ist eine Grafschaft im südwestlichen England, die ein 6715 km² großes Gebiet umfasst. Die Nordküste am Bristolkanal ist eine schroffe Steilküste, während der Küstenstreifen am Ärmelkanal durch viele Buchten gegliedert wird, die gut Naturhäfen bilden. An einer solchen Bucht liegt der Marinestützpunkt Plymouth. Die Schifffahrt ist außer der Landwirtschaft seit jeher die Existenzgrundlage der […]

Naturschutzgebiet Ellbach- und Kirchseemoor

Das Ellbach- und Kirchseemoor ist ein Naturschutzgebiet im oberbayerischen Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Das Naturschutzgebiet mit der Nummer NSG-00030.01 liegt auf dem Gebiet der Stadt Bad Tölz und der Gemeinde Sachsenkam und hat eine Fläche von 797,54 Hektar. Fauna: Das Ellbachmoor gilt als besonders wertvolles Gebiet für Tagfalter. Tourismus: Am Nordrand des Naturschutzgebietes liegt der Kirchsee, der seit 2008 als EU-Badegewässer gemeldet ist. Im Winter kann das Gebiet zwischen Kloster […]

Kirchsee

Der Kirchsee liegt etwas unterhalb von Kloster Reutberg in der GemeindeSachsenkam nordöstlich von Bad Tölz in Oberbayern. Der Moorsee mit einer maximalen Tiefe von 16 m liegt am Nordrand des seit 1940 bestehenden Naturschutzgebietes Ellbach- und Kirchseemoor. Der Kirchsee wird von verhältnismäßig warmem Moorwasser gespeist, das ihm in mehreren kleinen Bächen zufließt. Der den See verlassende Bach heißt Kirchseebach. Dieser fließt in der Geländerinne des Teufelsgrabenszunächst Richtung […]